Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional "Haben die Qualität": Westercelle gegen Eschede im Pokal siegessicher
Sport Fußball regional "Haben die Qualität": Westercelle gegen Eschede im Pokal siegessicher
14:55 28.07.2017
Im vergangenen Jahr musste Westercelles Torwart Jannick Heuer im Pokal gegen Eschede viermal hinter sich greifen. Das wäre diesmal auch ganz nach dem Geschmack von Eschedes Marc von der Ohe (recht hinten). Lars Preißner (links) wird dem VfL in der Partie am Sonntag fehlen. Quelle: Michael Schäfer (Archiv)
Eschede

VfL-Trainer Heiko Vollmer ist jedoch sehr zuversichtlich, dass sich so ein Resultat am Sonntag (Anstoß: 15 Uhr) nicht wiederholt. „Es ist immer schwer in Eschede zu spielen, aber es ist ganz klar unser Ziel die Runde der letzten sechzehn Teams zu erreichen. Dafür haben wir einfach die Qualität“, sagt Vollmer. Er ist mit dem gegenwärtigen Entwicklungsstand seiner Mannschaft zufrieden. „Wir sind nicht nur abgeklärter und selbstbewusster geworden, wir sind auch konditionell voll auf der Höhe“, meint der VfL-Coach. Er hat bis auf Lars Preißner und Louis Wilke alle Spieler an Bord und liebäugelt zudem mit dem Einsatz von Neuzugang Marcel Döhrmann, der in der vergangenen Spielzeit die Fußballschuhe noch für die Schwarz-Weißen schnürte.

Für Eschedes Trainer Sven Ewert hat die Partie nicht die höchste Priorität. „Wir sehen dieses Derby eher als gutes Vorbereitungsspiel“, meint Ewert. Er wird sein Team mit der gleichen defensiven Grundeinstellung auf den Platz schicken, wie schon beim 3:0-Sieg gegen TuS Celle FC in der Runde zuvor. Hier machten vor allem die Innenverteidiger Malcom Kleedehn und Jannek Claassen einen guten Job.

Auch Ewert sieht sein, sich mitten in der Vorbereitungsphase befindliches Team, auf einem guten Weg. „Nach dem Weggang von Tim Runge (wechselte zu MTV Eintracht Celle, die Red.) übernehmen jetzt erfreulicherweise andere Spieler, wie zum Beispiel Sebastian Horstmann, Verantwortung“, freut sich Ewert, dem trotz einiger Urlauber ein 16er-Kader zur Verfügung steht. Wie sein Westerceller Trainerkollege Heiko Vollmer erwartet er ein attraktives und faires Spiel vor guter Kulisse.

Von Jochen Strehlau