Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Kellerkinder in der Celler Fußball-Kreisliga punkten dreifach
Sport Fußball regional Kellerkinder in der Celler Fußball-Kreisliga punkten dreifach
22:31 29.04.2016
Celle Stadt

Die Garßener feierten im Stadtderby gegen den SV Altencelle einen eminent wichtigen Sieg. Durch die gleichzeitigen Erfolge von Ahnsbeck und Dicle belegt der SVG zwar weiterhin einen Abstiegsrang, bleibt aber auf Tuchfühlung. In einer chancenlosen ersten Halbzeit gab es kaum Höhepunkte. Die Kontrahenten spielten durchaus gefällig durchs Mittelfeld, der finale Pass in die Spitze war aber zumeist ein langer Ball, der schwer zu kontrollieren war und dadurch leichte Beute für die Abwehrspieler. Außer einigen Fernschüssen war nicht viel zu sehen. Kurz vor dem Pausenpfiff dann der einzige Hochkaräter: Ein Kopfball von Jannik Heiligenstadt landete am Pfosten.

Nach dem Wechsel fiel dann bereits schnell der goldene Treffer, Stephan Strübe schlenzte einen direkten Freistoß in den Winkel (48.). Danach wirkte Garßen zusehends souveräner, überzeugte mit Kompaktheit und hatte die drei Punkte verdient. „Insbesondere unsere starke Defensive hat uns den Sieg beschert“, meinte SVG-Coach Markus Hoffmann.

Der SV Dicle hat den Sieg vom vergangenen Sonntag gegen den TuS Eversen-Sülze wiederholt. Nach dem 1:0 in Sülze hieß es nun 2:0 durch die Tore von Suleyman Kizilhan (40.) und Onur Ekinci (77.). Teammanager Davut Ekinci äußerte sich sehr zufrieden über den disziplinierten und couragierten Auftritt seiner Mannschaft. Die neuen Trainer Yoksuli Emer und Kemal Ziraatci hatten die kurdische Elf sehr gut eingestellt. „Die Jungs haben beherzigt, was unsere Trainer erwartet haben“, freute sich Ekinci.

Der TuS Eicklingen lieferte bei der 0:2-Niederlage gegen den FC Firat Bergen laut Trainer Steven Hörske die wohl beste Saisonleistung ab, die Punkte gingen aber nach Bergen. „Uns fehlen echte Stürmer, um unsere Überlegenheit in Tore umzusetzen“, meinte er. Außerdem fielen beiden Treffer durch Fatih Yavsan (21.) und Veysi Yavsan (45.+1)sehr glücklich und wurden jeweils abgefälscht.

Nach der dritten Niederlage in Folge – dieses Mal 0:2 gegen den MTV Ahnsbeck – läuft der VfL Westercelle II Gefahr, eine bislang sehr positiv verlaufende Spielzeit mit einem negativen Lauf zu beenden. „Uns gelingt derzeit nichts, uns ist das Selbstvertrauen verloren gegangen“, begründete Heiko Vollmer das Ergebnis. Fehlpässe, leichte Ballverluste, die Aufzählung an Gründen könnte beliebig verlängert werden. Zu allem Überfluss gelang Ahnsbeck die Führung durch einem Treffer aus 40 Metern nach einer „Kopfballabwehr“ von Frederick Lilie.

Die SG Eldingen präsentierte sich bei der 0:1-Niederlage beim SV Nienhagen als starker Gegner, ging aber leer aus. Eldingen agierte sehr dynamisch, Nienhagen hingegen fehlte die letzte Konsequenz in der Gefahrenzone. „Wir haben einfach zu wenig Laufbereitschaft gezeigt“, so SVN-Trainer Marc Knauer. Folgerichtig fiel das goldene Tor durch einen Elfmeter, Alexander Tiegs war gefoult worden und Matthias Behrens verwandelte mit seinem 30. Saisontor.

Von Jens Tjaden