Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Höfer beweist Effektivität: Nach Sieg geht Blick nach oben
Sport Fußball regional Höfer beweist Effektivität: Nach Sieg geht Blick nach oben
18:48 21.11.2010
Von Christopher Menge
Fußball-Kreisliga: VfL Wathlingen (schwarz) -. TuS Höfer Quelle: Peter Müller
Wathlingen

WATHLINGEN (me). Dank eines 3:0-Auswärtssieges beim VfL Wathlingen blickt Aufsteiger TuS Höfer wieder nach oben in der Fußball-Kreisliga. Im einem niveauarmen Spiel setzten sich die Gäste aufgrund der cleveren Spielweise und einer beeindruckenden Effektivität vor dem gegnerischen Tor verdientermaßen durch. „Ich bin sehr zufrieden“, freute sich Höfers Trainer Bernd Knopp, dass seine Mannschaft die Defensivtaktik so gut umsetzte. Sein Gegenüber, Wathlingens Trainer Andreas Leihbacher, trauerte vor allem der Überlegenheit in der ersten halben Stunde nach. „Da hätten wir in Führung gehen müssen“, so der Trainer.

Wathlingen war zunächst überlegen, konnte sich aber keine Großchancen herausspielen. So resultierte die gefährlichste Aktion auch aus einer verunglückten Abwehraktion der Höferaner (20.). Drei Minuten später vergab Tim Radschun aus aussichtsreicher Position.

Auf der Gegenseite hatte Timm Cruse, der für den von Knopp suspendierten Olaf de Graaf in den Angriff rückte, die Führung auf dem Fuß. Doch er legte sich den Ball, als er von links alleine aufs Tor zulief, zu weit vor.

In der 35. Minute hatte die Kontertaktik von Knopp erstmals Erfolg. Eine Ecke der Wathlinger fingen die Gäste ab und spielten schnell über die rechte Seite über Marvin Söhl. Sein Querpass landete bei Florian Marwede, der vor dem herausstürzenden VfL-Torwart Jan Heering zum 1:0 einschoss. Hering machte bei diesem Gegentreffer keine gute Figur. Fünf Minuten später eine Kopie des Treffers. Wieder lief der Höferaner Konter nach einer abgefangenen Ecke der Hausherren. Marwedes Querpass konnte Cruse in der Mitte abnehmen. Sein Gegenspieler konnte ihn nur noch durch ein Foul bremsen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Marwede sicher zum 2:0-Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel entschied ein Eigentor von Wathlingens Florian Thiele endgültig das Spiel. Nach einer Ecke köpfte der 18-Jährige ins eigene Netz. (62.) Wathlingen hätte sich in der letzen halben Stunde noch ein Tor verdient, doch drei Mal Daniel Brunne und der eingewechselte Dean Ladiwa scheiterten an Höfers Torwart Simon Schack.

VfL Wathlingen: Hering – Brunne, Schulz (76. Kindermann), Ucar, Thiele, Adam, Klingenberg, Michels (76. Kluska), Schleinschok, Zwarg (70. Ladiwa), Radschun.

TuS Höfer: Schack – Kroll, Krell, C. Bangemann, Hoffmann, Söhl, Hübner (41. B. Cruse), Heine, Gries (80. Ibsch), Marwede, T. Cruse (89. Dzierzawa).

Tore: 0:1 Marwede (35.), 0:2 Marwede (40., Foulelfmeter), 0:3 Eigentor Thiele (62.).

Spieler des Tages

Florian

Marwede

(TuS Höfer)

Seine Effizienz in der Partie war beeindruckend. Mit seinen beiden Treffern hatte der Kapitän großen Anteil am Auswärtssieg seiner Mannschaft. Die schnellen Konter über Marwede und Cruse waren spielentscheidend.