Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Fußball-Kreisliga: Langlingen steht oben Fortuna und Eldingen 4:4
Sport Fußball regional Fußball-Kreisliga: Langlingen steht oben Fortuna und Eldingen 4:4
22:46 08.08.2010
Von Christoph Zimmer
Celle Stadt

An Tabellenplatz zwei setzte sich TuS Oldau-Ovelgönne nach einem leichtfüßigen 2:0 gegen den SV Garßen. Einen Heimsieg feierte auch TuS Hohne-Spechtshorn beim 2:1 gegen TuS Eicklingen. SG Eldingen kam gegen Aufsteiger ESV Fortuna Celle zu Hause nicht über ein 4:4-Unentschieden hinaus. Eine äußerst knappe 1:2-Heimniederlage kassierte Kreisliga-Neuling SSV Südwinsen II gegen die Bezirksligareserve des SV Nienhagen.

TuS Eversen/Sülze –

MTV Langlingen

1:3 (1:1)

Diesen starken Leistungs­abfall konnte er sich nicht erklären. „Wir haben nach der Pause ein ganz anderes Gesicht gezeigt“, haderte Guido Koch, der Trainer der Gast­geber, mit dem Auftritt seiner Mannschaft in Halbzeit zwei. „Durch die vielen Ballverluste haben wir den Gegner immer wieder eingeladen.“ Nach der Führung durch Dominik Friedrich (19.) und einem Freistoß von Paul Rabe, der an dem Aluminium nicht vorbeikam, erzielte Florian Schöning den überraschenden Ausgleich der Gäste (36.), die danach immer wieder gefährlich nach vorne spielten – und durch Timo Sonemann (58.) und Christopher Kautz (90.) zum nicht ganz unverdienten ersten dreifachen Punktgewinn in der neuen Saison kamen.

Tore: 1:0 D. Friedrich (19.), 1:1 Schöning (36.), 1:2 Sonemann (58.), 1:3 Kautz (90.). Gelb-Rot: Strohschneider (80., Eversen/Sülze).

TuS Höfer –

SC Wietzenbruch

4:3 (0:2)

Es schien, als wären sie noch nicht ganz auf dem Platz. Erst nach der schwindeligen Anfangsphase und zwei Gegentreffern von Sven Dettmer (7.) und Sahin Yasit (31.) fanden die Gastgeber zu ihrem Spiel – und in die Partie. „Danach haben wir einen sehr ansehnlichen Fußball gespielt und auch verdient gewonnen“, lobte Höfer-Coach Bernd Knopp den ersten Auftritt seiner Mannschaft in der neuen Spielklasse. Es war vor allem Florian Marwede, der mit seinen drei Treffern den Grundstein für das Erfolgserlebnis legte. Die Gäste dagegen haben die Niederlage womöglich teuer bezahlt – Abwehrspieler Haci Erdim wurde mit Verdacht auf Kreuzbandriss noch während der Begegnung ins Krankenhaus gebracht. Nach den vielen Ausfällen und Verletzungen droht Wietzenbruchs Trainer Terry Wright damit eine neue Hiobsbotschaft.

Tore: 0:1 S. Dettmer (7.), 0:2, 4:3 Yasit (31., 90.), 1:2, 3:2, 4:2 Marwede (47., 69., 75.), 2:2 de Graaf (54.). Gelb-rot: Krell (66., Höfer).

TuS Oldau-Ovelgönne –

SV Garßen

2:0 (0:0)

Nach einem ausgeglichenen Beginn nahmen sich die Gäste selbst aus dem Spiel – Jonas Heine sah nach einer Notbremse gegen Patrick Diederich die rote Karte (23.). „Danach gab es einen Bruch im Spiel“, hatte auch Stephan Wöhling, der neue Oldauer Trainer, erkannt. Es dauerte allerdings eine gewisse Zeit, ehe die Gastgeber die Überzahl in Tore verwandeln konnten. Kurz nach der Pause erzielte Marco Gronholz die Führung (50.), ehe Diederich achtzehn Minuten vor Schluss in einer am Ende einseitigen Partie alles klar machte. Die Gäste dagegen haben nach dem deutlichen Pokal-Aus gegen Eldingen und der nun ersten Saisonniederlage einen klassischen Fehlstart hingelegt.

Tore: 1:0 Gronholz (50.), 2:0 Diederich (72.). Rot: Heine (23., Notbremse, Garßen).

TuS Hohne-Spechtshorn –

TuS Eicklingen

2:1 (0:0)

Er war eigentlich gar nicht vorgesehen, denn Michael Korth, der wuchtige Angreifer der Gastgeber, hatte in der Woche wegen einer Knieverletzung nicht trainieren können – und war vor dem Saisonauftakt lange fraglich. „Aber er hat sich durchgebissen“, lobte Andre Ruschitzka, Hohnes Trainer, die Leistung seines Schützlings und hatte dabei eine ganz bestimmte Szene im Sinn. Denn eine knappe Viertelstunde vor Schluss traf Korth nach einer genauen Hereingabe von Daniel Hasse zur Entscheidung. Ganz zufrieden war der Torwart aber dennoch nicht, vor allem in der ersten Halbzeit habe man „zu viele Möglichkeiten ungenutzt“ gelassen. „Wir hätten viel früher für die Entscheidung sorgen müssen. So haben wir es uns lange schwer gemacht.“ Ganz leicht sah dagegen das aus, was Korth eine Viertelstunde vor Schluss mit dem Ball machte.

Tore: 1:0 Hasse (51.), 1:1 Hammacher (63.), 2:1 Korth (74.).

SG Eldingen –

ESV Fortuna Celle

4:4 (1:1)

Jörg Lahme musste nach dem Spiel erst einmal tief durchatmen. „Am Ende müssen wir über diesen einen Punkt froh sein“, so Eldingens Übungsleiter nach der durchwachsenen Darbietung seiner Mannschaft gegen den Aufsteiger. Denn selbst eine zweimalige Führung reichte ihnen nicht aus, um den ersten Saisonsieg einzufahren. Dass sie nur seit nunmehr drei Jahren darauf warten, mit einem Sieg in die Saison zu starten, haben sie vor allem einem zu verdanken: Nils Wittenberg. Der Fortuna-Angreifer traf gleich dreimal für die immer wieder gefährlich konternden Gäste, ehe Karl-Christian Lübbe mit einem verwandelten Elfmeter den Gastgebern wenigstens einen Zähler sicherte. Und das Gesicht von Lahme dann doch ein wenig entspannter aussehen ließ.

Tore: 1:0 von der Ohe (8.), 1:1, 2:2, 2:3 Wittenberg (19., 50., 53.), 2:1 Fricke (48.), 3:3 Vonau (58.), 4:4 Lübbe (75., FE).

SSV Südwinsen II –

SV Nienhagen ii

1:2 (0:0)

Einer hatte was dagegen. Als sich die beiden Trainer der Bezirksligareserven an der Seitenlinie bereits ohne Worte auf ein Unentschieden geeinigt hatten, traf Nienhagens Kevin Roussell mit einem sehenswerten Schuss aus zwanzig Metern doch noch zur Entscheidung. Und sorgte für großen Frust bei den Gastgebern. „Da war eindeutig mehr drin“, ärgerte sich Detlef von Assel, Südwinsens Übungsleiter, über den späten Gegentreffer. „Ein Punkt wäre gerecht gewesen.“ Nach der ansprechenden Leistung seiner Mannschaft ist er aber sicher, dass sie bald die ersten Punkte in der neuen Spielklasse einfahren werden. „Wenn wir in den nächsten Wochen so auftreten, müssen wir uns keine Sorgen machen.“

Tore: 0:1 Kübeck (65.), 1:1 Dreger (73.), 1:2 Roussell (90.).