Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Fußball-Bezirksliga: Zwei Siege für Teams aus dem Landkreis Celle
Sport Fußball regional Fußball-Bezirksliga: Zwei Siege für Teams aus dem Landkreis Celle
20:08 04.12.2016
Der Celler Tim Cewe (rechts) im Zweikampf mit Elbmarsch-Spieler Nik Bödder: Trotz einiger personeller Ausfälle und starker Gäste zeigte der TuS FC eine starke Leistung. Der SV Nienhagen um Ole Christian Eckhart (unteres Foto, links) zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung und nahm bei Ashausen-Gehrden wichtige Punkte im Abstiegskampf mit. Quelle: Michael Schäfer / Michael Schäfer (Archiv)
Celle Stadt

TuS Celle FC –

Eintracht Elbmarsch 2:1 (1:0)

Personell auf dem Zahnfleisch gingen die Blau-Gelben in die Partie gegen Eintracht Elbmarsch. So wichtige Akteure wie Andreas Gerdes-Wurpts, Sven Bothfeld, Dennis Ly, Mathis Peters oder Steven Neumann standen dem TuS FC nicht zur Verfügung. Die verbliebene Celler Rumpftruppe machte ihre Sache gegen starke Gäste jedoch ausgezeichnet und kam zu einem nicht unbedingt erwarteten Sieg. „Wichtig war, dass wir einfache Bälle gespielt haben und auch nach dem Ausgleichstreffer ruhig geblieben sind“, freute sich Co-Trainer Michael Gerdes über die gute Leistung seines Teams.

Auf dem teils hartgefrorenen, teils angetauten Spielfeld hatten alle Akteure enorme Standprobleme, sodass dem Zufall häufig Tür und Tor geöffnet waren. Die Celler machten jedoch das Beste aus den erschwerten Bedingungen und hatten bereits in der 4. Minute durch den etwas überhastet abschließenden Milan-Tarkan Karak die erste gute Torchance. Auf der anderen Seite zeigte „Torwart-Oldie“ Eike Mach bei einem abgefälschten Schuss (19.) eine tolle Reaktion. In der 27. Minute konnte sich dann Karak im Strafraum gegen einen Gegenspieler durchsetzen, passte klug nach innen auf Marvin Feldmann, der das Leder aus kurzer Distanz zum 1:0-Führungstreffer (27.) ins Tor beförderte.

Kurz vor der Halbzeit war Torwart Mach noch einmal bei einem Kopfball zur Stelle, ansonsten hatte der TuS FC die Begegnung recht gut im Griff. Nach dem Pausentee erhöhten die Gäste den Druck und die unter dem Strich sehr solide Celler Defensive um den stark spielenden Nils Rogge war gut beschäftigt. Der Ausgleichstreffer der Gäste (68.) durch einen Drehschuss von Lennart Wohltmann war dann allerdings nicht zu verhindern. Bewundernswert gut steckten die Hausherren dieses Tor weg und gingen eine Viertelstunde vor Schluss wieder in Führung. Eine schöne Kombination, ausgehend von Marcel Kattenhorn, schloss Indy Ebel nach Vorlage von Karak sicher zum 2:1 ab. Diese Führung brachte der TuS FC, der selbst noch zwei gute Konterchancen hatte, dann clever und sicher über die Zeit und kletterte nach diesem wichtigen Sieg wieder auf Platz drei.

MTV Ashausen-Gehrden –

SV Nienhagen

0:3 (0:0)

Mit dem dritten Sieg in Folge hat der SVN einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt gemacht und sich mit 21 Punkten auf den zwölften Tabellenplatz verbessert. „Die Jungs sind in den letzten Wochen zusammengerückt. Auch heute hat wieder einer für den anderen gearbeitet“, freute sich Trainer Marc Knauer nach dem auch in der Höhe verdienten Sieg beim MTV Ashausen-Gehrden.

Bereits zur Halbzeit hätte der starke SVN klar führen müssen, ließ aber viele gute Torchancen liegen. Bei indiskutablen Platzverhältnissen schlug nach der Pause dann aber endlich Nienhagens „Lebensversicherung“, der wieder einmal überragende Ole Christian Eckhart, erstmals zu (59.) und traf zum längst überfälligen 0:1. Per Foulelfmeter (78.) stellte Tobias Pankow die Zeichen endgültig auf Sieg, bevor wieder Eckhart mit seinem Treffer zum 0:3 (81.) für den Endstand sorgte. Ein Riesenlob seines Trainers erntete Christian Grabowski, der als Aushilfstorwart eine souveräne und fehlerfreie Leistung zeigte. „Unser Mittelfeld hat mich heute überzeugt, hinten haben wir nur wenig Torchancen zugelassen“, meinte Knauer, der hofft, die momentane Euphorie noch möglichst lange aufrecht erhalten zu können.

Von Jochen Strehlau