Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional MTV Eintracht Celle fiebert Oberliga-Premiere gegen Arminia Hannover entgegen
Sport Fußball regional MTV Eintracht Celle fiebert Oberliga-Premiere gegen Arminia Hannover entgegen
15:17 10.08.2017
Von Oliver Schreiber
Der MTV Eintracht Celle bangt noch um den Einsatz von Tim Struwe (links).Beim Porta-Pokal bezwang der MTVE Arminia Hannover im Juli mit 4:1. Quelle: Oliver Knoblich
Celle Stadt

Der Aufsteiger bekommt es auf der aufgepeppten Eintracht-Anlage an der Nienburger Straße zum Auftakt mit einem echten Schwergewicht zu tun. Der Traditionsklub aus der Landeshauptstadt hat sich nach dem Beinahe-Abstieg in der vergangenen Saison prominent verstärkt. Vier Neuzugänge mit Regionalliga-Erfahrung sollen die ebenfalls noch recht junge Mannschaft in höhere Sphären führen. Der Bekannteste ist Linksaußen Maurice Maletzki (25), der vom VfB Lübeck nach Bischofshol gewechselt ist. Der Ex-Havelser war dort Stammspieler. Mit Innenverteidiger Jan-Christian Meyer (27, von Lupo Martini Wolfsburg) steht sogar ein ehemaliger deutscher U19-Nationalspieler in den Reihen der Arminen.

„Uns erwartet da schon eine sehr hohe Qualität, Arminia hat in dieser Saison höhere Ambitionen“, meint Wirtz. Eine Kostprobe der Stärke des ehemaligen Zweitligisten (1976 bis 1980) hat der 52-jährige A-Lizenzinhaber schon erhalten. Wirtz war am Mittwochabend live beim Niedersachsenpokalspiel der Blauen gegen Regionalligist VfV Borussia 06 Hildesheim dabei. Vor rund 800 Zuschauern schaffte Arminia die Überraschung und siegte im Elfmeterschießen, in der regulären Spielzeit waren keine Tore gefallen. Dadurch haben die Hannoveraner viel Selbstvertrauen getankt, aber auch Kraft gelassen. Daher will der MTVE versuchen, das Tempo 90 Minuten lang hochzuhalten. „Wir sind bereit und fit genug dazu. Ich bin trotz einiger Probleme, die wir in der Vorbereitung hatten, sehr zufrieden mit dem Zustand der Mannschaft, in den letzten beiden Vorbereitungsspielen gegen Walsrode und Burgdorf sah das schon gut aus“, sagt Wirtz.

Beim MTVE fallen Torwart Christof Rienass und Mittelfeldmotor Hilger von Elmendorff (beide Schambeinentzündung) weiter aus, auch Kai-Lennart Schmidt (Ellenbogenverletzung) muss noch pausieren. Hinter dem Einsatz von Tim Struwe (Probleme im Sprunggelenk) steht noch ein Fragezeichen. Er ist neben Lars Borchert, Malte Marquardt und Neuzugang Bastian Stech einer von vier Kandidaten für die beiden Innenverteidiger-Positionen.

Wirtz wird dem 4-3-3-System der Gäste die bewährte 4-2-3-1-Formation entgegensetzen. Neue Schlüsselfigur im Spiel der Blau-Weißen ist Christopher Nachtwey. Der 30-Jährige, den es beruflich in den Raum Celle verschlagen hat, verfügt über Regionalliga-Erfahrung und soll aus dem defensiven Mittelfeld heraus die Angriffe einleiten. Von den insgesamt zehn Neuerwerbungen könnten zudem noch Pascal Kubiak (22, kam vom TSV Etelsen) auf der Außenbahn und Marvin Janke (19, Eintracht Braunschweig U19) im Sturmzentrum in der Startelf stehen. Das Tor wird Andreas Mikroulis (20, Hannoverscher SC) hüten.

Wirtz räumt seinen Schützlingen eine Außenseiterchance ein: „Wir wollen uns gut präsentieren und natürlich auch gewinnen. Wenn alles passt, kann uns das gelingen. Ich hoffe sehr, dass die Celler Fans uns zahlreich und lautstark unterstützen.“ Aus Hannover werden über 100 Arminen-Fans erwartet. Es wird knistern auf dem Eintracht-Platz.