Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Fußball-Kreisliga: Firat und Dicle im Gleichschritt
Sport Fußball regional Fußball-Kreisliga: Firat und Dicle im Gleichschritt
19:42 04.05.2014
Celle Stadt

Am 25. Spieltag der Fußball-Kreisliga lieferten sich die Celler Teams heiße Duelle um wichtige Punkte in Sachen Aufstieg und Klassenerhalt. Schon lange keine Chancen mehr auf den Verbleib in der Liga hat der TuS Unterlüß, die in der nächsten Saison einen Neuanfang in der ersten Kreisklasse anstreben. Und auch im Auswärtsspiel beim MTV Langlingen verlor die Elf von Detlef Labinski trotz großen Einsatzes deutlich mit 14:0.

Auch der SV Altencelle machte keine Punkte im Abstiegskampf gut. Gegen ersatzgeschwächte Escheder verloren sie am Ende mit 3:2.

SC Wietzenbruch –

SV Dicle Celle

2:3 (2:2)

Eine engagierte erste Halbzeit reichte dem SC Wietzenbruch nicht, um einen Sieg gegen den SV Dicle einzufahren. „Die ersten zehn Minuten haben wir leider komplett verschlafen und zwei unnötige Gegentore kassiert“, bedauerte SCW-Trainer Sascha Klein. Nach diesem Rückstand kam seine Mannschaft noch einmal zurück und schaffte zur Pause den 2:2-Ausgleich. „Den Elan aus der ersten Halbzeit konnten wir dann leider nicht mit in die zweite Hälfte nehmen, weshalb die Niederlage zwar ärgerlich aber auch verdient ist“, so Klein weiter. Im zweiten Durchgang gelang es den Wietzenbruchern dann einfach nicht mehr, so intensiv gegen den Ball zu gehen, wie noch in der ersten Hälfte. „Da haben wir das richtig gut gemacht. Wir sind super in die Zweikämpfe gegangen, haben die Räume eng gemacht und ein richtig gutes Konterspiel gezeigt“, lobte Klein sein Team.

MTV Langlingen –

TuS Unterlüß

14:0 (4:0)

Wie erwartet, erfüllte der MTV Langlingen seine Pflicht und landete im Heimspiel gegen den Tabellenletzten aus Unterlüß einen 14:0-Kantersieg. „Wir waren natürlich klar besser und haben souverän gewonnen“, erklärte MTV-Coach André Ruschitzka. „Lobenswert ist, dass meine Mannschaft dann am Ende nicht in Egoismus übergegangen ist und als Team zu Ende gespielt hat“, lobte Ruschitzka die Disziplin seiner Riege.

Überragender Mann war Felix Linnewedel, der den Ball gleich fünf mal einnetzte. Ruschitzka fand dennoch lobende Worte für die Unterlüßer: „Sie haben die Köpfe nicht hängen gelassen und immer versucht, unsere Spielzüge zu unterbinden. Letztendlich fehlten ihnen aber die Mittel.“

SV Garßen –

TuS Bröckel

0:0

Nach der Niederlagenserie der Garßener war das Unentschieden gegen den TuS Bröckel ein richtiges Erfolgserlebnis für die Elf von Trainer Klaus-Ulrich Fiedler. Viel wichtiger als das Ergebnis war ihm allerdings das Auftreten seiner Jungs. „Das war ein taktisch sehr anspruchsvolles Spiel von beiden Seiten und meine Mannschaft hat sich sehr gut verkauft“, freute sich Fiedler. „Vor allem waren wir die ganze Zeit über konzentriert“, lobte Fiedler weiter. Dass es letztendlich bei einem 0:0 geblieben ist, hielt er für gerechtfertigt. „Wir haben wenige Chancen zugelassen und Bröckel ebenso, deshalb denke ich, dass das Ergebnis in Ordnung geht“, bewertete der Garßen-Trainer den Spielverlauf.

Mit diesem Punktgewinn verhinderten die Garßener, dass sie weiter in den Tabellenkeller rutschen. Ein besonderes Lob sprach Fiedler an Niklas Dentzien aus. Der A-Jugendliche, der den Kader der ersten Mannschaft unterstützte und gleich in der Startelf der Hausherren stand, absolvierte eine sehr gute Partie.

TuS Eschede –

SV Altencelle

3:2 (2:0)

Unter der Woche plagte sich Eschede-Trainer Jörg Rienass noch mit großen Personalproblemen, bot gestern gegen den SV Altencelle aber trotzdem eine schlagkräftige Truppe auf. „Am Ende hatten wir dann doch 13 Spieler, was nicht viel aber ausreichend ist“, war Rienass erleichtert. „Und diese Spieler haben ihre Aufgabe sehr gut gelöst. In der ersten Halbzeit hatten die Altenceller keine Chance und wir sind mit einer verdienten Führung in die Pause gegangen“, so Rienass.

Im zweiten Durchgang erzielten die Gäste dann noch zwei Tore durch Sven Bromberg. Da Eschedes David Schlawer in der 67. Minute allerdings auf 3:2 erhöhte, hatten die Escheder noch einen Vorsprung von einem Tor, den sie letztendlich über die Zeit brachten. „Insgesamt bin ich mit dem Spiel sehr zufrieden und ich finde auch, dass wir verdient gewonnen haben“, befand Rienass.

FC Firat Bergen –

TSV Wietze

3:0 (2:0)

Der FC Firat Bergen ist dem Kreismeistertitel und dem Aufstieg in die Berzirksliga wieder einen Schritt näher gekommen. Das Heimspiel gegen den TSV Wietze gewann die Mannschaft von Celal Carut souverän mit 3:0. „Wietze war vor allem bei den Kontern gefährlich, aber bis auf einmal hatten wir sie gut im Griff“, resümierte Carut.

Besonders erfreut, war er über die Spielkontrolle seiner Riege. „Gerade auch in der zweiten Halbzeit haben wir das Spiel souverän kontrolliert. Ich merke, dass wir unserer Form aus der Hinrunde immer näher kommen“, so Carut zufrieden. Natürlich gäbe es immer noch kleine Fehler zu bemängeln, was für ihn aber auch zum Fußball dazugehört. „Wenn wir diese Fehler weiterhin stetig verringern, bin ich hochzufrieden“, so der Trainer des Aufstiegsaspiranten.

Von Felix Müller