Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Fußball-Regionalligist ESV Fortuna Celle fällt zum Saisonabschluss tief
Sport Fußball regional Fußball-Regionalligist ESV Fortuna Celle fällt zum Saisonabschluss tief
19:27 17.05.2015
Von Carsten Richter
Der zweite Streich: Gästetorhüterin Marina Kueck verwandelt einen Foulelfmeter gegen Fortunas Keeperin Sina Lautenbach. Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

„Ein Komplettausfall“, sagte Much nach dem Abpfiff knapp. Am liebsten hätte er gar keine Worte mehr verloren. Nach dem Desaster ist Fortuna nun vom fünften auf den siebten Platz und damit in die untere Tabellenhälfte abgerutscht – Negativrekord in dieser Saison.

Dabei sah es zu Beginn nach einer relativ ausgeglichenen Partie aus, die zeitweise sogar mehrheitlich in der gegnerischen Hälfte ausgetragen wurde. Celle hielt den Angriffen stand, dennoch musste Much seine Mannschaft schon von Anfang an zu kürzeren Pässen und mehr Geschlossenheit mahnen. Stürmerin Jana Völker konnte den Ball lange halten, woraus sich eine gute Chance ergab. Dem schnellen Spiel der Emsländerinnen aber konnte die Fortuna-Elf nicht mehr folgen, was schließlich zum 0:1 (28.) für Andervenne führte.

Celles Torhüterin Sina Lautenbach ermutigte das Team nicht nachzulassen, doch nur mit Glück wurde ein größerer Rückstand vor der Pause verhindert. Unnötige Verluste, zu hohe Bälle, Spiel in die falsche Richtung – Fortuna schien nach dem Gegentreffer wie von der Rolle. Daran änderte sich auch nach dem Seitenwechsel nichts. Durch dumme Fehler der Celler legten die Gäste zum 0:2 (47.) nach.

Much hätte vermutlich auswechseln können, wen er wollte. Denn auch nachdem Celina Klebe für Lena Rathmann (62.) aufs Feld kam, traf Celle nicht mehr als den Pfosten. Ganz anders Andervenne: Anne Grosse-Brockmann erhöhte zum 0:3 (64.) und 0:4 (74.). Applaus gab es für Fortuna nur bei der Auswechselung von Sina Lautenbach. Die Stammtorhüterin verlässt den Verein. Ersatzkeeperin Melanie Würmel musste aber auch noch einmal hinter sich greifen. Das 0:5 (86.) war der Schlusspunkt eines rabenschwarzen Auftritts.

Neben Lautenbach hatte auch Vivien Wittrin ihren letzten Einsatz im Fortuna-Trikot. Die Tränen, die die 22-Jährige nach ihrer Auswechselung in der 70. Minute vergoss, lagen aber nicht am Spielverlauf: Nach fünfeinhalb Jahren wird sie Celle aus beruflichen Gründen verlassen. „Das war eine schöne Zeit. Das Spiel heute hake ich ab.“ Sicher das Beste, was man machen konnte. Auch, um bei der anschließenden Abschlussfeier die Stimmung ein wenig zu heben.