Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Geglückte Heimpremiere für ESV Fortuna Celle
Sport Fußball regional Geglückte Heimpremiere für ESV Fortuna Celle
16:17 24.08.2010
Von Christopher Menge
ESV Fortuna Celle (gelbe Trikots) wahrte durch ein 5:1 (1:1) gegen PSV GW Hildesheim seine weiße Weste, rutschte aber dennoch bei gleicher Punktzahl und Tordifferenz auf Platz zwei der Fußball-Oberliga Niedersachsen Ost ab. Quelle: Gert Neumann
Celle Stadt

Durch einen 6:1-Kantersieg gegen PSV GW Hildesheim hat die Frauenmannschaft des ESV Fortuna Celle ihre weiße Weste nach dem 2. Spieltag in der Oberliga Niedersachsen Ost behalten. Bei der Heimpremiere hätte das Ergebnis sogar noch deutlich höher ausfallen können, doch beste Chancen wurden vergeben. „Viel zu leichtfertig und teilweise unnötig überhastet haben wir klarste Chancen vergeben. Ich hoffe, dass wir gegen die Topteams der Liga solche Chancen nicht liegen lassen, sonst werden wir mit Sicherheit dafür bestraft", bemängelte Fortuna-Trainer Lutz Koch.

Von Beginn an übernahm der ESV das Kommando über das Spiel und hatte deutlich mehr Ballbesitz. Aus der klaren Überlegenheit schlugen die Cellerinnen aber zunächst kein Kapital. Stattdessen trafen die Gäste aus Hildesheim. Ramona Holzmann sorgte mit einem direkt verwandelten Freistoß für die überraschende Führung. Davon unbeirrt rannte Fortuna weiter an und wurde schnell belohnt. Drei Minuten später setzte Inga Domrich gut nach und erzielte den Ausgleich.

Nach der Pause das gleiche Bild. Es spielte nur Fortuna. „Das war fast Einbahnstraßenfußball“, berichtete Koch, der nur zwei Minuten lang auf ein Erfolgserlebnis warten musste. Lisa Zimmermann verwandelte einen Foulelfmeter sicher zur 2:1-Führung.

Den Torreigen eröffnete schließlich Jana Völker nach einer Stunde. Mit einem schönen Freistoß aus 25 Metern traf sie zum 3:1. Die Gegenwehr der Gäste, die verletzungsbedingt nur noch mit zehn Frauen spielten, war nun endgültig gebrochen. In der 69.Minute fasste sich Désirée Lampe ein Herz. Sie überlief das gesamte Mittelfeld und setzte den Ball aus 18 Metern in den linken Torwinkel. Für die weiteren Tore sorgten Vivien Wittrin und Mannschaftsführerin Sarah Konrad.

Trainer Koch freute sich vor allem über die gute Defensivarbeit. „Man hat gesehen, dass wir in dieser Saison besonders im Abwehrbereich bisher sehr sicher arbeiten“, sagte der Trainer. Ein besonderes Lob erhielt dabei Neuzugang Diana Ciesla. „Sie hat stark gespielt“, so Koch, „aber auch die übrigen Neuzugänge haben sich sehr gut in das Team integriert.“

ESV Fortuna Celle: Wolf – Knorr, Ciesla, Domrich, Konrad – Wittrin, Leitenberger (60. Weißleder), Waßmann, Lampe – Zimmermann (69. Jaskulla), Völker (69. Kantert).

Tore: 0:1 Holzmann (34.), 1:1 Domrich (37.), 2:1 Zimmermann (47., Foulelfmeter), 3:1 Völker (60.), 4:1 Lampe (69.), 5:1 Wittrin (76.), 6:1 Konrad (78.).