Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Fußball-Bezirksliga: Tag der Entscheidung für MTV Eintracht Celle
Sport Fußball regional Fußball-Bezirksliga: Tag der Entscheidung für MTV Eintracht Celle
14:20 09.05.2014
Eintrachts Stürmer Manuel Brunne (links) will im Spitzenspiel gegen den TV Meckelfeld seine Torjäger-Qualitäten unter Beweis stellen. Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

„Auf dieses Duell haben wir schon seit Wochen hingefiebert.“ Diese Aussage von Frank Weber, Trainer von Fußball-Bezirksligist MTV Eintracht Celle, verdeutlicht die Brisanz der Partie gegen den TV Meckelfeld. Um 17 Uhr kommt es am Sonnabend an der Nienburger Straße zur wohl alles entscheidenden Partie im Kampf um den Relegationsplatz. Der Drittplatzierte MTVE trifft auf den zwei Punkte vor ihm liegenden TV Meckelfeld. Die Verantwortlichen beider Vereine sind davon überzeugt, dass der Sieger dieser Begegnung am Ende der Saison den Relegationsplatz belegen wird und damit die Möglichkeit zum Landesliga-Aufstieg bekommt.

Obwohl es das Spitzenspiel in der Bezirksliga ist, strotzen die Kontrahenten nicht gerade vor Selbstvertrauen. Beide Teams haben in den vergangenen Wochen große Schwächen gezeigt und reihenweise Punkte liegen gelassen. Die Gäste aus Meckelfeld erzielten in den letzten fünf Spielen lediglich einen Punkt, bei der Eintracht waren es auch nur deren vier.

„Wenn wir nur ein wenig konstanter aufgetreten wären, hätte uns den zweiten Platz niemand mehr nehmen können“, hadert Weber mit den zurückliegenden Leistungen. Jetzt können und wollen sich die Celler auf niemanden mehr verlassen und im Aufstiegsrennen eine Vorentscheidung erreichen. Denn die Celler haben noch ein Spiel mehr zu absolvieren und könnten im Optimalfall mit vier Punkten Vorsprung davonziehen. Eine Niederlage können sie sich auf keinen Fall leisten, dann hätten sie den ersehnten Aufstieg erstmals nicht mehr selbst in der Hand. Dazu ist eine konzentrierte Leistung über die gesamten 90 Minuten zwingend erforderlich. Anders als zuletzt, als sich starke und schwache Phasen abwechselten.

Meckelfeld gilt als erfahrene und eingespielte Mannschaft, der Kader wurde in den vergangenen Jahren kaum verändert. Das besondere Augenmerk der Eintracht gilt dem Kopf des Gästeteams, Silvio Frärks, und dem Torjäger Dennis Weihe, die bei den Gästen die alles entscheidenden Akteure sind. „Besonders die Kreise von Frärks müssen wir einengen, der kann den Unterschied machen“, sagt Weber.

Um selber die Wichtigkeit des Duells zu verdeutlichen, hat Weber im Training nochmal angezogen und sein Team ordentlich schwitzen lassen. Er ist entsprechend überzeugt von seiner Elf und spricht von einer hoch motivierten Eintracht. „Die Jungs haben sehr gut trainiert und wissen worum es geht“, weiß der Coach. Das müssen sie am Sonnabend unter Beweis stellen.

Von Jens Tjaden