Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Jagd auf Pokale begeistert Nachwuchsfußballer in Lachendorf
Sport Fußball regional Jagd auf Pokale begeistert Nachwuchsfußballer in Lachendorf
22:09 14.06.2016
Von Carsten Richter
32 Mannschaften waren im Lachtestadion dabei. Dortkam es auch zum DerbyWathlingen gegen Nienhagen. Quelle: Michael Schäfer
Lachendorf

Der Vorsitzende des Fördervereins für Jugendfußball, der gemeinsam mit dem TuS Lachendorf das Turnier organisiert, freute sich, 32 Mannschaften begrüßen zu können. „Die Pokale sind das Größte für sie“, sagt Wundram, als er in die strahlenden Gesichter der Kinder blickt. Mit Bundesliga-Trikots und einem Tablet als Hauptpreis gab es bei der Tombola wieder hochwertige Preise zu gewinnen. Viele Firmen aus Lachendorf und Umgebung hatten die Veranstalter als Sponsoren gewonnen.

„Es ist uns wichtig, den Fußball auf dem Land zu halten“, sagt Wundram. Der Erlös aus der Tombola kommt daher auch dem Fußballnachwuchs zugute. Unter den Teilnehmern des neunten Jugendturniers aus den Altersklassen U7 bis U12 waren wieder zahlreiche heimische Mannschaften vertreten. Doch auch einige auswärtige Teams haben es in den Celler Ostkreis geschafft. Die weiteste Fahrt hatten die Gäste vom SV Aufbau Deutschbaselitz aus der Nähe von Dresden, einem befreundeten Verein des TuS Lachendorf. Und die lange Anreise hat sich gelohnt: Bei den U13 schafften es die Sachsen auf den ersten Platz.

Der Duft nach Bratwurst zog über die Anlage, während bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen alle Spieler viel Spaß auf dem Rasen hatten. Die Zuschauer freuten sich über spannende, aber faire Begegnungen. „Geh, geh, geh.“ „Super Pass, weiter so“ – Eltern und Freunde am Spielfeldrand feuerten die jungen Kicker unermüdlich an. Bei den U7 des MTV Eintracht Celle fiel eine Person besonders auf: Die siebenjährige Amira Refaei war das einzige Mädchen in der ansonsten von Jungen dominierten Mannschaft. „Sie ist ein bisschen abgelenkt heute“, meint ihr Vater, ist aber trotzdem stolz auf seine Tochter, die dem Ball unermüdlich hinterherjagt. „Einen Pokal holen wir heute, das weiß ich“, ist sich ihr Bruder Amro sicher, der selbst bei den U9 des MTV Eintracht spielt, diesmal aber nur zuschaute.

Der Achtjährige hatte ein gutes Gespür: Die U7 der Celler Eintracht setzte sich insgesamt mit 23:6 Toren gegen ihre Gruppengegner durch. Auch bei den U8/U9 schnitt der MTVE ordentlich ab – hier erkämpften sie sich den dritten von acht Plätzen, der Sieg ging an die U9 der JSG Südheide. In der Gruppe der U10/U11 zog die SG Oldau/Wathlingen davon.

„Ein sehr gelungenes Fußballwochenende mit vielen begeisterten Kindern“, zieht Wundram Bilanz. Eröffnet worden waren die Turniertage traditionell vom Drewsen-Cup am Freitag: Der Schützenverein Beedenbostel besiegte hier im Finale die Tischtennis-Mannschaft mit 2:1.