Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Fußball-Kreisliga: SV Altencelle hofft auf Überraschung
Sport Fußball regional Fußball-Kreisliga: SV Altencelle hofft auf Überraschung
18:42 08.05.2014
TuS Eicklingen und der MTV Ahnsbeck (in blau) haben mit Auf- oder Abstieg nichts mehr zu tun, könnten gegen - Abstiegskandidaten aber das Zünglein an der Waage spielen. Quelle: Benjamin Westhoff
Celle Stadt

Um wichtige Punkte geht es für den TSV Wietze. Die Mannschaft von Trainer Uwe Ronge liegt derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz der Fußball-Kreisliga. Vom rettenden 13. Platz trennen die Wietzer fünf Punkte, die, wenn es nach Ronge geht, schnellstmöglich gesammelt werden sollen.Der SV Altencelle ist ebenfalls auf drei Punkte angewiesen. Die Altenceller konnten sich bisher nicht aus der Gefahrenzone befreien. Nun hat man mit dem FC Firat Bergen auch noch den Topfavoriten auf den Kreismeister-Titel zu Gast.ESV Fortuna Celle –SV Garßen(Sonnabend, 16 Uhr)Vor dem Heimspiel gegen den SV Garßen wirft das Gesicht des Fortunen Trainers Stephan Bergmann tiefe Sorgenfalten. „Eventuell fehlen mir vier bis fünf Spieler“, so Bergmann. „Es stellt sich dann erst kurz vorher heraus, wer spielen kann. Aber zur Not muss uns die zweite Mannschaft aushelfen“, erklärt Bergmann. Nichtsdestotrotz will der Fortunen Coach mit seiner Mannschaft den dritten Sieg in Folge feiern, zumal ein Platz unter den ersten fünf immer noch das Saisonziel ist.TuS Höfer –MTV Langlingen(Sonntag, 15 Uhr)„Die nächsten beiden Spiele sind für uns extrem wichtig. Jetzt spielen wir gegen Langlingen und danach gegen Garßen. Vier Punkte aus diesen beiden Partien sollten wir mindestens holen“, sagt Höfers Co-Trainer Stefan Graffunder. In den letzten beiden Spielen geht es dann gegen Eschede und Firat Bergen. „Das wird dann natürlich verdammt schwer. Deshalb müssen wir schon vorher dringend Punkte sammeln“, so Graffunder. Gegen Langlingen sollen daher die drei Punkte geholt werden, die gegen Fortuna liegen gelassen wurden.SV Dicle Celle –TuS Unterlüß(Sonntag, 15 Uhr)Auf die Begegnung mit dem Schlusslicht TuS Unterlüß bereiten sich die Dicler akribisch vor. Auch wenn es vom Papier her eine klare Angelegenheit sein dürfte. „Im vorangegangenen Spiel haben wir ein wenig nachgelassen. Gegen Unterlüß wollen wir wieder zu unserer Taktik finden“, sagt Dicle-Coach Ulrich Busse.Zudem prophezeit er, dass die Celler mit „voller Kapelle“ spielen werden, gerade weil Dicle noch den Kontakt zu Spitzenreiter FC Firat hat. „Ich erwarte eine geschlossene Mannschaftsleistung und werde keine Solistenrollen dulden“, so Busse.TSV Wietze –TuS Eicklingen(Sonntag, 15 Uhr)TSV-Trainer Uwe Ronge führte unter der Woche viele Einzelgespräche, da ihm die Einstellung einiger seiner Spieler nicht gepasst hat. „Ich hoffe einfach, dass diese Gespräche gefruchtet haben und wir gegen Eicklingen gewinnen“, so Ronge, der noch auf den Klassenerhalt hofft. „Wenn Wietzenbruch gegen Ahnsbeck verliert und wir gewinnen, dann haben wir nächste Woche gegen den SCW ein richtiges Endspiel. Das muss unser Ziel sein“, erklärt Ronge motiviert. Nach den Wietzenbrucher trifft der TSV dann auf den TuS Unterlüß. Ronges hochgesteckte Vorgabe: „Wir müssen aus den nächsten drei Spielen neun Punkte holen.“MTV Ahnsbeck –SC Wietzenbruch(Sonntag, 15 Uhr)Gegen den SC Wietzenbruch will der MTV Ahnsbeck den nächsten Sieg einfahren. Nach dem knappen 4:3-Auswärtssieg in Eicklingen werden die Ahnsbecker versuchen, das anstehende Heimspiel souveräner zu gestalten. Doch mit dem SC Wietzenbruch wartet keine leichte Aufgabe auf das Team von Trainer Uwe Thiel. Der SCW zeigte zuletzt eine starke erste Halbzeit gegen SV Dicle. Sollten die Gäste an diese Leistungen anknüpfen können, erwartet die Zuschauer ein spannendes Kreisliga-Spiel.SV Altencelle –FC Firat Bergen(Sonntag, 15 Uhr)Der SV Altencelle empfängt am Sonntag den Spitzenreiter FC Firat Bergen. SVA-Trainer Bernd Bulowsk weiß, dass dies eine richtig schweres Spiel wird. Dennoch ist seine Mannschaft kampfbereit und will nichts abschenken. „Wir werden uns nicht ergeben. Firat ist natürlich Favorit, doch dieses Spiel muss auch erstmal gespielt werden“, weiß Bulowski. „Es wäre schön, wenn dann am Ende ein Überraschungspunkt für uns dabei rausspringen würde“, so der Altenceller Übungsleiter.SG Eldingen –TuS Eschede(Sonntag, 15 Uhr)Die SG Eldingen ist präsentiert sich derzeit in Topform. Sechs Siege, zwei Unentschieden und eine Niederlage stehen in der Rückrunde auf ihrem Konto. „Bei uns läuft es einfach gut. Auch wenn wir mal nicht so schön spielen, holen wir am Ende die Punkte“, freut sich Trainer Werner Köller. Das sei vor allem gut für Selbstbewusstsein. „Ich denke, wir können gegen Eschede gewinnen, auch wenn sie eine sehr gute Mannschaft haben“, glaubt Köller.Zusätzlicher Ansporn der Eldinger: Bei einem Sieg ziehen sie an den Eschedern in der Tabelle vorbei und würden dann auf dem vierten Tabellenplatz liegen.

Von Felix Müller