Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Kreissportbund: Mitgliederschwund in Celle hält an
Sport Fußball regional Kreissportbund: Mitgliederschwund in Celle hält an
20:57 29.03.2017
Von Uwe Meier
Celle Stadt

Zufrieden ist er mit dieser Entwicklung verständlicherweise nicht. Seit Jahren ist man beim KSB darum bemüht, in Sachen Mitgliederschwund eine Kehrtwende herbeizuführen. „Es liegt natürlich auch in unserem eigenen Interesse, den Negativtrend aufzuhalten“, erklärt Ostermann. Die Gründe, die die Abwärtsspirale in Gang gesetzt haben, sind vielfältig. Der demografische Wandel sowie das veränderte Freizeitverhalten gehören dazu. Der KSB sei jederzeit bereit, die Vereine bei der Gewinnung neuer Mitglieder zu unterstützen, erklärt der „Chef“ der Celler Sportler. Es vergehe keine Vorstandssitzung, in der nicht darüber gesprochen werde, wie man den hohen Stellenwert des Sports erhalten kann, „wie wir unser Angebot als KSB erweitern und verbessern können“, so Ostermann. „Wir wollen den Vereinen aufzeigen, wie man Mitgliederzahlen steigern kann. Allerdings ist das keine Einbahnstraße“, so der KSB-Boss und nimmt damit die Klubs in die Pflicht. „Die andere Seite muss den Willen zeigen, dabei sein zu wollen. Wir für unseren Teil stehen in den Startlöchern.“

Eine Möglichkeit zur Mitgliedergewinnung sei aus seiner Sicht die Chance, junge Menschen „ganz früh abzuholen“. In diesem Zusammenhang sei es ratsam, die Zusammenarbeit zwischen Vereinen, Verbänden, Schulen und auch Kindergärten zu intensivieren. Dabei sieht Ostermann auch die Vereine in der Pflicht, die entsprechenden Voraussetzungen zu schaffen. „Alles steht und fällt mit den Übungsleitern“, so der KSB-Vorsitzende. „Sie müssen vernünftig ausgebildet sein.“

An der Spitze der Liste der mitgliederstärksten Vereine aus dem Landkreis Celle hat es in diesem Jahr einen Wechsel gegeben. Neue Nummer eins ist der VfL Westercelle, der ein Plus von 52 Mitgliedern zu verzeichnen hat und mit nunmehr 2151 Sportfreunden MTV Eintracht Celle (2074/minus 38) von Platz eins der Rangliste verdrängt hat. Auf den weiteren Plätzen folgen TuS Bergen (1713/minus 17), TuS Hermannsburg (1703/plus 87) sowie TuS Eicklingen (1446/plus 6). Die kleinsten Klubs in Stadt und Landkreis Celle sind Tchan Mou Fan mit zwei, FSG Neustädter Holz mit drei sowie Kanu- & Kajakfreunde Nienhagen mit sechs Mitgliedern. Mit JFC Allertal, Schachkreis Unterlüß, Kegelvereinigung Eschede und Celle United sind vier Vereine gänzlich von der Bildfläche verschwunden.

Die Turner stellen mit 14.570 (Vorjahr 14.651) weiterhin die mitgliederstärkste Sportart. Auf Platz zwei folgen die Schießsportler 12.755 (12.788). Den größten Mitgliederschwund mussten hingegen die auf Position drei stehenden Fußballer hinnehmen, die in den 52 Vereinen 11.072 Kicker aufweisen – eine Zahl, die im Vergleich zum Vorjahr gleich um 617 Mitglieder gesunken ist. Den zweiten Platz in dieser Negativliste belegen die Behindertensportler, die ein Minus von 219 aufweisen. In der Rangliste der insgesamt 42 Sportarten hatten die Ruderer mit 90 Neuen den größten Mitgliederzuwachs. Auf Platz zwei liegen die Leichtathleten mit einem Plus von 63.