Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Kreisliga: Hohne kann doch noch gewinnen
Sport Fußball regional Kreisliga: Hohne kann doch noch gewinnen
22:09 19.04.2013
Der TuS Unterlüß wehrte sich - nach Kräften, musste sich - aber Favorit TuS Eicklingen (rot-gestreifte Trikots) - 0:4 geschlagen geben. Quelle: Gert Neumann
Celle Stadt

TuS Eicklingen –

TuS Unterlüß

4:0 (0:0)

Der TuS Eicklingen hat die richtige Antwort auf die zuletzt doch magere Punkteausbeute gegeben und gegen den TuS Unterlüß einen am Ende deutlichen 4:0-Erfolg eingefahren. „Das war eine richtige Steigerung, mit der ich rundum zufrieden bin. Die Einheiten der letzten Tage haben gefruchtet“, sagte ein erleichterter Eicklinger Trainer Herbert Klus.

In einer Partie, in der alle Treffer nach der Halbzeit fielen, hätten die Gäste aus Unterlüß lange Paroli geboren. „Die individuelle Klasse lag dann aber auf unserer Seite.“ Besonders einer stellte einmal mehr seine Fähigkeiten unter Beweis: Sebastian Ruinat. Mit drei Vorlagen und einem Treffer zeigte Eicklingens Spielmacher, warum er als einer der stärksten Mittelfeldspieler der Liga gilt.

Tore: 1:0 Deichmüller (48.), 2:0 Hörske (70.), 3:0 Bergmann (88.), 4:0 Ruinat (90+1).

TuS Hohne-Spechtshorn –

TSV Wietze

2:1 (1:0)

„Es geht doch“ werden in Hohne viele sagen. Der 2:1-Erfolg über den TSV Wietze war für den TuS der erste Dreier seit dem 25. November. „Die Mannschaft lebt noch“ brachte Hohnes Trainer Peter Bartosch das Offensichtliche auf den Punkt. Dass der Siegtreffer von Kapitän Fabian Schulz erst in der Nachspielzeit fiel, dürfte bei den stark abstiegsbedrohten Hohnern niemanden interessieren.

„Wir hatten die Wietzer Stürmer im Griff und konnten endlich das zeigen, was wir uns im Training erarbeitet haben“, meinte Bartosch, der seinen Premieren-Erfolg als Verantwortlicher des Tabellenschlusslichts feierte. Für die Hohner gilt es, morgen gegen den SV Nienhagen II nachzulegen. Vielleicht wird es ja dann doch tatsächlich noch etwas mit dem Nichtabstieg.

Tore: 1:0 Latza (35.), 1:1 Trautmann (69.), 2:1 Schulz (90+3).

TuS Eversen-Sülze –

SV Dicle Celle

1:2 (0:1)

Kein Gegentor aus dem laufenden Spiel heraus kassiert und trotzdem verloren: Ein direkter Freistoß und ein Elfmeter sorgten für die Everser Heimniederlage gegen den SV Dicle. Zum entscheidenden Mann auf dem Feld machte sich einmal mehr Dicle-Knipser Jiyan Alin, der seine Saisontreffer 30 und 31 markierte.

„Mit so einer Leistung steigen wir nicht ab. Dazu stehe ich“, gab sich Eversens Coach Sven Ewert nach dem Abpfiff kämpferisch. Seine Mannschaft, die es mit nur einem Stürmer und einer Fünfer-Mittelfeldreihe versuchte, habe sich in einer hektischen Partie lange teuer verkauft. „Ein Unentschieden wäre das gerechte Ergebnis gewesen“, fand Ewert. Zwei Rote Karten, eine für jede Mannschaft, bildeteten in Sülze einen umnrühmlichen Abschluss.

Tore: 1:0 Alin (70.), 2:0 Alin (72., Foulelfmeter), 2:1 Graue (80.)

Rote Karten: Moritz Stahlmann (90.) / Yusuf Tatu (90+2).

SG Eldingen –

FC Firat Bergen

1:4 (0:2)

In Eldingen wünschen sie sich wohl nichts mehr als Konstanz. Nach dem 4:0-Derbyerfolg über Hohne setzte es für die SGE gestern eine 1:4-Heimschlappe gegen den FC Firat Bergen. „Von Anfang an sind wir nicht ins Spiel gekommen, das haben die Berger ausgenutzt“, so Eldingens Trainer Werner Köller, dessen Mannschaft erst nach der Halbzeitpause nennenswert an der Begegnung teilzunehmen schien.

„In der zweiten Hälfte sind wir aufgewacht, das reicht aber nicht“, sagte Köller. Warum seine Spieler immer wieder derart große Leistungsschwankungen an den Tag legen, konnte sich Köller auch nicht so recht erklären. „Wenn ich das nur wüsste. Vieles ist Konzentrationssache“, erklärte Eldingens Coach.

Tore: 0:1 Cavildak (12.), 0:2 Cavildak (30.), 0:3 Emrah Yavsan (48.), 1:3 Cohrs (60.), 1:4 Osan Kaska (75.).

Von Philip Krüger