Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Handballderby: Fans aus Müden und Altencelle fiebern Duell entgegen
Sport Fußball regional Handballderby: Fans aus Müden und Altencelle fiebern Duell entgegen
18:28 21.10.2016
Müden Örtze

MÜDEN. Unterschiedlicher könnten die Voraussetzungen nicht sein. Bloetz ist seit 53 Jahren Mitglied im SV Altencelle und hat Handball in den 70er Jahren als Fan entdeckt, als die Damen vom SV Altencelle in der Regionalliga gespielt haben. „Da haben wir sehr viele lustige Busfahrten unternommen“, erinnert er sich. Zielosko hingegen ist seit 2014 Fan des MTV Müden. Eher aus Zufall, sagt er. Aber ansonsten sind sich die beiden erstaunlich einig.

Beide Vereine organisieren sich nicht in Fanclubs, für beide ist Handball sowas wie die zweite Familie. In Altencelle unterstützen die Fußballer die Handballer und andersherum, die Fans sitzen auch schon mal mit in der Kabine und stoßen auf Erfolge an. Heimspiele sind auf beiden Seiten Pflicht und Auswärtsfahrten auch die Regel. Bloetz organisiert dann die Busfahrten – wie nach Müden. Die Heimfans feuern kräftig an, hängen ihre Banner auf und zünden auch schon mal einen Rauchtopf – natürlich nur außerhalb der Halle, wie nach dem Spiel bei Schaumburg und dem feststehenden Klassenerhalt.

Bei Bloetz geht die Fan-Liebe sogar unter die Haut, rot-gelbe Tattoos dokumentieren seine Zuneigung zum SVA. Warum nun gerade Handball? „Handball ist ein toller Sport. Es geht so schnell hin und her und es passiert immer irgendetwas. Die Stimmung ist genial, beim Derbysieg in der letzten Saison, als zwei Minuten vor Schluss alle Altenceller Fans aufstanden und feierten, hatte ich totale Gänsehaut am ganzen Körper“, beschreibt Bloetz, dessen Lieblingsspieler Torwart Freddy Hövermann ist, seine Emotionen. Dazu gehört außerdem in beiden Klubs, dass die Akteure sich unglaublich gut mit ihren Zuschauern verstehen. Und dass beide Truppen enorm gut feiern können.

Nur, wenn es ums Tippen geht, driften die Meinungen der Anhänger naturgemäß auseinander: Blötz sagt: „Müden geht als Favorit ins Spiel. Aber mit viel Kampf, Willen und dem achten Mann auf der Tribüne werden wir knapp gewinnen.“ Das lässt Zielosko nicht auf sich sitzen. „Das wird natürlich ein klarer Heimsieg für den MTV Müden“, sagt er. Ein Gewinner steht jetzt schon fest: Der Handballsport.

Von Stefan Mehmke