Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Handball-Bundesligist SVG Celle hofft auf das Wunder von Leipzig
Sport Fußball regional Handball-Bundesligist SVG Celle hofft auf das Wunder von Leipzig
19:45 25.10.2016
Celle Stadt

Heute um 19.30 Uhr geht es für die Celler Damen im Spiel gegen den HC Leipzig um Punkte. Die Leipziger mussten am vergangenen Wochenende eine 24:41 (14:19)-Niederlage gegen Vardar Skopje in der Champions League einstecken. Leipzig wird dennoch ein sehr starker Gegner werden.

Der Pokalsieger hat viele Nationalspielerinnen in seinen Reihen, die eine Klasse für sich sind. „Wir werden die Partie dennoch nichts kampflos abgeben“, sagt SVG-Coach Kahle kämpferisch. Dass die Leipziger auch Probleme mit schwächeren Mannschaften haben können, zeigte sich im Spiel gegen den Aufsteiger aus Neckarsulm. Am ersten Spieltag holte der Aufsteiger einen 33:30-Sieg gegen den Favoriten.

Die beiden Auswärtssiege des SVG waren sehr wichtig, können allerdings nicht mit der kommenden Aufgabe verglichen werden. „Das waren Erfolge gegen Teams, die auf unserem Niveau spielen, doch Leipzig ist eine bis zwei Klassen besser als wir“, erklärt Kahle. Die „Big Points“ im letzten Spiel gegen den TV Nellingen waren extrem wichtig für das Selbstvertrauen. Und das wird im Spiel gegen den Pokalsieger dringend gebraucht. Voraussichtlich kann der Trainer, wie im Spiel gegen Nellingen, mit dem kompletten Kader anreisen. „Wir arbeiten seit einigen Wochen in der Offensive an neuen Ideen, die werden wir versuchen, gegen Leipzig auszuprobieren“, erklärt Kahle.

Ein Sieg gegen den starken Gegner stuft der Trainer als sehr unwahrscheinlich ein, dafür müsse schon ziemlich viel zusammenkommen. „Im Handball sind solche Überraschungen leider nicht so einfach wie im Fußball. Da kann der Trainer mit zehn Mann verteidigen und mit viel Glück am Ende mit 1:0 gewinnen. Im Handball fallen dafür zu viele Tore“, vergleicht Kahle die beiden Sportarten.

Dass die Celler mit Teams, die im europäischen Wettbewerb vertreten sind, gut mithalten können, zeigte das Heimspiel gegen den VfL Oldenburg. Das Spiel ging zwar mit 22:24 verloren, doch die Leistung des SVG war an dem Abend ebenbürtig. Mit einer Leistung wie im Spiel gegen Oldenburg und einem schlechten Tag des Favoriten könnte das Wunder von Leipzig wahr werden.

Von Björn Beinhorn