Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Kleine Hände, große Schläger beim Schultenniscup
Sport Fußball regional Kleine Hände, große Schläger beim Schultenniscup
15:45 16.04.2013
Schultenniscup der Grund- und Hauptschule Gro -Hehlen Quelle: Alex Sorokin
Groß Hehlen

GROSS HEHLEN. Konzentriert beobachtet Frederik Gratzfeld seinen Gegner. Silas Menze steht ihm gegenüber, hinter dem Brett des „Fun Courts“. Der Ball sieht aus wie ein roter Fußball aus Gummi. Er muss unter dem Brett hindurch. 6:2 steht es, Fredi führt. Mit 7 Punkten hätte er das Match gewonnen – Satzball. Silas schlägt auf, Fredi pariert und Silas verpasst den schnellen Ball um Zentimeter. Sieg für Fredi! Ungeschlagen geht der Drittklässler aus dem Halbfinale heraus. Jetzt steht das Finale an. Fredi blickt sich um – wer wird sein Gegner sein?

Die Schüler der Grund- und Hauptschule Groß Hehlen traten gestern Vormittag beim Schultenniscup gegeneinander an. Jungen und Mädchen spielten jeweils innerhalb eines Jahrgangs die Besten unter sich aus. Auf die Sieger wartet eine weitere Herausforderung: Sie treten bei den Bezirksmeisterschaften gegen die Sieger der anderen Schulen an, erläutert Ingrid Wien, die Schultenniswartin der Tennis-Region Südheide. Sie sagt: „Hier kriegen auch Kinder mal eine Chance, die sonst nicht so gut sind.“ Denn der Mini-Cup mit Riesenbällen ist für alle Kinder neu. Auch für jene, die schon im Verein spielen.

Das Spielfeld ist nur wenige Schrittlängen groß, in der Mitte trennt die Gegner ein Brett. Über die Bande spielen dürfen sie, dafür aber immer nur einmal schlagen. Die Kleinen müssen viel rennen – und einige Bälle fliegen richtig schnell durch die Halle.

Zweitklässler Mark Binz lernt indes, dass man auch mal verlieren kann. Im Halbfinale muss der Achtjährige gegen Jonte Wellnitz ran. „Der nimmt die Bälle gut an.“ Dafür fliegt ab und zu mal der Schläger hinter dem Ball her. Jonte rennt ihm nach, greift zum Schläger und drischt den Ball zurück unter dem Brett hindurch. Mark verfehlt ihn nur um Haaresbreite, stürzt, rollt sich elegant über den Rücken ab und steht schon wieder. Für den Sieg reicht das nicht, aber Mark kann mit der Niederlage leben: „Das sind gute Gegner“, sagt er hinterher über seine Halbfinal-Kontrahenten. Er selbst spielt seit eineinhalb Jahren Tennis. Den kleinen „Fun Court“ findet er schwieriger.

Für den Tennisclub Rot-Weiß Celle in Groß Hehlen ist der Schultenniscup ein wichtiges Stück Jugendarbeit. Jugendwart Andreas Boguth und der Vorsitzende Klaus Pfalzgraf suchen nach kleinen Bewegungstalenten; „ballaffine Kinder“, sagt Pfalzgraf.

Erste Tipps bekamen die Kids hier unter anderem von den Trainern Dörtje Antelmann, André Kornhaß und Berni Hermann. Gemeinsam mit Lehrern, Eltern und freiwilligen Helfern werteten die Trainer die Ergebnisse aus oder standen als Schiedsrichter am Spielfeldrand. Und da gab es viel zu gucken, denn die Kleinen waren mit Begeisterung dabei. Auch wenn es ein paar enttäuschte Gesichter gab: Natürlich feierten die Kleinen ihre Sieger standesgemäß.

Isabell Prophet

Von Isabell Prophet