Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Fußball-Kreismeister SC Wietzenbruch will in der Bezirksliga einiges verbessern
Sport Fußball regional Fußball-Kreismeister SC Wietzenbruch will in der Bezirksliga einiges verbessern
15:32 14.06.2017
Der Teamgeist macht‘s: Kreismeister SC Wietzenbruch um Mario Becker (links, hier im Duell mit Marlon Kleedehn von SG Eldingen) zeichnet ein starker Zusammenhalt aus. Quelle: Michael Schäfer
Celle

„Das war eine überragende Saison, die so nicht vorhersehbar war“, meinte Bergmann. In der Vorsaison mit Trainerlegende Terry Wright noch knapp dem Abstieg entronnen, war ein einstelliger Tabellenplatz das vorgegebene Ziel für den neuen Mann an der Seitenlinie.

Bergmann schaffte es aber in Rekordzeit die vielen namhaften Akteure zu einer Einheit zu formen. Vom ersten Spieltag an dominierte Wietzenbruch das Celler Oberhaus. Auch wenn vieles auf die beiden ehemaligen Oberligaspieler des TuS Celle FC, Benjamin Zeising und Matthias Winkler, reduziert wird, war die Meisterschaft ein Erfolg der gesamten Mannschaft. „Die Truppe zeichnet ein toller Zusammenhalt aus“, weiß Bergmann. Die Achse um Tagier Gasanaliev, Mario Becker und Sebastian Kunze war ein weiterer Erfolgsfaktor.

Damit es Wietzenbruch nicht genauso ergeht wie deren Vorgänger Nienhagen, muss sich trotz der überragenden Leistungen in der abgelaufenen Saison einiges verbessern. Nienhagen wurde im Vorjahr ebenfalls souverän Kreismeister, stieg aber nach nur einer Spielzeit wieder aus der Bezirksliga ab. „Wir wissen, dass es schwer wird. Vom ersten Tag an geht es für uns um den Klassenerhalt“, schaut Bergmann voraus. Der Aufsteiger will in der neuen Liga einiges ändern, insbesondere im taktischen Bereich muss der SC dazulernen. Neben einer defensiveren Ausrichtung sollen unterschiedliche Abwehrsysteme zum Erfolg führen. „Wir müssen kompakter auftreten und flexibler sein“, fasst es der Trainer zusammen.

Beim Trainingsauftakt am 25. Juni wird mit Benjamin Zeising der wichtigste Knipser fehlen. Der Stürmer wurde in der vergangenen Woche am Knie operiert und wird die gesamte Vorrunde ausfallen. Alle anderen Spieler werden auch in der Bezirksliga für Wietzenbruch aktiv bleiben. Mit potenziellen Neuzugängen wird derzeit verhandelt, hier ist Bergmann gemeinsam mit Timo Liese in der Planung. Namen können allerdings noch nicht genannt werden.

Über die Ligakonkurrenten wird sich der Trainer von den anderen Celler Bezirksligisten die nötigen Informationen holen. „Jede Woche müssen wir 100 Prozent bringen, damit wir die Klasse halten“, ist Bergmanns Einschätzung.

Von Jens Tjaden