Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Fußball-Kreisliga: Eschede siegt deutlich gegen Oldau
Sport Fußball regional Fußball-Kreisliga: Eschede siegt deutlich gegen Oldau
20:43 19.08.2018
Maik - Kirchhoff Quelle: David Borghoff
Celle Stadt

MTV Eintracht Celle II –

SV Garßen

5:2 (3:1)

Vor dem Stadtderby hatte MTVE-Trainer Frank Weber gefordert, dass gegen Mannschaften wie Garßen Siege her müssen. Dieser Forderung ist seine Elf eindrucksvoll nachgekommen. Entscheidend für den Erfolg war die lang ersehnte Spielberechtigung für Nemanja Blagojevic. Der Torabschluss war bislang die große Schwäche der Hausherren, die wurde durch die Hereinnahme des Neuzugangs behoben. Mit Jiyan Alin hatte er einen starken Partner, zusammen erzielten sie drei Tore

Obwohl die Eintracht im Gegensatz zu Garßen bereits am Freitag im Pokal ran musste, war kein Kräfteverschleiß spürbar. „Wir haben kompakt gestanden und zur richtigen Zeit die Tore gemacht“, lobte Weber auch seine beiden Innenverteidiger Sven Bothfeld und Nico Feldmann.

TuS Eicklingen –

MTV Langlingen

3:4 (2:1)

Der Auftritt der Eicklinger am Sonntag war zwar um Klassen besser als noch in der Vorwoche bei der derben 0:9-Schlappe in Ovelgönne, Zählbares kam für die Elf des neuen Trainers Birko Schläpfer aber nicht heraus. „Ich kann immer noch nicht fassen, was da heute abgelaufen ist“, war Schläpfer auch eine Stunde nach Spielschluss noch konsterniert.

Seine Mannschaft war im ersten Durchgang gut im Spiel und führte durch Maurice Smytzek (12.) und Fabian Höhn (45.+1) auch völlig verdient mit 2:1. Nach dem Pausentee war aber nichts mehr wie zuvor, es fehlte die Laufbereitschaft und es wurden viele Bälle im Spielaufbau vertändelt. Das nutzte Langlingen eiskalt aus und brachte sich durch einen Doppelschlag von Timo Landscheidt und Timo Sonemann (50. und 53.) selbst in Front. Wieder Landscheidt (63.) und Simon Pröve in der Nachspielzeit stellten den Endstand her.

TuS Celle FC –

TuS Bröckel

4:2 (2:0)

Celles Trainer Marc Knauer hörte sich gestern sehr viel zufriedener an, als am Freitag nach dem Sieg im Kreispokal in Wietze. „Das war wieder viel mehr Fußball“, freute er sich. Seine Kicker ließen Ball und Gegner geschickt laufen und lagen zur Pause durch Treffer von Dennis Ly (28.) und Marvin Feldmann (30.) verdient mit 2:0 in Führung.

Zur Pause beorderte Bröckels Trainer Bernd Schäfer seine Allzweckwaffe Timo Klingenspor in die Sturmspitze und plötzlich war es ein anderes Spiel. Die Celler wollten jetzt mit „Zauberpässen“ statt mit klaren Bällen glänzen und brachten die Gäste dadurch zurück ins Spiel. Als Klingenspor einen Strafstoß verwandelte (70.) schien das Duell zu kippen. Maik Miller stellte dann den Drei-Tore-Abstand wieder her (71.). Dennis Rehme verkürzte dann nur noch auf 4:2 (72.)

SV Altencelle –

VfL Wathlingen

2:2 (2:1)

Für Außenstehende schien das Remis in Altencelle eine Überraschung zu sein, nicht aber für deren Trainer Claus Netemeyer. „Wathlingen ist ein sehr unangenehmer Gegner, da werden noch viele Mannschaften Probleme bekommen“, meinte er. Nach der frühen Führung (3.) durch Naser Dullaj schien alles nach Plan zu laufen. Jetzt versuchte es Altencelle aber zu oft mit langen Bällen, Wathlingen wurde immer präsenter. Folge waren die Treffer von Martin Lamont zum 1:1 (24.) und Marvin Laue zum 2:1 (30.), der einen Ball kurioserweise mit der Spitze durch die Beine von Torhüter Janick Rienass ins Tor lenkte. Netemeyer erkannte den verdienten Punktgewinn der Gäste an, „Wathlingen hat einen hohen kämpferischen Aufwand betrieben“, sagte er.

FC Firat Bergen –

VfL Westercelle II

2:1 (2:0)

Die Berger Trainer Oliver Bornemann und Yoksuli Emer waren über weite Strecken zufrieden mit dem Auftritt ihrer Kicker. „Das war 70 Minuten richtig gut. Wir müssen aber lernen, diese Leistung über die volle Distanz zu bringen“, forderte Bornemann. In der Schlussphase war den Hausherren der Kräfteverschleiß deutlich anzumerken, was auch an drei verletzungsbedingten Wechseln kurz nach der Pause lag. Als Westercelle durch Erwin Oldenburger den Anschlusstreffer markierte (71.) drohte das Spiel zu kippen. Mit Glück und Geschick brachte Bergen den Sieg über die Bühne.

TuS Eschede –

TuS Oldau-Ovelgönne

5:1 (1:1)

TuS Oldau-Ovelgönne hat nach dem Traumstart mit zwei Siegen zu Saisonbeginn in Eschede gepatzt und mit 1:5 verloren. Trainer Sven Mentkowski sah den Grund in der kompletten Umstellung seiner Viererkette. Zudem hatte Eschede mit Maik Kirchhoff einen gnadenlosen Knipser, der gleich viermal einnetzte. „Maik hat von unserem gelungenen Umschaltspiel profitiert“, wusste Eschedes Trainer Sven Ewert, dessen Team die Tabellenführung übernahm.

Von Jens Tjaden

Das mit Spannung erwartete Duell zwischen TuS Hermannsburg und SG Eldingen in der Fußball-Kreisliga war nichts für Feinschmecker. Beide Teams lieferten vor rund 100 Zuschauern einen spielerisch dürftigen Auftritt ab. Die Partie endete 1:1.

19.08.2018

Selten hat ein Resultat einen Spielverlauf so wenig wiedergegeben wie an diesem wunderschönen Sommertag in der Wilharm-Arena. Fußball-Landesligist MTV Eintracht Celle beherrschte SV Teutonia Uelzen nach Belieben, übte über die volle Distanz Dauerdruck aus, berannte im Minutentakt das Gästetor – und gewann am Ende mühsam mit 1:0 (0:0). „Bis auf den Torabschluss haben wir wirklich eine Top-Leistung abgerufen, vor allem in der ersten Halbzeit war das ein fast perfekter Auftritt“, meinte MTVE-Cheftrainer Hilger Wirtz.

Oliver Schreiber 19.08.2018

Fußball-Bezirksligist VfL Westercelle hat das erste Auswärtsspiel der Saison verloren. Beim MTV Soltau gab es eine 0:3 (0:2)-Niederlage. Dabei erwies sich insbesondere Hassan Turgut als zu stark für die Westerceller. Der Soltauer markierte alle drei Treffer.

Christopher Menge 19.08.2018