Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Fußball-Kreisliga: FC Firat Bergen will Tabellenführung ausbauen
Sport Fußball regional Fußball-Kreisliga: FC Firat Bergen will Tabellenführung ausbauen
16:51 27.02.2014
Celle Stadt

„Nachsitzen“ in der Fußball-Kreisliga: Aufgrund der schlechten Witterungsbedingungen mussten im vergangenen Jahr einige Partien verlegt werden – so auch die Spiele zwischen dem SV Garßen und TuS Eicklingen und Firat Bergen und TuS Unterlüß. Am Sonntag um 15 Uhr werden diese beiden Begegnungen nachgeholt.

Bereits am vergangenen Wochenende bestritt der FC Firat Bergen ein Nachholspiel gegen Höfer, das er mit 5:0 gewann. Trotz des klaren Ergebnisses war Trainer Celal Carut nicht ganz zufrieden. „Wir haben darüber gesprochen, dass wir auch noch klaren Führungen weiterhin den Ball laufen lassen müssen und haben deshalb im Training gezielt darauf hin gearbeitet“, erklärt Carut. „Man merkt, dass wir noch nicht den richtigen Spielrhythmus haben und daran müssen wir arbeiten“, so Carut weiter.

Um diesen Rhythmus im Spiel gegen den TuS Unterlüß wieder zu finden, haben die Berger noch ein Trainingsspiel gegen TuS Eversen-Sülze absolviert. Den Gegner aus Unterlüß will die Carut-Elf am Sonntag nicht unterschätzen, zumal sie den Kader mit Spielern der U19 aufgefüllt haben und Unterlüß eine unbekannte Größe ist.

Im zweiten Nachholspiel stehen sich SV Garßen und TuS Eicklingen gegenüber. Die Garßener um Trainer Klaus-Ulrich Fiedler starteten zwar gut in die Saison, ließen zum Jahresende aber enorm nach. Wohingegen die Eicklinger einen eher mäßigen Start hinlegten und sich gegen Ende des Jahres wieder berappelten. Nun gilt es für beide, den Start in das neue Jahr so positiv wie möglich zu gestalten.

Da SVG-Trainer Fiedler aber auf eine eher durchschnittliche Vorbereitung zurück blickt, sind die Aussichten für einen gelungenen Start in das Fußball-Jahr eher mäßig. „Neben der mangelnden Einstellung fallen bei uns einige Spieler aufgrund des Studiums und Praktika aus, sodass wir uns regelrecht durch den März quälen müssen“, bedauert er.

Letztlich ist er froh, dass sein Team in der Hinrunde schon so viele Punkte geholt hat, sodass die Abstiegsränge noch in weiter Ferne liegen. Hinter die ursprüngliche Zielsetzung (Platz fünf) setzt Fiedler ein großes Fragezeichen. Gegen Eicklingen hofft er nun auf den ersten Dreier in diesem Jahr. Immerhin hat er in zwei Aufeinandertreffen mit den Eicklingern zwei Siege feiern können, was für die bevorstehende Partie einen zusätzlichen Anreiz schafft.

Von Felix Müller