Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Losfee Sarenren Bazee schickt U10 zu 96
Sport Fußball regional Losfee Sarenren Bazee schickt U10 zu 96
16:38 17.08.2017
Von Heiko Hartung
Fußballprofi Noah Joel Sarenren Bazee von Hannover 96 zieht das Gewinnerteam bei der CZ-Spalierkinder-Aktion: die JSG Flotwedel U10. Quelle: Dirk Köster
Wienhausen

Dort bilden sie das Spalier, durch das die Mannen von 96-Trainer André Breitenreiter auf den grünen Rasen der HDI-Arena einmarschieren. Im Anschluss sehen sie von der Tribüne aus hoffentlich einen souveränen Sieg der Roten gegen Schalke 04, bevor es zum Fototermin mit 96-Maskottchen Eddi geht.

Vielleicht schaut der in Walle bei Winsen aufgewachsene Sarenren Bazee auch mal auf der Tribüne vorbei, denn aufgrund einer hartnäckigen Verletzung kann er nicht mitspielen: „Leider habe ich aktuell nicht so viel Glück wie die Kids von der JSG Flotwedel. Derzeit arbeite ich in der Reha hart an meinem Comeback“, ließ der 20-Jährige ausrichten.

Zu verdanken haben die Flotwedeler diesen tollen Tag Sabine Alpers. Die Mutter von JSG-Kicker Steffen (9) hatte sich bei der Celleschen Zeitung im Namen des Teams beworben. „Das ist ja stark. Unsere Kinder werden jubeln“, freute sich die 41-Jährige, als sie von dem Losglück erfuhr. „Die 96-Spieler sind die Vorbilder, denen unsere Spieler nacheifern.“

Jeden Montag und Donnerstag üben die Jungen und zwei Mädchen fleißig auf den Fußballplätzen der Samtgemeinde Flotwedel mit ihren Trainern Axel Güllert, Thorsten Kampe, Michael Berglehner und Isa Osmani. Seit dieser Saison wird die Spielgemeinschaft Wienhausen/Eicklingen durch Spieler aus Bröckel verstärkt. Gemeinsam bilden sie die JSG Flotwedel. „Unsere Kinder lieben den Fußball und betreiben den Sport mit viel Herzblut und voller Leidenschaft“, erzählt Sabine Alpers.

In der vergangenen Saison 2016/2017 (noch als SG Wienhausen/Eicklingen) stoppte selbst der letzte Platz in der Kreisliga mit null Punkten und einem Torverhältnis von 6:71 Toren die Begeisterung der jungen Kicker nicht. „Das gemeinsame Stadionerlebnis mit den 96-Profis ist eine tolle Entschädigung für die erlebten Niederlagen und eine Belohnung für ihr unerschütterliches Durchhaltevermögen“, meint Alpers. „Denn die Kinder sind trotz hoher Niederlagen immer wieder tapfer angetreten und haben nie aufgegeben.“

Nie aufgeben: Mit dieser Einstellung klappt‘s bestimmt für 96 in der Bundesliga – wo Noah Joel Sarenren Bazee hoffentlich bald auch das große Los zieht und den Durchbruch schafft.