Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Kein Wiedersehen für MTV Eintracht Celle mit Krüger in Havelse
Sport Fußball regional Kein Wiedersehen für MTV Eintracht Celle mit Krüger in Havelse
18:57 02.07.2017
Von Heiko Hartung
Diagnose Syndesmosebandriss: Torjäger Felix Krüger (rechts, noch im Trikot des MTV Eintracht Celle) wird seinem neuen Klub TSV Havelse länger fehlen. Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

„Das tut mir sehr leid für Felix. Die Hinrunde ist für ihn wahrscheinlich gelaufen“, bedauert MTVE-Trainer Hilger Wirtz die Verletzung seines Ex-Schützlings. „Vielleicht können wir ihn in der Winterpause ausleihen und er sammelt bei uns eine Etage tiefer Spielpraxis“, orakelte Wirtz.

Doch auch der Celler Oberliga-Aufsteiger ist vom Verletzungspech gebeutelt: Torwart Christof Rienass und Mittelfeldspieler Hilger von Elmendorff leiden unter einer Schambeinentzündung, spielten in Havelse nicht. „Wenn es schlecht läuft, zieht sich das monatelang hin,“ so Wirtz.

Zufrieden war der Coach mit der ersten Halbzeit des Testspiels gegen den Garbsener Regionalligisten. MTV Eintracht hielt gut mit und versuchte trotz enormen Drucks der Havelser knifflige Situationen spielerisch zu lösen. Das Flügelspiel funktionierte oft gut und die Celler kamen auch zu einigen Torabschlüssen. Havelse gelang nur ein Treffer.

Nach dem Wechsel zeigte sich aber die körperliche Überlegenheit der Elf von Christian Benbennek. Wirtz nahm zudem einige Stammkräfte wie Kapitän Björn Lohmann vom Platz, was den Celler Spielfluss stocken ließ. So kam Havelse in den letzten 25 Minuten noch zu fünf weiteren Toren.

Bereits heute (Anpfiff 20.15 Uhr) tritt der MTVE beim hochkarätig besetzten Porta-Pokal gegen den Ligakonkurrenten Arminia Hannover an. Weitere Gegner sind Gastgeber SV Ramlingen-Ehlershausen (Mittwoch, 18.30 Uhr) und Hannover 96 U21 (10. Juli, 18.30 Uhr). „Wir sind da krasser Außenseiter, wollen vorrangig lernen“, so Wirtz.