Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Fußball-Regionalliga Frauen: Fortuna Celle chancenlos bei Bergedorfer „Elstern“
Sport Fußball regional Fußball-Regionalliga Frauen: Fortuna Celle chancenlos bei Bergedorfer „Elstern“
21:38 15.03.2015
Von Heiko Hartung
Bereits im Hinspiel verlor der ESV Fortuna Celle - (hier mit Jana Völker und Spielführerin Sarah Konrad) - gegen das Spitzenteam des FC Bergedorf 85 mit 0:2. Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

So war auch Muchs defensive Taktikvariante mit Füllkrug in der Viererkette des Tabellenfünften hinfällig. Dafür agierte Celle gegen die offensivstarken Bergedorferinnen mit Stürmerin Jana Völker als dritter „Sechserin“ im defensiven Mittelfeld. So war Fortunas Lisa Zimmermann als einzige Spitze vorne allein auf weiter Flur.

Trotzdem sah es zur Pause nach einem Debakel für Fortuna aus. Bergedorfs Laura Vetter brachte ihr Team schon nach zehn Minuten in Front, FC-Torjägerin Fabienne Stejskal markierte ihren 18. Saisontreffer (18. Minute) und Cindy Pohlmann entschied die Partie bereits vor der Pause mit dem entscheidenden 3:0 (40.). „Ich muss meiner Mannschaft hoch anrechnen, dass sie sich in der zweiten Halbzeit nicht hat abschießen lassen. Das haben wir ordentlich über die Bühne gebracht“, würdigt Much das Engagement seines Teams. „Wir wollten nicht untergehen – und das ist uns gelungen.“

Neben Völker, die sich trotz Trainingsrückstands über 90 Minuten aufgeopfert hat, machte auch Fortunas Neuzugang Lena Rathmann in der Zentrale eine gute Figur. „Sie hat lange Wege gemacht und versucht, das Spiel nach vorne zu öffnen“, sagt Trainer Much. Klare Torchancen erspielte sich seine Mannschaft aber über die gesamte Spielzeit nicht.

Auf das Spitzen-Trio Bergedorf, Henstedt-Ulzburg und TSV Limmer verliert Celle nach der zweiten Niederlage hintereinander die Bindung. Weil aber der TSV Havelse beim Schlusslicht Meldorf nur 0:0 spielte und auch Burg Gretesch sowie Bramfeld jeweils nur Unentschieden spielten, ist mit Blick auf die Drittliga-Tabelle nichts passiert: Celle positioniert sich weiterhin als „ruhender Pol“ im Liga-Mittelfeld.

Am kommenden Wochenende steht das erste Heimspiel nach der Winterpause für Fortuna an. Zu Gast ist am Sonntag der Vorletzte SV Ahlerstedt/Ottendorf. „Da wollen wir uns mal wieder mit einem Erfolgserlebnis belohnen“, hofft Much auf einen Sieg.