Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Langlingen bleibt im Derby-Modus
Sport Fußball regional Langlingen bleibt im Derby-Modus
16:55 23.11.2017
Celle

Der letzte komplette Spieltag ging in der Fußball-Kreisliga am 22. Oktober über die Bühne. Durch die vielen Ausfälle wird, entgegen der Planungen, auch im Dezember noch um Punkte gekämpft. Die Fußballplätze in den Stadtgebieten Celle und Bergen sind bereits bis einschließlich Sonntag gesperrt, somit finden die Begegnungen SV Altencelle gegen SG Eldingen und FC Firat gegen Garßen nicht statt. Für Firats Interimstrainer Erdal Yavsan eine unfassbare Situation, da seine Elf mit nur neun Spielen ohnehin bislang die wenigsten Partien der Liga gespielt hat.

TuS Eicklingen –

SV Dicle Celle

(Sonntag, 14 Uhr)

Wenn das Spiel am Sonntag am Bannkamp nicht ausfällt, wäre es der letzte Auftritt für den TuS Eicklingen in diesem Kalenderjahr. Da ist es umso wichtiger, ein gutes und erfolgreiches Spiel mit in die Winterpause zu nehmen. „Wir wollen einen guten Abschluss finden, gerade weil die letzten Wochen nicht so rosig waren“, sagt Coach Steven Hörske.

Die tabellarische Lage ist durchaus prekär, Eicklingen belegt zwar einen Mittelfeldplatz, hat aber die meisten Spiele aller Kreisligisten und braucht dringend Punkte, um die Distanz nach unten zu wahren. „Das macht unsere Situation nicht einfacher“, weiß auch Hörske. Mit dem SV Dicle kommt eine Mannschaft die keinerlei Konstanz haben kann: Der letzte Auftritt ist fünf Wochen her, der letzte Sieg sogar noch drei Wochen länger.

TSV Wietze –

TuS Oldau-Ovelgönne

(Sonntag, 14 Uhr)

So der Wettergott will, findet in Wietze die Neuauflage des reizvollen Allertal-Derbys statt. Im Hinspiel gab es einen klaren 4:1-Sieg für den Aufsteiger aus Oldau. Jetzt findet die Begegnung allerdings unter geänderten Vorzeichen statt. Nach der langen Spielpause weiß keines der Teams, wo es steht. „Wir sind gewappnet, auch wenn ein vernünftiges Spiel nach der Pause kaum möglich ist“, so Oldaus Trainer Sven Mentkowski.

Den gleichen Standpunkt vertritt Wietzes Coach Michael Busse, der zwar die Möglichkeit hat, auf einem Kunstrasen zu trainieren, der aber die fehlende Spielpraxis ebenfalls als großes Problem ansieht.

TuS Hermannsburg –

VfL Westercelle II

(Sonntag, 14 Uhr)

Hermannsburgs Trainer Sievert Asmussen will mit seiner Elf die Schmach gegen Garßen vergessen machen und strebt einen Sieg gegen die Landesliga-Reserve aus Westercelle an. Zumal der fünfte Tabellenplatz durchaus trügerisch erscheint, denn es sind nur vier Punkte Abstand zum Vorletzten der Liga. „Wir wollen unbedingt noch weitere Punkte als Distanz zum Abstiegsrang erzielen“, so Asmussen.

MTV Langlingen –

TuS Bröckel

(Sonntag, 14 Uhr)

Es ist wieder Derby-Zeit in Langlingen mit dem Gastspiel des TuS Bröckel. Die guten Erinnerungen an den Sieg im zweiten Flotwedel-Derby gegen Eicklingen vor zwei Wochen sind noch nicht verklungen, da steigt die Motivation bei den Hausherren wieder an. Langlingen hat durch das misslungene Hinspiel zudem einiges gutzumachen. Da hat der MTV die Tugenden, die in einem Nachbarschaftsduell gefragt sind, vermissen lassen. „Sonntag wollen wir von der ersten Minute an zeigen, dass es in Langlingen nichts zu holen gibt“, schaut Trainer André Ruschitzka voraus.

Von Jens Tjaden