Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Garßen und Altencelle steht kämpferische Partie bevor
Sport Fußball regional Garßen und Altencelle steht kämpferische Partie bevor
16:02 04.11.2010
Von Christopher Menge
Celle Stadt

Am 13. Spieltag der Fußball-Kreisliga hofft TuS Eicklingen seinen Aufwärtstrend im Kellerduell gegen den TuS Eversen-Sülze fortsetzen zu können. Ebenfalls im Zeichen des Abstiegskampfes steht die Partie zwischen dem SC Wietzenbruch und dem SSV Südwinsen II. Beim Aufeinandertreffen zwischen dem SV Nienhagen II und der SG Eldingen geht es darum, den Anschluss ans obere Tabellendrittel zu schaffen. Oben festsetzen wollen sich der SV Garßen und der SV Altencelle, die im direkten Duell aufeinander treffen. Zudem spielen die beiden Aufsteiger ESV Fortuna Celle und TuS Höfer gegeneinander. TuS Hohne-Spechtshorn hat am Wochenende spielfrei.

SV Nienhagen II –

SG Eldingen

(Sonntag, 12 Uhr)

Nienhagens Co-Trainer Julien Oelmann erklärt das Spiel gegen die SG Eldingen zur Charakterfrage. „Wenn die Einstellung stimmt, können wir Eldingen schlagen“, kennt Oelmann die Stärken seines Teams. „Aber wenn die Einstellung nicht stimmt, kann es auch ein Desaster geben“, vermutet der stellvertretende Übungsleiter. Mit einem Sieg könnte der SVN weiter nach oben blicken. „Wir wollen gewinnen“, hofft Oelmann auf die richtige Einstellung, auch als Wiedergutmachung nach zurückliegenden Leistungen für die eigenen Zuschauer. Ein Fragezeichen steht noch hinter den Einsätzen von Jonas Kübeck und Marcel Sefczyk.

MTV Langlingen –

VfL Wathlingen

(Sonntag, 14 Uhr)

In Langlingen ist man mit der derzeitigen Situation hoch zufrieden. Dementsprechend optimistisch gehen die Langlinger in das Spiel gegen den VfL Wathlingen. „Wir haben unsere Erwartungen bisher übertroffen“, freut sich Langlingens Trainer Volkmar Schmidt, der den Höhenflug vor allem auf die gute Trainingsarbeit zurückführt. „Gegen Wathlingen werden wir offensiv antreten“, kündigt Schmidt an. Fehlen wird beim MTV Dennis Tonnert. Der Einsatz von Christian Linnewedel ist noch fraglich.

ESV Fortuna Celle –

TuS Höfer

(Sonntag, 14 Uhr)

Bei Post SV spielten die beiden ehemaligen Torhüter Matthias Peters und Bernd Knopp einst zusammen. Nun treffen sie im Duell der Aufsteiger als Trainer aufeinander. Im Tor beim ESV wird wieder Dennis Weich spielen, der den verletzten Florian Aschoff vertritt. In Wathlingen war er mit einem gehaltenen Elfmeter der Garant für den Auswärtssieg. Bis auf ein bis zwei Veränderungen wird Peters der Mannschaft das Vertrauen schenken, die in Wathlingen 2:1 gewann. „Wir wollen punkten“, sagt Peters, der es durchaus erstaunlich findet, wie seine junge Riege in der ausgeglichen Kreisliga auftritt, „wir geben jede Woche 120 Prozent.“

SV Garßen –

SV Altencelle

(Sonntag, 14 Uhr)

„Aufgrund der Personalsituation ist Altencelle Favorit“, verweist Garßens Trainer Claus Talke vor allem auf die Ausfälle von Torjäger Benedikt Weidner und Martin Dantz (Studium). Allerdings erwartet er auch ohne die beiden starken Spieler einen offenen Schlagabtausch auf heimischem Boden. „Beide Mannschaften haben ihre Stärken im Spiel nach vorn“, weiß Talke. Trotz der kämpferischen Brisanz des Aufeinandertreffens glaubt der Trainer aber, dass es ein faires Spiel wird. „Die Trainer und die Spieler verstehen sich gut“, so Talke, der am liebsten die Serie von acht ungeschlagenen Spielen in Folge mit seiner Mannschaft noch eine Weile fortsetzen möchte.

TuS Eicklingen –

TuS Eversen-Sülze

(Sonntag, 14 Uhr)

Eine ungewohnte Situation stellt sich für Eicklingens Trainer Detlef Petermann vor dem Kellerduell gegen TuS Eversen-Sülze. Bis auf Jan-Erik Heidmann stehen erstmals alle Spieler zur Verfügung. „Ich kann aus 18 Leuten eine Mannschaft bilden“, freut sich Petermann. Nach den guten Ergebnissen zuletzt, hoffe der Trainer, dass sein Team zur alten Stärke zurückgefunden habe. „Wir müssen so engagiert wie in der ersten Halbzeit in Altencelle zu Werke gehen“, so Petermann. Durch zwei Tore von Levin Hentschel hatten die Eicklinger dort zur Pause mit 2:0 geführt. „Wir brauchen einen Dreier, um aus der Situation herauszukommen“, sagt Petermann, „aufgrund der Einstellung bin ich mir auch sicher, dass das klappt.“

SV Dicle –

TuS Oldau-Ovelgönne

(Sonntag, 14 Uhr)

Nach dem holprigen Saisonstart ist der SV Dicle endlich in der Kreisliga angekommen. Mit einem Heimsieg gegen Spitzenreiter TuS Oldau-Ovelgönne könnte das Team von Spielertrainer Zeki Ari erstmals die Tabellenführung übernehmen. Dafür bedarf es aber vor allem einer besseren Chancenverwertung als zuletzt. Ari selbst versiebte in den letzten Spielen viele Chancen. Nur weil die Konkurrenz patzte, hat TuS Oldau-Ovelgönne auch am spielfreien Wochenende die Tabellenführung behauptet. Ein Auswärtssieg beim SVD wäre ein weiterer Schritt in Richtung Herbstmeisterschaft.

SC Wietzenbruch –

SSV Südwinsen II

(Sonntag, 14 Uhr)

„Wir müssen gewinnen“, sagt Wietzenbruchs Trainer Terry Wright zur Bedeutung des Spiels gegen den Tabellenletzten SSV Südwinsen II. Allerdings warnt er davor, den Gegner zu unterschätzen. „Wir müssen Südwinsen einen gewissen Respekt zollen, denn sie machen immer weiter“, sagt Wright, „die Moral stimmt.“ Vor allem wenn man achtlos nach vorne spiele, könne man „böse auf die Nase fallen“. „Aber mit der richtigen Einstellung werden wir das Spiel gewinnt“, appelliert Wright an sein Team.

Kreisliga-Tipp

André Ruschitzka (Trainer TuS Hohne-Spechtshorn)

SV Nienhagen II – SG Eldingen 2:2

SC Wietzenb. – SSV Südwinsen II 1:2

MTV Langlingen – VfL Wathlingen 2:1

ESV Fortuna Celle – TuS Höfer 3:1

SV Garßen – SV Altencelle 3:3

TuS Eicklingen – TuS E.-Sülze 1:1

SV Dicle – TuS Oldau-Ovelgönne 1:2

13. Spieltag in der

Fußball-Kreisliga