Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Fußball-Kreispokal: Celler Stadtduell um Platz im Endspiel
Sport Fußball regional Fußball-Kreispokal: Celler Stadtduell um Platz im Endspiel
17:08 30.11.2017
Zum Kreisliga-Auftakt im Sommer hatte Bröckel (blaue Trikots) gegen TSV Wietze die Nase nach einem spannenden Duell mit 5:4 vorn. Wie läuft es jetzt im Pokal? Quelle: David Borghoff (Archiv)
Celle Stadt

MTV Eintracht Celle II –

SC Vorwerk

(Sonntag, 11.30 Uhr)

Nach einer kurzen Schwächephase in der Meisterschaft, hat der MTV Eintracht Celle II zuletzt wieder zweimal gesiegt und bleibt damit auf Platz zwei liegend auf Aufstiegskurs in Richtung Kreisliga. Damit sollte die Elf von Trainer Frank Weber auch das nötige Selbstvertrauen für das Pokal-Stadtderby gegen Vorwerk haben. Die eigene Stärke zeigte die Oberliga-Reserve bereits in den bisherigen Begegnungen des Wettbewerbs, denn mit Eldingen und FC Firat Bergen wurden zwei Teams aus dem Celler Fußball-Oberhaus eliminiert. Da die erste Mannschaft des MTVE im Anschluss an die Halbfinalpartie in der Oberliga den SV Atlas Delmenhorst empfängt, wird es kaum personelle Unterstützung für die Weber-Elf geben.

Für Vorwerks Coach Stefan Mainka sind die Namen der handelnden Personen ohnehin nicht entscheidend für den Spielausgang. „Sonntag wird die Tagesform den Ausschlag geben“, vermutet der Trainer. Die beiden spielstarken Teams werden ihre Probleme mit dem sicherlich weichen und tiefen Untergrund haben. Mainka hat den MTVE zuletzt bei der Niederlage in Wienhausen beobachtet und sah eine erfahrene Mannschaft, die fast ausschließlich über Spieler verfügt, die bereits im Bezirk Erfahrungen gesammelt haben. In der zweiwöchigen Pause hat sich Vorwerk durch Ausdauerläufe, im Fitness-Studio und Soccer-Park fit gehalten. „Die Pause hat uns durchaus gut getan, alle sind heiß auf das Derby“, weiß Mainka.

TSV Wietze –

TuS Bröckel

(Sonntag, 14 Uhr)

Nach einer vierwöchigen Spielpause ist es für Wietzes Trainer Michael Busse schwer, eine Prognose für die Partie abzugeben. Trainingsmöglichkeiten sind durch den kleinen Soccer-Court im Wietzer Sportpark immer gegeben, es hapert allerdings an der Spielpraxis.

Da haben die Gäste aus Bröckel einen besseren Rhythmus: Vergangenen Sonntag errang die „Schäferherde“ mit einem couragierten Auftritt einen Punkt im Lokalderby beim MTV Langlingen. Beide Teams eint die Verletztenmisere, Bröckels Coach Bernd Schäfer muss bereits seit längerem auf die eigene Jugend setzen. Im Team von Michael Busse könnten bis zu vier namhafte Akteure verletzt ausfallen. Neben Gerrit Linke und Dennis Runge ist auch der Einsatz der Ziemke-Brüder Vincent und Hendrik fraglich. „Die Ausfälle müssen wir durch unsere Geschlossenheit auffangen“, fordert Busse, auch wenn er die Hoffnung auf eine Genesung noch nicht aufgegeben hat.

In der Kreisliga-Begegnung machten es die Bröckeler nach einer 3:0-Führung nochmals spannend. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich siegten die Hausherren dann aber verdient mit 5:4.

Kreispokal B: Im Kreispokal B finden die Halbfinalpartien SC Wietzenbruch II gegen den SSV Südwinsen II und 1. FC Celle gegen den TSV Wietze II (Herrenwiese) jeweils um 14 Uhr statt. Die Reserve des SSV Südwinsen will seine beeindruckende Serie von 14 Siegen in Pokal und Meisterschaft fortsetzen und seine weiße Weste behalten. Mit dem TSV Wietze II ist der einzige Vertreter der 2. Kreisklasse – die drei anderen Mitstreiter spielen in der 4. Kreisklasse – schnell als der große Favorit für das Finale am 2. Juni ausgemacht.

Von Jens Tjaden