Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Heiße Pokalduelle am Tag der Deutschen Einheit
Sport Fußball regional Heiße Pokalduelle am Tag der Deutschen Einheit
12:29 29.09.2016
Der SC Wietzenbruch –hier mit Ergün Temel – muss sich im Pokal-Achtelfinale auf der Herrenwiese beim SV Dicle Celle behaupten. Quelle: Michael Schäfer
Celle Stadt

Bei der derzeitigen Situation in der Kreisliga hat die Punktspielrunde für Altencelles Trainer Claus Netemeyer natürlich absolute Priorität. Er will aber den Pokal nutzen, damit seine Mannschaft wichtiges Selbstvertrauen tankt. „Wir wollen eine Runde weiterkommen, auch wenn die Liga im Vordergrund steht“, sagt er. Beim Tabellenführer der 1. Kreisklasse, dem TuS Hermannsburg, wird trotz des Klassenunterschieds eine gute Leistung nötig sein, um die nächste Runde zu erreichen.

Beim Duell der beiden Teams aus der 1. Kreisklasse trifft der Tabellenvierte TS Wienhausen auf den Dritten FC Unterlüß. Mit bereits erzielten 34 Treffern gilt die Unterlüßer Offensive als besonders gefährlich.

Von Losglück kann bei der Mannschaft von der Herrenwiese nun wahrlich nicht gesprochen werden. In der ersten Runde stand dem SV Dicle mit dem FC Firat Bergen bereits ein Schwergewicht der Kreisliga gegenüber. Jetzt wurde den kurdischen Kickern mit dem SC Wietzenbruch das derzeit stärkste Team auf Kreisebene zugelost. In der Liga setzte es eine klare 0:3-Niederlage, da gibt es am Montag die Möglichkeit zur Revanche. „Daraus haben wir einiges gelernt. Das wollen wir diesmal besser machen“, kündigt Trainer Thomas Crocoll an.

Auch beim Duell zwischen dem VfL Wathlingen und dem SC Vorwerk treffen zwei Tabellennachbarn der Kreisliga aufeinander. Hierbei wird die Tagesform den Ausschlag geben, auch wenn der Heimvorteil bei Wathlingen liegt.

Auch wenn es beim TuS Oldau-Ovelgönne in der 1. Kreisklasse derzeit sehr gut läuft und der MTV Langlingen in der Kreisliga den letzten Tabellenplatz belegt, schiebt Oldaus Trainer Stephan Wöhling den Gästen die Favoritenrolle zu. Er will mit seiner Elf aber den Heimnimbus wahren und auf eigenem Platz ungeschlagen bleiben. „In den letzten Jahren haben wir uns immer in der ersten Runde verabschiedet, jetzt wollen wir ins Viertelfinale“, so Wöhling. Langlingen hat sich in den vergangenen Wochen durch individuelle Fehler, um viele Punkt gebracht. Das will Oldau ausnutzen: „Vor dem Tor müssen wir kaltschnäuzig sein“, fordert der Oldauer Coach.

Die Reserve des SV Altencelle versucht im Heimspiel gegen den MTV Ahnsbeck das nötige Selbstvertrauen für den Abstiegskampf in der 1. Kreisklasse zu tanken.

In der letzten Saison noch in einer Liga, duellieren sich TuS Höfer und TSV Wietze nun im Kreispokal. Die Konstellation spricht klar für den Aufsteiger aus Wietze, der sich schnell in der Kreisliga etabliert hat und auch im Pokal weiterkommen will.

Beim Gastspiel unter den Sülzer Eichen kann die SG Eldingen nach der ersten Niederlage in der Kreisliga am vergangenen Wochenende beim TuS Eversen-Sülze direkt Revanche nehmen.

B-Kreispokal: SC Wietzenbruch II – Dynamo Celle, MTV Eintracht Celle III – SG Eldingen II, SG Bleckmar/Belsen – TuS Eversen-Sülze II, TSV Wietze II – TuS Oldau-Ovelgönne II, SC Vorwerk II – TuS Eschede II, MTV Langlingen II – SV Garßen II, SG Ahnsbeck/Hohne – FC Firat Bergen II, FC Unterlüß II – Celle United (alle Montag, 3. Oktober, 15 Uhr).

Von Jens Tjaden