Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Karak-Hattrick sichert Westercelle Remis
Sport Fußball regional Karak-Hattrick sichert Westercelle Remis
16:01 23.09.2018
Symptomatisch für den Auftritt der Westerceller U17: Sabri Bedir (rechts) kommtim Duell mit dem Calenberger Torwart Connor Joel Nitschke einen Schritt zu spät. Quelle: Oliver Knoblich
Celle

Das Wochenende in der Niedersachsenliga lief für die Fußball-Junioren des VfL Westercelle weniger erfolgreich als erhofft. Gegen einen starken Gegner kassierte die U17 eine deutliche Niederlage. Die U19 bewies erneut Moral und sicherte sich zumindest einen Punkt.

VfL Westercelle U17 – JFV Calenberger Land 1:5 (0:2)

Nach zwei Heimsiegen gab es nun die erste Niederlage auf heimischem Platz für den VfL. Kim-Kenneth Kretschmann brachte den JFV bereits in der 5. Minute in Front, Denis Rosnowski legte nach (18.). Für die Westerceller gelang Kevin Gerecke der Anschlusstreffer (55.). Davon unbeeindruckt machten Tobias Behnsen (63.), Dawyn-Paul Donner (78.) und erneut Behnsen (80.) die Schlappe perfekt.

„Das ist natürlich ein enttäuschendes Ergebnis. Im Prinzip haben wir das Spiel in der ersten Halbzeit verloren“, sagt Co-Trainer Max Bähr, der Cheftrainer Dennis Hadler vertrat. „Wir haben leider nicht alles so umgesetzt, wie wir uns das vorgenommen hatten. In den Zweikämpfen waren wir nicht aggressiv genug und oft einen Schritt zu langsam“, analysiert Bähr. Besonders ärgerlich für den VfL: Beide Gegentore im ersten Abschnitt waren vermeidbar. „Im einen Fall ist es eine Ecke, beim 0:2 ein Freistoß. In beiden Situationen haben wir etwas geschlafen und den Gegenspieler frei zum Abschluss kommen lassen“, ärgert sich der Coach.

„In der zweiten Halbzeit haben wir Calenberg dann etwas höher angelaufen, was zum Anschluss geführt hat. In dieser Phase haben wir gut gespielt, waren auch defensiv stabiler“, erzählt Bähr. Zumindest bis zum 1:3 – danach traten wieder Mängel im Zweikampf- und Umschaltverhalten auf. „Letztendlich muss man sagen, dass Calenberg heute einfach stark war und verdient gewonnen hat.“

VfL Westercelle U17: Ole Weiß, Philipp Jaeger – Marek Schumann, Luc Schilling, Ben Hübner, Claas Ebel, Robin Alexander Sarstedt – Lukas Bonk, Eric Schlumbohm, Jan Hoppenstedt, Kevin Gerecke, Lennart Röhrs, Daniel Echner, Joachim Pralle, Laurin Kibellus – Sabri Bedir, Dominik Gärtner, Maarten Heerfurth.

FC Eintracht Northeim – VfL Westercelle U19 3:3 (2:1)

Nachdem die Westerceller bereits vergangene Woche gegen Gifhorn ein 0:2 in ein 3:2 drehten, zeigten sie auch an diesem Spieltag, dass sie mit Rückständen umgehen können. Hannes Fritz (27.) und Retwan Defli (42.) brachten die Hausherren in Front. Sinan Karak gelang kurz vor Pausenpfiff der Anschluss (45.). In der 56. Minute stellte Valentin Miehe den Zwei-Tore-Abstand wieder her. Per Elfmeter verkürzte Karak auf 2:3 (65.) und mit seinem dritten Streich sicherte der Mittelfeldmann seiner Mannschaft den Ausgleich und damit zugleich den ersten Auswärtspunkt.

„Angesichts des Spielverlaufs sind wir mit dem Resultat zufrieden. Auch da der Kunstrasenplatz für uns ungewohnt war. Wir haben wieder eine gute Mentalität an den Tag gelegt“, lobt Trainer Klaus-Ulrich Fiedler. „Es war wieder mal ein sehr kampfbetontes, rustikales Spiel mit vielen langen Bällen. Nichts für Feinschmecker“, berichtet der VfL-Coach. „Das zweite Gegentor war äußerst ärgerlich, da wir den Ball in der Vorwärtsbewegung verlieren und dafür eiskalt bestraft werden.“

„Was uns heute sicherlich auch geholfen hat, war das nötige Quäntchen Glück. Northeim hat einen Elfmeter verschossen, während Sinan Karak unseren verwandelt hat. Das 3:3 fiel zudem nach einem Torwartfehler“, offenbart Fiedler.

Was auffällt, ist, dass es dem VfL weiter etwas an der Zielstrebigkeit mangelt. „Oft machen wir es uns im letzten Drittel zu kompliziert. Wir haben viele gute Techniker am Ball, die aber manchmal etwas zu verspielt sind. In diesen Situationen müssen wir noch daran arbeiten, nicht mehr Umwege zu nehmen als nötig“, erklärt der Trainer.

VfL Westercelle U19: Dominik Lowag, Malte Kinzel – Andy Ruppert, Yannic Blunck, Johannes Wunsch, Christopher Oehler, Bjarne Vollmer, Maximilian Wede – Fabian Woitschek, Theo Bischoff, Acat Sacik, Sinan Karak, Paul Szonell, Lukas Urbschat – Marcos Pappas, Younes Barikzehi, Jan-Aurel Enders.

Von Philip Wolf

Der SC Wietzenbruch hofft im Kellerduell bei der SG Nordheide am siebten Spieltag in der Fußball-Bezirksliga endlich auf den ersten Sieg. Und einer Diskussion um Trainer Eike Mach die Nahrung nehmen.

20.09.2018

Für viele Teams gibt es am achten Spieltag der Fußball-Kreisliga richtungsweisende Duelle. Die arg gebeutelten Eicklinger wollen die ersten Punkte der Saison in Eldingen einstreichen.

20.09.2018

In den Jugendfußball-Landesligen ging nur die U17 des MTV Eintracht Celle als Sieger vom Platz. Die U19 der JSG Flotwedel holte immerhin ihren ersten Punkt.

17.09.2018