Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Fußball-Kreisliga: Favorit Dicle greift erstmals ins Geschehen ein
Sport Fußball regional Fußball-Kreisliga: Favorit Dicle greift erstmals ins Geschehen ein
13:12 12.08.2010
Von Christopher Menge
Celle Stadt

Die Fußball-Kreisliga geht bereits am heutigen Abend in die zweite Runde. Der VfL Wathlingen empfängt TuS Eversen/Sülze und TuS Eicklingen hat Heimrecht gegen Aufsteiger SSV Südwinsen II. Am Sonntag stehen dann neben dem Topspiel SC Wietzenbruch gegen den SV Dicle die Partien MTV Langlingen gegen SG Eldingen, Fortuna Celle gegen TuS Oldau-Ovelgönne, SV Garßen gegen TuS Hohne-Spechtshorn und TuS Höfer gegen SV Altencelle auf dem Programm. Der SV Nienhagen II hat spielfrei.

VfL Wathlingen –

TuS Eversen-Sülze

(heute, 18.30 Uhr)

So unzufrieden war Wathlingens Trainer Andreas Leihbacher trotz der 1:2-Niederlage beim SV Altencelle mit dem Auftritt seiner Mannschaft nicht. „Vor allem in der ersten Halbzeit haben wir toll gespielt“, so Leihbacher, „wenn wir so spielen, holen wir gegen Eversen auf jeden Fall einen Punkt.“ Mit einem Zähler könne man gegen einen Favoriten auch zu Hause zufrieden sein. Zumindest als Joker wird Jens Sarna zurückkehren. Für Eversen geht es darum, sich für die 1:3-Heimniederlage gegen Langlingen zu rehabilitieren.

TuS Eicklingen –

SSV Südwinsen II

(heute, 19 Uhr)

Normalerweise ist Eicklingens Trainer Detlef Petermann nicht gerade fürs Jammern bekannt. Die aktuelle Verletztenmisere bringt aber auch beim ihm Sorgenfalten auf die Stirn. Gleich acht Spieler fallen verletzungsbedingt aus, sodass der Trainer auf Spieler der zweiten Mannschaft zurückgreifen muss.

Mit der veränderten Formation will er aus einer gesicherten Abwehr heraus über Konter zum Erfolg kommen. Aufsteiger Südwinsen hofft auf die ersten Punkte in der Kreisliga.

SC Wietzenbruch –

SV Dicle

(Sonntag, 15 Uhr)

Vor dem Spiel gegen Bezirksliga-Absteiger SV Dicle kündigt Wietzenbruchs Trainer Terry Wright personelle Veränderungen an. „Wir haben nach der Gelb-Roten Karte gegen Höfer nicht diszipliniert gespielt“, ist Wright noch über die 3:4-Niederlage verärgert, „das wird uns gegen Dicle nicht passieren.“

Grundsätzlich rechne er sich schon etwas aus, vor allem weil Maximilian Kunze und Tommy Wright zurückkehren. „Aber Dicle ist durch Zeki Ari Favorit“, weiß Wright um die Stärken des Angreifers, „er gehört nicht in die Kreisliga.“ Dicle will nach dem spielfreien ersten Spieltag für erfolgreichen Neubeginn in der Kreisliga sorgen.

MTV Langlingen –

SG Eldingen

(Sonntag, 15 Uhr)

Mit einem überraschenden 3:1-Auswärtssieg ist der MTV Langlingen erfolgreich in die neue Saison gestartet. „Gegen Eldingen wollen wir versuchen, diesen Erfolg fortzusetzen“, hofft Trainer Volkmar Schmidt auf ein weiteres Erfolgserlebnis. Die Favoritenrolle sieht er allerdings bei den Gästen. „Nach der starken Rückserie sind sie Favorit“, so Schmidt, „ vor allem der Sturm ist eine Hausnummer.“ Mit der Unterstützung der Zuschauer im Rücken wolle man aber ein gutes Spiel zeigen. Die SGE will nach dem 4:4 gegen Fortuna den ersten Sieg landen.

ESV Fortuna Celle –

TuS Oldau-Ovelgönne

(Sonntag, 15 Uhr)

Aufsteiger Fortuna hat mit dem 4:4-Unentschieden bei der SG Eldingen für ein erstes Achtungszeichen in der Kreisliga gesorgt. „Das hat Lust auf mehr gemacht“, freut sich Trainer Matthias Peters über den guten Auftakt. Im Spiel gegen den am ersten Spieltag siegreichen TuS Oldau-Ovelgönne (2:0 gegen Garßen) soll nun der erste Sieg nach der Kreisliga-Rückkehr her. „Wir wissen, dass es schwer wird“, erwartet Peters einen knappen Ausgang, „aber ich hoffe auf einen positiven Ausgang für uns.“ Wie man Oldau schlägt, weiß man beim ESV aus dem Pokalwettbewerb der vergangenen Saison. Die junge Mannschaft der Gäste hofft dagegen auf eine Revanche für die Pokalniederlage.

SV Garßen –

TuS Hohne-Spechtshorn

(Sonntag, 15 Uhr)

Nach dem 3:7 im Pokal gegen Eldingen und der 0:2-Niederlage in Oldau gilt es für den SV Garßen im Heimspiel gegen TuS Hohne-Spechtshorn, einen Fehlstart zu verhindern. Dabei war Trainer Claus Talke mit der gezeigten Leistung gar nicht so unzufrieden. „Nur die Chancenverwertung war bisher mangelhaft“, so der Trainer, der auf den rot-gesperrten Jonas Heine sowie Thorben Martinek und Michel-Niklas Senn verzichten muss. „Eine frühe Führung würde uns Sicherheit geben“, vermutet Talke. „Insgesamt erwarte ich eine enge Kiste, Hohne ist ein unangenehmer Gegner“, fährt Talke fort. Mit einem Punktgewinn in Garßen könnten die Gäste den Auftaktsieg gegen Eicklingen vergolden.

TuS Höfer –

SV Altencelle

(Sonntag, 15 Uhr)

Höfers Trainer merkt man die Zufriedenheit deutlich an. „Das war ein gelungener Saisonauftakt“, so Bernd Knoop, „jetzt wollen wir noch einen Dreier nachlegen.“ Der Sieg über den SC Wietzenbruch habe Selbstvertrauen gegeben. „Wenn wir so spielen, bin ich sehr zuversichtlich“, sagt Knoop, der noch um den Einsatz von Olaf de Graaf bangt. Eine Oberschenkelzerrung könnte seinen Einsatz verhindern. „Ob er spielen kann, entscheidet sich erst kurz vor dem Spiel“, hofft Knoop noch auf seinen Stürmer. „Im Hinblick auf die kommenden Aufgaben wäre ein Sieg schön“, will Knoop für eine weitere „Überraschung“ sorgen. Altencelle kann mit einem Sieg für einen perfekten Saisonstart sorgen.