Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional „Fußball lockt immer weniger Kinder an“
Sport Fußball regional „Fußball lockt immer weniger Kinder an“
18:06 10.07.2018
Celle Stadt

Die Feldsaison 2015/16 beendeten 241 aktive Jugendmannschaften, 2016/17 waren es dann nur noch 227 und am Ende der Saison 2017/18 lediglich 210 Teams. Innerhalb von drei Spielzeiten ist die Anzahl der Mannschaften also um fast 13 Prozent zurückgegangen. Besonders der Rückgang der Teams im U7- und U8-Bereich fällt deutlich ins Gewicht.

„Fußball lockt immer weniger Kinder an“, sagt Volker Bornemann, Vorsitzender des Jugendausschusses des NFV Kreis Celle. Generell nehme das Interesse junger Menschen ab, Sport zu treiben. Gleichzeitig sieht der NFV-Funktionär auch eine schwindende Bereitschaft der Eltern, sich als Betreuer oder Trainer für die Mini-Kicker zu engagieren. Gerade in ländlichen Regionen ist es schwierig geworden, den Spielbetrieb aufrechtzuerhalten. „Die Vereine behelfen sich mit Spielgemeinschaften“, so Bornemann.

Ein Liedchen davon singen kann Frank Böse, Jugendleiter beim TuS Eicklingen. „Vor fünf bis zehn Jahren hatte jeder Verein im unteren Bereich eine eigene Mannschaft“, so Böse. Nun bilden Eicklingen und TS Wienhausen in der U7 und U8 eine Spielgemeinschaft, im höheren Jugendbereich gesellen sich zudem noch TuS Bröckel und MTV Langlingen hinzu, die sich zur JSG Flotwedel vereint haben.

PC, Tablet, Handy – gegen die Dominanz der elektronischen Medien anzukommen, erscheint als eine Mammutaufgabe. „Früher sind die Kinder nach draußen gegangen, haben im Wald miteinander gespielt oder auf der Straße gebolzt. Jetzt sitzen sie vor dem PC und spielen online mit ihren Freunden“, schildert Böse.

Ein weiterer Grund sei auch der Zeitfaktor. Schule, besonders im Ganztagsbetrieb, Hausaufgaben, Busfahrten zum Schulort – das alles spiele vielleicht auch damit rein, dass einige der Kinder und Jugendlichen abends keine Lust mehr auf Training hätten, merken Bornemann und Böse unabhängig voneinander an.

Gerade den mittelkleinen Dörfern macht die demografische Entwicklung zu schaffen. „Davon, dass mehr Kinder geboren werden sollen, merken wir hier nichts“, sagt Jens-Holger Linnewedel, Jugendleiter beim MTV Langlingen und auch Vorsitzender des NFV Kreis Celle. Seine Hoffnung liegt, genauso wie bei seinem Kollegen aus Eicklingen, in der Ausschreibung neuer Baugebiete und dem Zuzug junger Familien.

In den Vereinen hat man die Problematik erkannt und weiß, dass man frühzeitig „Werbung machen“ muss, wie es Böse beschreibt: „Früher kamen die Kinder zu uns, jetzt müssen wir auf die Kinder zugehen.“

Gerade in den Kindergärten und Grundschulen wollen die Vereine Kinder für Fußball begeistern. Martin Cordua, Jugendleiter bei ESV Fortuna Celle, kümmert sich um die Fußball-AG in den Grundschulen in Wietzenbruch und Groß Hehlen. Auch dem alle zwei Jahre stattfindenden Kindergarten-Cup in Westercelle misst er eine hohe Bedeutung zu. „Da werden die Kleinen schon an den Turniermodus herangeführt“, so Cordua.

Insgesamt zeichnet der ESV-Jugendleiter ein positives Bild: Mit 20 Jugendteams sei sein Klub gut aufgestellt. Der U7 misst der Jugendleiter eine besondere Bedeutung zu: „Das ist der wichtigste Jahrgang. Wir haben uns schnell von dem Gedanken gelöst, sie von unseren 15-jährigen Jugendspielern trainieren zu lassen.“ An der Seitenlinie übernehmen Elternteile das Coaching der ESV-Nachwuchskicker. Einige der Verantwortlichen habe der Klub von der Kampstraße auch zum Trainerlehrgang geschickt – wie auch andere Vereine. „Das wurde ganz gut angenommen. Es ist toll, wenn die Eltern bereit sind, einen Teil ihrer Freizeit so zu verbringen.“

Für die kommende Saison werden wieder 210 Jugendteams aus dem NVF Kreis Celle auflaufen. Die Zahl bleibt damit konstant. „Ich setze meine Hoffnung auf den unteren Bereich, dass es wieder aufwärts geht“, sagt Bornemann.

Gute Nachrichten für die Fußballer im Celler Raum: Im Landkreis sollen Kunstrasenplätze gebaut werden, möglichst gleichmäßig im gesamten Gebiet verteilt. Dies sieht zumindest ein entsprechender Antrag der SPD-Kreistagsfraktion vor, der bei der nächsten Sitzung des Kreistages Ende Oktober eingebracht werden soll.

Oliver Schreiber 10.07.2018

Mit dem Pokal in der Hand gab es sogar noch ein Dankeschön-Ständchen: MTV Eintracht Celle ist Fußball-Stadtmeister 2018 und darf sich für ein Jahr die Trophäe des maxxy-Cups in die Vitrine stellen. Der Oberliga-Absteiger setzte sich am Samstag auf der Sportanlage in Westercelle im Finale gegen SC Wietzenbruch souverän mit 4:0 durch.

Heiko Hartung 11.07.2018

Nadine Schareina (Foto) ist vom Vorsitzenden des NFV Kreis Celle, Jens-Holger Linnewedel, für ihr Engagement im Jugendfußball geehrt worden.

Uwe Meier 06.07.2018