Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Karten-Festival beim FC Firat Bergen
Sport Fußball regional Karten-Festival beim FC Firat Bergen
21:56 01.09.2013
Daniel - Gries Quelle: Gert Neumann
Celle Stadt

Sonntag, 15 Uhr. Mit dem Pfiff der Schiedsrichter startete der fünfte Spieltag in der Fußball-Kreisliga. Eschede hat einen Nachfolger für den entlassenen Bernd Knopp gefunden und scheint diese Episode der Vereinsgeschichte endgültig abzuschließen. Nebenbei: Der Aufsteiger erreichte mit einer guten Leistung ein 1:1 gegen den SC Wietzenbruch.

Und im Spiel Firat Bergen gegen TuS Eicklingen mussten gleich fünf Spieler frühzeitig den Platz verlassen. Bei dem 2:0-Sieg der Berger sprachen beide Trainer trotz der Platzverweise von einem fairen Spiel. Firat feiert damit den dritten Sieg in Folge und schließt zur Spitzengruppe auf.

TuS Eschede –

SC Wietzenbruch

1:1 (0:0)

Ziel des TuS Eschede war es, die Unruhen um die Trainerentlassung von Bernd Knopp vergessen zu machen. Das hat die Mannschaft laut Co-Trainer Sascha Kasimir erreicht. „Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie professionell mit der Situation umgeht und eine gute Leistung gebracht“, freut sich Kasimir.

Im Spiel gegen den SC Wietzenbruch konnte man zwar nur einen Punkt in Eschede behalten, zeigte sich damit allerdings zufrieden. „Wietzenbruch hat taktisch sehr gut gespielt und deshalb denke ich, dass das Ergebnis für beide Mannschaften in Ordnung geht“, so Kasimir nach dem Spiel. Des Weiteren hat Kasimir bekannt gegeben, dass Jörg Rienass die Mannschaft ab dem 17. September übernehmen wird. Rienass schaute sich die Partie seiner neuen Mannschaft an. (Bericht folgt)

MTV Langlingen –

SG Eldingen

2:5 (0:2)

„Meine Mannschaft hat heute einfach schlecht gespielt“, resümierte Langlinges Trainer Andre Ruschitzka. Vor allem die Defensivarbeit gefiel ihm gar nicht. „Jeder Fehler wurde bestraft und jeder Torschuss führte zum Tor“, so Ruschitzka weiter. Hinzu kommen anhaltende personelle Probleme, die den Coach zu Rotationen zwangen.

Ab der 47. Minute agierte Langlingen zudem in Unterzahl, weil Torhüter Sören Schepelmann wegen einer Notbremse vom Platz flog. Erst beim Stand von 0:4 ging ein Ruck durch die Mannschaft, welcher letztendlich aber viel zu spät kam.

TuS Höfer –

MTV Ahnsbeck

1:1 (0:0)

Bis zur 90. Minute stand es im Lokalderby zwischen Höfer und Ahnsbeck 0:0. Erst in der Nachspielzeit fielen die beiden Tore zum 1:1-Endstand. Nach einem kampfbetonten Spiel zeigte sich Höfers Trainer Karsten Gehring trotz Überzahl mit dem Punktgewinn zufrieden.

„Wir sind noch nicht in der Lage, solche Situationen auszunutzen“, erklärt Gehring. Zuvor flogen Ahnsbecks Elez Elezi und Dennis Rolif vom Platz. Höfer geriet dennoch in Rückstand und stand kurz vor der Niederlage, bis Daniel Gries in der 93. Minute ausglich. Moralisch sah sich Gehring als Sieger. „Wir sind in der 91. Minute in Rückstand geraten und haben trotzdem nicht aufgegeben“, freut er sich über den späten Ausgleich.

ESV Fortuna Celle –

TSV Wietze

3:3 (2:2)

„Moralisch bin ich mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden“, lobte Fortuna-Trainer Stephan Bergmann seine Riege. „Spielerisch kann ich das allerdings nicht sein“, übt er im nächsten Atemzug Kritik. In einem sehr laufintensiven Fußballspiel, trieb seine Mannschaft ihn mit vielen unnötigen Fehlern immer wieder an die Grenze seiner nervlichen Belastbarkeit.

Letztendlich ist er aber froh, dass sie einen Punkt gerettet haben und ist stolz, dass sie dreimal einen Rückstand ausgleichen konnten. Mit zehn Punkten rangiert der ESV auf dem vierten Tabellenplatz und hat damit – entgegen vieler Erwartungen – einen guten Start in die Saison hingelegt.

TuS Bröckel –

SV Altencelle

2:0 (1:0)

Ein wirklich faires Fußballspiel bot sich den Zuschauern auf dem Bröckeler Sportplatz. Durch den 2:0-Heimsieg kletterte die Mannschaft von Bernd Schäfer auf den ersten Tabellenplatz. Dabei gab sich Schäfer mit dem Ergebnis zufrieden, sah aber nicht die beste Leistung seiner Schützlinge.

„Wir haben die Woche über super trainiert. Konnten diese Leistungen heute aber nicht abrufen“, wundert sich Schäfer über den Spielverlauf. Grund dafür könnte laut Schäfer die Unerfahrenheit seiner jungen Mannschaft gewesen sein. Außerdem haben die Altenceller viel dazu beigetragen, dass die Bröckeler nicht so glänzen konnten, wie in den letzten Wochen.

FC Firat Bergen –

TuS Eicklingen

2:0 (1:0)

„Wenn die Leute morgen die Zeitung aufschlagen denkt jeder, dass es Ausschreitungen gegeben haben muss“, so Firat-Trainer Celal Carut. Bei sieben gelben, drei gelb-roten und zwei roten Karten ist diese Schlussfolgerung durchaus nachvollziehbar. Nicht so für die beiden Trainer der Partie, die ein „faires Kreisligaspiel mit normalen Zweikämpfen“ gesehen haben.

„In einigen Situationen hat der Unparteiische einfach zu schnell die Karten gezückt“, bekräftigen beide Trainer einstimmig. Mit dem Ergebnis ist allerdings nur Carut zufrieden, der vor allem das Defensivspiel seiner Mannschaft lobte. Mit drei Siegen liegt die Mannschaft nun auf dem fünften Tabellenplatz und schleicht sich langsam an die Spitzengruppe heran.

Von Felix Müller