Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional MTV Eintracht Celle stolpert erneut in Lüneburg
Sport Fußball regional MTV Eintracht Celle stolpert erneut in Lüneburg
18:05 23.10.2016
Von Oliver Schreiber
Vincent Ziemke (links) hatte diegroße Chance zum Ausgleich, seinSchuss landete aber nur an der Latte. Quelle: Alex Sorokin
Lüneburg

LÜNEBURG. „Das ist natürlich bitter. Aber unterm Strich hat Lüneburg aufopferungsvoll gekämpft und sich das auch verdient. Wir hatten zwar 80 Prozent Ballbesitz, waren aber in der zweiten Halbzeit zu einfallslos, um das Spiel noch zu drehen. Und wenn du deine Chancen nicht nutzt, musst du dich am Ende auch nicht wundern, wenn du so ein Spiel vergeigst“, erklärte Weber.

Das Tor des Tages fiel bereits früh. In der 10. Minute landete ein abgefälschter Freistoß von Jan Felix Anders unhaltbar für MTVE-Keeper Tjark Klindworth im Netz. Doch die Eintracht zeigte sich davon keineswegs geschockt und hatte durch Hilger von Elmendorff und zweimal Felix Krüger „dicke Dinger“ (Weber), um den Ausgleich zu erzielen. „Wir haben generell eine starke erste Halbzeit gespielt, sehr gut kombiniert und das Spiel total beherrscht. Man hatte eigentlich selbst beim Rückstand nicht das Gefühl, dass wir das Spiel hier verlieren würden“, berichtet Weber.

Der Gastgeber rettete den Vorsprung in die Pause. Nach dem Seitenwechsel waren die Celler zwar weiter feldüberlegen, hatten in der Offensive aber kaum noch Durchschlagskraft. „Wir haben nicht mehr vernünftig kombiniert und den Ball stattdessen aus dem Halbfeld immer nur planlos halbhoch in den Strafraum geschlagen. Das war relativ leicht zu verteidigen“, ärgerte sich Weber. Nichtsdestotrotz hatte Vincent Ziemke in der 70. Minute das 1:1 auf dem Fuß, als er allein auf Torwart Eser Sahin zulief, den Ball aber an die Latte schoss. Den Abpraller köpfte von Elmendorff drüber. Lüneburg bleibt halt kein gutes Pflaster für den MTVE.