Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Fußball-Landesliga: MTV Eintracht Celle verliert Spitzenspiel gegen FC Hagen/Uthlede
Sport Fußball regional Fußball-Landesliga: MTV Eintracht Celle verliert Spitzenspiel gegen FC Hagen/Uthlede
20:13 18.09.2016
Allein gegen drei: Celles Angreifer Felix Krüger(am Ball) wurde von den Gästen aus Hagen/Uthlede streng bewacht. Quelle: Oliver Knoblich
Celle Stadt

Im ersten Durchgang bot die Partie zwischen dem Dritten und dem Zweiten der Vorsaison noch nicht das, was sich die Zuschauer erhofft hatten. Das Spielgeschehen lief vornehmlich im Mittelfeld ab, wo sich beide Mannschaften in Zweikämpfen aufrieben. Nennenswerte Torchancen ergaben sich nur aus Standards oder nach Flanken aus dem Halbfeld. Celle ließ seine gewohnte Ballsicherheit in der ersten Hälfte weitgehend vermissen und verlor viele Bälle im Spielaufbau, wodurch der Gast zu einigen Kontern kam. So fiel auch der Führungstreffer für Hagen/Uthlede. Die Gäste fingen zunächst einen Pass in die Spitze ab, schalteten schnell um, den Steilpass verwertete Kai Diesing mit einem Flachschuss (35.). Tjark Klindworth, der nach seinen Nackenproblemen wieder im Tor der Celler stand, war chancenlos.

Kurz vor dem Pausenpfiff schien sich das Blatt zugunsten der Celler zu wenden. Hilger von Elmendorff konnte auf dem Weg zum Tor nur durch ein Foul gestoppt werden, Verteidiger Nils Göcke bekam dafür wegen einer Notbremse folgerichtig vom Unparteiischen die Rote Karte (43.). Den fälligen Freistoß knallte Angreifer Felix Krüger zwar ins Tor. Doch die Anerkennung des Treffers durch den Schiedsrichter blieb ihm verwehrt, da Henry Struwe in der Mauer ein Foulspiel begangen haben soll.

Kurz nach Wiederanpfiff gab es die zweite Schlüsselszene in diesem Duell, als Krüger mit einem Kopfballaufsetzer an Torwart Dennis Skowronek scheiterte. „Da hätte das Spiel zu unseren Gunsten kippen können“, sagte Wirtz. Aber die Partie kippte nicht. Auch wenn die Gastgeber in Überzahl spielten. Ganz im Gegenteil. Die Gäste agierten im Stile einer Spitzenmannschaft, waren gut organisiert, spielten schnell in die Spitze und hatten in Diesing den überragenden Akteur des Spiels. Wieder wurde er mit einem Steilpass bedient, umkurvte Klindworth und schob zum 0:2 aus Sicht der Celler ein (65.).

Auch der dritte Treffer nur zwei Minuten später ging auf das Konto von Diesing, diesmal lupfte er die Kugel über Klindworth hinweg ins Netz (67.). Jetzt war die Moral der Gastgeber endgültig gebrochen, spielerisch war nicht mehr viel zu sehen, die vielfach lang geschlagenen Bälle verfehlten zumeist ihr Ziel.

Nach dem 0:4 durch Daniel Grimm (84.) war es dem ansonsten blass gebliebenen Krüger vorbehalten, den einzigen Treffer für sein Team zu erzielen (86.). Er drückte eine Flanke des eingewechselten Marc Korte zum Endstand von 1:4 über die Linie (86.). Zu allem Überfluss kassierte Tim Struwe nach einer Tätlichkeit noch die Rote Karte (88.) und wird seiner Mannschaft in den nächsten Wochen fehlen. „Hagen war die abgezocktere Mannschaft und der verdiente Sieger“, gab Wirtz zu.

Von Jens Tjaden