Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Fußball-Kreisliga: MTV Eintracht Celle II und VfL Wathlingen wollen nach zwei Niederlagen ersten Sieg
Sport Fußball regional Fußball-Kreisliga: MTV Eintracht Celle II und VfL Wathlingen wollen nach zwei Niederlagen ersten Sieg
13:24 16.08.2018
Celle Stadt

MTV Eintracht Celle II – SV Garßen (Sonntag, 12.30 Uhr)

Eintrachts erfahrener Trainer Frank Weber redet gar nicht lange um den heißen Brei herum. „Garßen ist eine Mannschaft, die mit uns auf Augenhöhe ist. Da muss ein Sieg her“, sagt Weber mit Blick auf den Gegner und eigene magere Bilanz. Auch wo die größten Probleme bestehen, ist ihm bekannt, nämlich im Torabschluss. Da Neuzugang Nemanja Blagojevic noch keine Freigabe erhalten hat, fehlt seiner Elf die zentrale Anspielstation und der dringend benötigte Torjäger. „Wir müssen öfter in die Gefahrenzone vor dem Tor kommen“, meint Weber, was beim 0:1 in Eldingen am vergangenen Wochenende kaum gelang.

TuS Eicklingen – MTV Langlingen (Sonntag, 15 Uhr)

Durch einen Last-Minute-Treffer verlor Langlingen das Flotwedel-Derby am vergangenen Sonntag gegen Wienhausen. Jetzt wartet in Eicklingen das nächste Derby auf die Elf von Trainer André Ruschitzka – und damit die Chance zur Wiedergutmachung. Die Hausherren haben in Oldau mit einem 0:9 zum Auftakt mächtig Prügel bezogen und werden besonders auf eine sichere Defensive bedacht sein. Der neue Trainer Birko Schläpfer hat eine schwere Mission übernommen und muss nach vielen wichtigen Abgängen eine neue Elf formen.

TuS Celle FC – TuS Bröckel(Sonntag, 15 Uhr)

Trainer Marc Knauer scheint es geschafft zu haben, das ehemalige Aushängeschild im Celler Fußball nach vielen Abstiegen zu stabilisieren. Der 4:1-Sieg zum Start bei heimstarken Sülzern war bereits ein erstes Signal an die Konkurrenz. Bröckel hatte am vergangenen Wochenende den SV Altencelle zu Gast und war ziemlich chancenlos. Mit den Cellern wartet jetzt ein weiteres Schwergewicht auf die Mannschaft. „Bröckel hat einiges wieder gutzumachen, das wird nicht einfach“, vermutet Knauer. Für den Trainer ist wichtig, gleich punktemäßig nachzulegen. Fehlen werden Ayhan Cango (verletzt) und Dennis Iwastschenko (Urlaub).

SV Altencelle – VfL Wathlingen(Sonntag, 15 Uhr)

Die bisherigen Gegner der verstärkten Altenceller Elf waren beeindruckt von deren Frühform. Trainer Claus Netemeyer sieht einen Grund in der sehr lang gewählten Vorbereitungszeit von sechs Wochen. „Dadurch ist es leichter gefallen, die vielen neuen Spieler zu integrieren“, weiß er. Damit der Auswärtssieg in Bröckel was wert ist, muss gegen Wathlingen der nächste Dreier her. Aufsteiger Wathlingen steht nach zwei Niederlagen bereits mit dem Rücken zur Wand. Verzichten muss Netemeyer auf den rotgesperrten Matthias Behrens und den verletzten Dennis Seidel. „Wir müssen weiter strukturiert auftreten, dann bleiben wir erfolgreich“, so Netemeyer.

FC Firat Bergen – VfL Westercelle II (Sonntag, 15 Uhr)

Nach dem großen personellen Umbruch im Sommer mit vielen neuen jungen Kickern, sehen die Berger Trainer Oliver Bornemann und Yoksuli Emer ihr Team auf einem guten Weg. „Die Abläufe passen immer besser, die Jungs nehmen unsere Tipps sehr gut an“, freut sich Bornemann. Jeder Sieg gibt weiteres Selbstvertrauen und löst die zeitweise vorhandenen Verkrampfungen. Allerdings geht für ihn in erster Linie alles über die richtige Einstellung, „uns wird nichts geschenkt“, sagt der Coach. Gegen Westercelle soll sein Team die individuelle Klasse nutzen, um das eigene Spiel durchzusetzen.

TuS Hermannsburg – SG Eldingen (Sonntag, 15 Uhr)

In der letzten Saison haben die Eldinger in Hermannsburg ein gutes Spiel abgeliefert und verdient drei Punkte entführt. Nach dem Wunsch von SG-Trainer Volker Darkow soll es auch am Sonntag wieder für einen Sieg reichen. „Wir wollen uns gerne in der frühen Phase der Saison ein Punktepolster zulegen“, sagt er. Dass seine hochveranlagte Offensive um Christopher Lemp, Christopher Kautz und Lasse Bergmann noch nicht richtig gezündet hat, stellt für den Trainer noch kein Problem dar. „Da mache ich mir wenig Sorgen, die Jungs werden ihre Tore machen“, ist sich Darkow sicher.

TuS Eschede – TuS Oldau-Ovelgönne (Sonntag, 15 Uhr)

Eschedes Trainer Sven Ewert ist durchaus beeindruckt von den Leistungen der Oldauer zuletzt. Besonders die Offensive mit Falk von der Crone und James Henson (je fünf Treffer) ist bärenstark. „Wir haben uns unsere Gedanken gemacht und werden eine Lösung finden“, weiß Ewert um das schnelle Umschaltspiel der Gäste. Ihm ist auch bewusst, dass gegenüber dem Auftritt in Garßen beim 3:3 eine klare Steigerung her muss. „Einige meiner Spieler müssen sich noch an die Kreisliga gewöhnen“, sagt der Trainer. Sein Kader ist bis auf Tim Runge, der kurz vor dem Anpfiff noch einen Härtetest machen wird, komplett.

Von Jens Tjaden

Emin Kiy setzt in der neuen Saison auf den Klassenerhalt als Maß aller Dinge. „Wir wollen in der Landesliga bleiben. Das hat oberste Priorität“, sagt der Trainer der U17 von MTV Eintracht Celle vor dem Start in die Spielzeit in der Fußball-Landesliga. Um dieses Ziel zu erreichen, muss sich die Mannschaft disziplinierter zeigen als zuletzt.

Christoph Zimmer 16.08.2018

Gute Nachricht für Fußball-Bezirksligist VfL Westercelle: Der verpatzte Saisonauftakt gegen SG Scharmbeck-Pattensen am vergangenen Sonntag ist nachträglich in einen Erfolg verwandelt worden. Die 1:2-Heimpleite wurde am Grünen Tisch in einen 5:0-Sieg für Westercelle gewertet, weil ein Gästeakteur keinen gültigen Pass hatte.

Heiko Hartung 16.08.2018

Mit geballter Offensive wollen die Fußballer des VfL Westercelle den Klassenerhalt in der Niedersachsenliga der B-Junioren schaffen. „In der letzten Saison haben wir in jedem Spiel getroffen. Das zeichnet uns aus“, sagt Trainer Dennis Hadler selbstbewusst. Nicht nur, dass die Mannschaft aus dem Vorjahr zusammengeblieben ist. Im offensiven Mittelfeld und im Sturm hat sich der Verein im Sommer weiter verstärkt. Was für Hadler im Spiel nach vorne die Qual der Wahl bedeutet, dürfte für die Konkurrenz wie eine kleine Drohung klingen.

Christoph Zimmer 15.08.2018