Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Generationsübergreifendes Doppel in Celle
Sport Fußball regional Generationsübergreifendes Doppel in Celle
16:54 27.07.2018
Max Leon Schulze (11) und Alfred März (81) spielen gemeinsam Tischtennis. Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Celle Stadt

Sport hat für den rüstigen Tischtennisspieler einen großen sozialen Wert. „Es kommt keiner mehr vorbei. Man muss rausgehen“, sagt der gebürtige Oberbayer. Und diese Abwechslung findet der 81-Jährige, wenn er mit den insgesamt 12 Spielern der beiden Betriebstischtennisgemeinschaft der UHG (Unteroffizierheimgesellschaft) an der Platte steht. Doch für richtig Trubel im Team hat dann doch die „Sommerferien-Neuverpflichtung“ des Elfjährigen gesorgt. „Wenn Kinder dabei sind, belebt das ungemein“, sagt März, den alle nur den „Boss“ nennen. Über seinen Großvater, der ebenfalls für die UHG spielt, ist Max Leon in die Tischtennisgruppe gestoßen. Mittlerweile sind der der 81-Jährige und der Elfjährige ein gefürchtetes Duo. Wer sich jetzt von wem was abschaut – das lässt der 81-Jährige offen. „Ich kann ihm weniger beibringen“, sagt der ehemalige Soldat schmunzelnd. Doch es bereite einfach noch mehr Freunde am Spiel, wenn der blonde Junge den Ball über das Netz jage. „Er hat´s einfach drauf“, bestätigt März das Talent seines Schützlings – auch wenn dieser eigentlich die Fußballschuhe schnürt.

Aber dem ehemaligen Soldaten geht es nicht nur um den sportlichen Wert, sondern auch gemeinsame Rituale. „Jede Zeit hat seinen eigenen Stil“, erklärt März und im Miteinander könne man so voneinander lernen und neue Erfahrungen machen. „Die Freude über die Verjüngung ist überall zu spüren. Der Kerl bringt neues Leben rein“, erzählt der Tischtennis-Senior. Doch schon bald muss sich das neue Traum-Doppel trennen. Denn mit dem Ende der Sommerferien, naht auch Max Leons Abschied aus der Tischtennismannschaft der UHG. „Dann soll sich der Junge wieder auf die Schule konzentrieren“, sagt März. Wehmut klingt in seiner Stimme mit. „Schade“, sagt März mit einem Lächeln auf den Lippen.

Hilger Wirtz hat ein Terminproblem. In der zweiten Runde des Bezirkspokals muss der Fußballtrainer des MTV Eintracht Celle mit seiner Mannschaft am Sonntag um 16 Uhr beim SC Vorwerk antreten. Am gleichen Tag, nur eine Stunde vorher, wird das Finale um den Portapokal in Ramlingen angepfiffen. Bei einem Sieg im Halbfinale gegen den TSV Burgdorf am Freitag um 20.15 Uhr müsste der Landesligist also zur gleichen Zeit an zwei verschiedenen Orten sein.

Christoph Zimmer 26.07.2018

Zwei Siege und ein Remis: Der MTV Eintracht Celle hat die Zwischenrunde des Portapokals in Ramlingen souverän auf Platz eins beendet. Die bereits für das Halbfinale qualifizierte Mannschaft von Trainer Hilger Wirtz kam am Dienstag im dritten und letzten Spiel der Gruppe B durch ein Tor von Dennis Runge zu einem 1:1 (0:1)-Unentschieden gegen den TSV Krähenwinkel-Kaltenweide (Landesliga).

Christoph Zimmer 24.07.2018

Der letzte Neuzugang in der Sommerpause war gleichzeitig auch der wichtigste. Birko Schläpfer übernimmt ab sofort den vakanten Trainerposten beim TuS Eicklingen. Am Montagabend leitete der frühere Assistenzcoach von MTV Eintracht Celle die erste Einheit beim Kreisligisten. „Ich bin zu der Aufgabe gekommen wie die Jungfrau zum Kind“, scherzte Schläpfer, der seine erfolgreichste Zeit als Fußballer bei MTV Eintracht Celle und dem SSV Südwinsen hatte, über die späte Verpflichtung.

Christoph Zimmer 24.07.2018