Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Fußball-Bezirksliga: Südwinsen siegt in Hodenhagen
Sport Fußball regional Fußball-Bezirksliga: Südwinsen siegt in Hodenhagen
19:57 23.02.2014
Südwinsen

SÜDWINSEN. Auch im neuen Jahr haben die Celler Mannschaften ihre Erfolgsgeschichten in der Bezirksliga fortgeschrieben. Bereits am Freitag verpasste der SV Nienhagen die Überraschung beim 2:3 gegen Tabellenführer Jahn Schneverdingen.

SV Hodenhagen– SSV Südwinsen

2:3 (1:2)

Südwinsen hat auch den zweiten Auftritt nach der Winterpause gemeistert und weitere drei Punkte beim 3:2 in Hodenhagen eingefahren. Trainer Roy Nischkowsky freute sich entsprechend über den Sieg, sprach aber von einem überharten und schlechten Fußballspiel. „Es war ein grottenschlechter Kick“, fand er deutliche Worte nach Spielschluss. Die Gäste hätten nach dem 2:0 selber für Ruhe sorgen können, ließen sich aber kurz vor dem Wechsel düpieren und kassierten den Anschlusstreffer. „Dadurch haben wir Hodenhagen wieder ins Spiel gebracht“, ärgerte sich Nischkowsky. Als die Gastgeber zwei Minuten nach Wiederanpfiff sogar den Ausgleich zum 2:2 erzielten, war ein Sieg für Hodenhagen greifbar.

In der Folge gab es allerdings kaum gute Angriffe auf beiden Seiten. Es wurde permanent mit langen Bällen agiert. In der Schlussphase sorgte Tim Petersen nach Vorlage von Martin Engeldinger für die Entscheidung zum 3:2.

VfL Jesteburg – VfL Westercelle

0:1 (0:0)

In einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel ging der VfL Westercelle etwas glücklich als Sieger vom Feld. Bei den Rüsselkäfern, wie die Gastgeber von ihren Fans genannt werden, war Pascal Peschke mit seinem goldenen Treffer der Matchwinner. Coach Holger Kaiser sah eine hart umkämpfte Partie, in der seine Mannschaft cleverer agierte und nach der Führung nichts mehr anbrennen ließ. „Wir haben den Ball gut laufen lassen und Jesteburg dadurch müde gespielt“, befand Kaiser. Besonders zufrieden war Kaiser mit der Entstehung des entscheidenden Treffers, der durch eine einstudierte Freistoßvariante erzielt wurde. Michael Pawlitschenko hatten seinen Kapitän Peschke mustergültig bedient, der per Kopf zum 1:0 vollendete.

Danach versuchte es Jesteburg ausschließlich mit langen Bällen, die für die gut organisierte Westerceller Defensive am Ende eine ausgesprochen leichte Beute waren.

Germania Walsrode – MTV Eintracht Celle

0:1 (0:1)

Der MTV Eintracht Celle hat in Walsrode seine Pflicht mit dem knappen 1:0 erfüllt. Der Treffer fiel bereits mit der ersten Offensivaktion, als Neuzugang Fadil Yavsan auf das Walsroder Tor zulief und dem Torwart mit einem Flachschuss keine Abwehrchance ließ. „Da haben wir die Germania kalt erwischt und Sicherheit in unser Spiel bekommen“, sagte Trainer Frank Weber.

Danach spielten die Gäste immer wieder gekonnt über das Mittelfeld in die Spitze und erarbeiteten sich eine Vielzahl von Torchancen. Die Gastgeber waren im ersten Durchgang zweimal gefährlich, einmal musste Björn Lohmann auf der Linie klären und bei einem Fernschuss war Torhüter Christof Rienass zur Stelle.

Von Jens Tjaden