Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional MTV Eintracht Celle hält starke Form auch unterm Hallendach
Sport Fußball regional MTV Eintracht Celle hält starke Form auch unterm Hallendach
18:11 08.01.2017
Von Oliver Schreiber
FelixKrüger
Lehrte

Beim zweitägigen Turnier in Lehrte besiegte Eintracht in der Vorrunde Gastgeber FC Lehrte im Duell der Landesligisten deutlich mit 5:0. „Hier haben wir echt Fußball zelebriert. Das war wirklich vom Feinsten“, lobte Wirtz. Auch gegen den Heeßeler SV (ebenfalls Landesliga) überzeugten die Celler beim 5:2-Erfolg. Gegen den Regionalligisten und späteren Turniersieger 1. FC Germania Egestorf-Langreder hielten die Blau-Weißen bis kurz vor dem Abpfiff ein 1:1, mussten dann aber doch noch einen Gegentreffer schlucken.

Nichtsdestotrotz reichten die beiden zuvor herausgespielten Siege für den Einzug in die Vorschlussrunde. Hier erwies sich allerdings Landesligist SV Brigitta-Elwerath Steimbke als stärker, die Celler unterlagen mit 1:3. Der Anschlusstreffer von Felix Krüger war am Ende zu wenig. Der „Kanonier“ der Eintracht machte seinem Namen alle Ehre und wurde zusammen mit einem anderen Spieler mit insgesamt neun Treffern Torschützenkönig. Ein kleines Trostpflaster für das verpasste Endspiel war der 3:2-Sieg im Neunmeterschießen um Platz drei gegen Kreisligist SV 06 Lehrte.

In Lüneburg verpasste der MTVE hauchdünn das Halbfinale. Gegen Landesliga-Konkurrent SV Eintracht Lüneburg sprang ein 2:0-Sieg (Tore durch Henry Struwe und Hilger von Elmendorff) heraus, gegen Regionalligist und Gastgeber Lüneburger SK Hansa setzte es eine 0:2-Niederlage.

Gegen FC Türkiye Wilhelmsburg (Oberliga Hamburg) kassierten die Celler mit der Schlusssirene den 3:3-Ausgleich (zuvor trafen Tim Struwe, Henry Struwe und Björn Lohmann). Und das hatte fatale Folgen. In der Endabrechnung hatten Celle und Wilhelmsburg vier Punkte auf dem Konto und jeweils ein ausgeglichenes Torverhältnis. Doch der türkische Klub zog auf Grund der mehr erzielten Treffer in die Vorschlussrunde ein. „Das war bitter, da haben wir uns etwas naiv angestellt. Aber wir haben uns hier trotzdem gut präsentiert“, meinte Wirtz. Das Turnier gewann Regionalligist SV Eichede.