Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Ins Lachendorfer Lachte-Stadion kommt Bewegung
Sport Fußball regional Ins Lachendorfer Lachte-Stadion kommt Bewegung
16:58 11.10.2017
Von Carsten Richter
Die Außenarbeiten am Vereinsheim des TuS Lachendorf sind fast abgeschlossen. Im Frühjahr soll eine Multifunktionshalle (rechts) angebaut werden. Quelle: Carsten Richter / TuS Lachendorf / Michael Schäfer (Archiv)
Lachendorf

Lachendorf. „Der Rohbau des neuen Vereinsheims ist so gut wie fertig“, sagt der TuS-Vorsitzende. „Damit liegen wir voll im Zeitplan und sogar darüber hinaus.“ Rechtzeitig vor der kalten Jahreszeit sind die Außenarbeiten fertig geworden. Mittlerweile hat der Innenausbau begonnen. Die alten Sanitäranlagen wurden im Bestandsgebäude schon abgebaut. „Als Nächstes geht es mit Elektroarbeiten weiter“, so Perisic. Anschließend werden Duschen und Umkleidekabinen erweitert, der Fußboden verlegt, Fenster eingebaut. „Gut ist, dass wir dabei wetterunabhängig sind. Viele Vereinsmitglieder helfen mit“, freut sich der TuS-Chef.

Nun hofft er, dass auch bei der Bewilligung der Fördermittel für den zweiten Bauabschnitt alles glatt läuft. 320.000 Euro soll der Bau der Multifunktionshalle kosten. Den Löwenanteil von 224.000 Euro übernimmt die Samtgemeinde Lachendorf, die restlichen Kosten sollen aus den Fördertöpfen des Landkreises und der Niedersächsischen Sparkassenstiftung kommen. „Ich bin guter Dinge, dass die Gelder fließen“, sagt Perisic, auch wenn er insbesondere den Haushaltsbeschluss der Samtgemeinde für 2018 zunächst abwarten will. „Wenn alles nach Plan läuft, findet am 23. November 2018 die Schlussreinigung statt“, blickt der Vereinschef positiv voraus. Bitte dahin müssen die Fußballer des Vereins noch mit Einschränkungen leben. Das Training der Fußballer wird teilweise nach Beedenbostel verlagert. „Alle Spieler haben Verständnis“, sagt Perisic. „Es steht ja Aussicht auf Besserung an.“