Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Fußball-Niedersachsenliga: Westercelles Kampf wird belohnt
Sport Fußball regional Fußball-Niedersachsenliga: Westercelles Kampf wird belohnt
20:02 01.10.2017
Der VfL Westercelle um Kevin Noah Duyar-Yavsan (links) erreichte gegen den Favoriten JFV A/O/Heeslingen ein Unentschieden.  Quelle: Michael Schäfer
Westercelle

Nach zwei erfolglosen Partien ohne eigenen Treffer gab es für die schwarz-gelben A-Junioren in der Fußball-Niedersachsenliga wieder Grund zum Jubeln – auch wenn die Gäste des JFV A/O/Heeslingen im zweiten Durchgang den Ausgleich erzielten, war die Freude über den Punkt und die gezeigte Leistung beim zweiten Unentschieden der aktuellen Spielzeit groß. „Ich bin hochzufrieden. Wir haben gegen einen Zweitplatzierten gespielt, der in voller Stärke aufgetreten ist“, sagte Trainer Ulrich Busse. Seine Schützlinge bleiben damit zu Hause ungeschlagen.

Gegen die Gäste, die mit zwölf Punkten aus vier Spielen gut in die Saison gestartet waren und dementsprechend als Favorit galten, agierten die Westerceller von Beginn an wach und kämpferisch. Die Mühe wurde durch den Treffer von Hinz früh belohnt. Bis zur Halbzeit fanden die Gäste zudem keine Mittel, das Gehäuse von VfL-Torwart Dominik Koslowski in Gefahr zu bringen. Mit dem Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit änderten sich die Kräfteverhältnisse, die Heeslinger waren mit den Gedanken schneller wieder auf dem Platz und erhöhten den Druck. Die Westerceller brauchten hingegen etwas länger, um wieder ins Spiel zu finden.

Ein wenig zu lange. Denn in der 53. Minute mussten die Hausherren dann den Ausgleich durch Lennard Fock hinnehmen, als dieser einen schnell ausgeführten Einwurf per Bogenlampe ins Netz verwertete. Im Anschluss entwickelte sich ein umkämpftes Spiel: die Intensität nahm zu, gelbe Karten häuften sich. Trotz mehrerer Chancen auf beiden Seiten, zum einen verfehlten auf Westerceller Seite Tom Schaper, Leon Armstrong sowie Hinz den Siegtreffer nur knapp, während Kapitän Luca Siegesmund einen Ball von der eigenen Torlinie kratzte, kam keines der Teams zum „Lucky-Punch“.

„Das wäre noch das i-Tüpfelchen gewesen, wenn wir eine der Chancen zu Ende gebracht hätten“, kommentierte Busse die vergebenen Tormöglichkeiten. Trainerkollege Tarek Gibbah schien ebenfalls zufrieden, auch wenn der Ball nicht mehr im Netz des JFV zappeln wollte: „Das Ergebnis ist schön, viel wichtiger ist aber die Erkenntnis, dass wenn wir einhundert Prozent geben, mit jedem Gegner mithalten können.“ Trotz des Punktgewinns rutschen die Schwarz-Gelben auf den elften Tabellenplatz ab. Nach einem spielfreien Wochenende geht es für die Celler zum Tabellennachbarn MTV Treubund Lüneburg. Für die kommenden Wochen erhofft sich Gibbah nun eine Signalwirkung von der Partie gegen den JFV: „Ich hoffe, dass wir nun mit dem Kopf in der Niedersachsenliga angekommen sind.“

VfL Westercelle: Koslowski – Siegesmund, Dzwoniarek, Pautsch, Oldenburger, Hinz, Soma, Schaper, Duyar-Yavsan, Karak, Heinemann Eingewechselt: Armstrong, Haase, Udun

Aufgrund der Absage des Gastgebers JFV Calenberger Land fiel die Partie der U17 des VfL Westercelle aus. Eine Pause bieten die kommenden Ferien-Wochen dennoch nicht, unter vielen Testspielen wartet mit dem Eimsbütteler TV aus der B-Junioren-Bundesliga ein echtes Highlight auf die Schwarz-Gelben.

Von Noah Heinemann