Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Fußball-Kreisliga: Spielabbruch in Langlingen
Sport Fußball regional Fußball-Kreisliga: Spielabbruch in Langlingen
20:20 18.05.2014
Celle Stadt

Einen großen Schritt in Richtung Kreismeisterschaft und Aufstieg bewältigte in der Fußball-Kreisliga Tabellenführer Firat Bergen. Gegen die SG Eldingen gewannen sie am Ende souverän mit 4:1 und profitierten dabei auch vom vermeintlichen Punktverlust von Verfolger Dicle.

Am anderen Ende der Tabelle verpasste es der SV Altencelle, sich einen Puffer zu einem Abstiegsplatz zu erspielen. In Eicklingen reichte die Leistung der Altenceller nicht aus, sodass das Spiel mit 3:1 verloren ging. Fünf Punkte trennen die Altenceller zu Tabellenplatz 14, auf dem zurzeit der TSV Wietze liegt.

MTV Langlingen –

SV Dicle

abgebrochen

Kein gutes Ende nahm die Partie zwischen MTV Langlingen und dem SV Dicle. Beim Stand von 1:0 für die Gäste brach Schiedsrichter Adrian Beimes die Partie kurz vor dem regulären Schlusspfiff ab. André Ruschitzka, Trainer der Langlinger erklärt die Situation. „Kurz vor Schluss bekommen wir einen berechtigten Elfmeter. Daraufhin umzingelten die Dicler den Schiedsrichter, der sich vor allem durch einen Dicler Spieler bedroht fühlte und das Spiel abbrach“, so Ruschitzka.

Dicle-Trainer Ulrich Busse sah die Situation etwas anders. „In der 97. Minute pfeift er Elfmeter. Das angebliche Foul war aber nicht einmal im Strafraum“, so Busse stinksauer. Im Normalfall wird das Spiel zugunsten der Langlinger gewertet, was bedeutet, dass die Dicler die Kreismeisterschaft so gut wie abhaken können.

TuS Unterlüß –

MTV Ahnsbeck

0:11 (0:4)

Trotz der klaren 0:11-Niederlage war Unterlüß-Trainer Detlef Labinski mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden. „Natürlich spielt Ahnsbeck auf einem ganz anderen Niveau, aber wir haben in der ersten Halbzeit gut mitgespielt“, freute sich Labinski. „In der zweiten Halbzeit brechen wir dann immer ein, weil uns einfach die Fitness fehlt“, so Labinski weiter. Dennoch sah er im Spiel seiner Mannschaft einige gute Ansätze, die ihn sehr positiv stimmten. „Da waren einige Aktionen, die wirklich gut aussahen, weshalb ich mich schon auf die nächste Saison freue“, so der Trainer.

TuS Eicklingen –

SV Altencelle

3:1 (0:0)

In der 63. Minute gerieten die Hausherren mit 0:1 in Rückstand. Die Umstände, die zu diesem Tor führten, bezeichnete Eicklingens Trainer Herbert Klus als ziemlich kurios. TuS-Torhüter Dimitri Tews rückte dabei auch tragische Weise in den Mittelpunkt. „Wir wollten den Ball über Dimitri nach vorne bringen. Als der Pass zu Dimitri kam und er schießen wollte, brach er plötzlich zusammen, schrie und blieb auf dem Boden liegen“, erklärte Klus. „Der Ball lag dann frei im Strafraum, sodass die Altenceller einfach einschieben mussten“, so Klus weiter.

Tews konnte die Partie nicht fortsetzen und wurde durch einen Feldspieler ersetzt. Trotzdem drehten die Eicklinger noch die Partie. „Als ich meinen Sohn Dominik eingewechselt habe und er auf die Zehnerposition ging, lief es besser und wir haben am Ende dann doch verdient gewonnen“, freute sich Klus.

SV Garßen –

TuS Höfer

6:0 (4:0)

Als Balsam für die Seele durfte man den Sieg der Garßener gegen den TuS Höfer wohl bezeichnen. Nach einer langen Negativserie lieferten die Hausherren gegen die Höferaner eine souveräne Leistung ab und gewannen am Ende verdient mit 6:0. „Das war wirklich eine richtig gute Mannschaftsleistung. Besonders schön ist, dass wir das Spiel solide und seriös zu Ende gespielt haben“, so Garßens Trainer Klaus-Ulrich Fiedler zufrieden.

Einen besonders guten Tag erwischte dabei Stürmer Jan-Ralf Lumma, dem im ersten Durchgang ein lupenreiner Hattrick gelang. „Neben den drei Toren hat er seine Aufgaben super erfüllt und vor allem auch viel Ball-und Defensivarbeit geleistet“, lobte Fiedler seinen Spieler.

TuS Eschede –

TuS Bröckel

1:1 (0:1)

„Am Ende geben wir uns mit dem Unentschieden zufrieden. Einen Sieg hätte eigentlich keine Mannschaft verdient gehabt“, äußerte sich Eschedes Trainer Jörg Rienass. „In der ersten Halbzeit haben die Bröckeler richtig stark gespielt und unser Torhüter Kai John musste uns einige Male retten. In der zweiten Halbzeit kam dann aber ein Bruch in ihr Spiel“, so Rienass weiter.

Grund für diesen Bruch war seiner Meinung nach die verletzungsbedingte Auswechslung von Timo Klingenspor, der die Gäste zuvor mit 1:0 in Führung brachte. „Dadurch wurde die Partie dann ausgeglichener und das Remis war am Ende verdient“, erklärte Rienass abschließend.

FC Firat Bergen –

SG Eldingen

4:1 (1:0)

Einen weiteren wichtigen Schritt zur Kreismeisterschaft machte Tabellenführer Firat Bergen mit dem Sieg gegen die SG Eldingen. Dabei profitieren sie auch von dem Spielabbruch in Langlingen. „Eigentlich ist es wirklich schade, dass die Meisterschaft eventuell auf diese Art entschieden wird“, meinte Firat-Coach Celal Carut.

Mit dem Spiel seiner Mannschaft war Carut aber sehr zufrieden, obwohl die Gäste gut in die Partie kamen. „Eldingen hatte in den ersten Minuten einige gute Chancen durch Christopher Kautz. Dieser musste dann aber aufgrund einer Verletzung ausgewechselt werden, woraufhin wir die Eldinger besser in den Griff bekommen haben“, so Carut. Im zweiten Durchgang spielten die Gastgeber dann ihre gesamte Dominanz aus und verbuchte am Ende völlig verdient die drei Punkte auf ihrem Konto.

Von Felix Müller