Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional MTV Eintracht Celle will gegen Northeim das hohe Niveau halten
Sport Fußball regional MTV Eintracht Celle will gegen Northeim das hohe Niveau halten
16:35 29.09.2017
Von Oliver Schreiber
Marvin Janke (rechts) befindet sich in Topform. Der Mittelstürmer des MTV Eintracht Celle zeigte sich zuletzt treffsicher und zweikampfstark. Quelle: Hauke Schilling
Celle Stadt

Die Gäste aus Südniedersachsen haben zuletzt Federn gelassen und verloren sowohl bei Arminia Hannover (0:2) und trotz längerer Überzahl gegen Atlas Delmenhorst (0:3). Gestartet war der FCE, der in der Vorsaison erst in der Relegation am Regionalliga-Aufstieg scheiterte, furios mit drei Siegen, danach gab es in vier Partien allerdings nur noch einen weiteren Dreier. Aktuell liegt Northeim auf Rang fünf. Ganz anders die Celler. Nach drei Pleiten zum Auftakt holten sie sieben Punkte aus vier Spielen, wobei sogar noch mehr drin gewesen wären angesichts der äußerst unglücklichen Niederlage bei Spitzenreiter 1. FC Wunstorf. „Wir haben uns stetig weiterentwickelt. Die Jungs ziehen super mit, dadurch verbessern wir uns immer wieder“, lobt Wirtz.

Am besten wird das am Beispiel von Mittelstürmer Marvin Janke deutlich. Der 19-Jährige, der in der Jugend von Eintracht Braunschweig ausgebildet worden ist, hatte anfangs noch Anpassungsprobleme. Doch mit jedem Spiel wurde Janke besser, traf bereits viermal – zuletzt doppelt in Bersenbrück. „Marvin macht das da vorne wirklich gut. Er macht Bälle fest, verteilt sie gut und behauptet sich in den Zweikämpfen. Und er trifft“, sagt Wirtz. Janke hat durch seine guten Leistungen viel Selbstvertrauen getankt – wie auch das gesamte Team. „Wir haben in Bersenbrück auch spielerisch sehr viele gute Momente gehabt und uns aus einer stabilen Defensive heraus immer wieder nach vorne durchkombiniert. Genau das müssen wir auch gegen Wunstorf hinbekommen“, meint Wirtz.

Allerdings muss der MTVE-Coach erneut umstellen. Der in fast allen Spielen bärenstarke Innenverteidiger Malte Marquardt weilt wie auch Tim Runge, der sich gerade einen Stammplatz im Mittelfeld erkämpft hatte, im Urlaub. Für Marquardt rückt Bastian Stech nach seiner abgelaufenen Sperre ins Abwehrzentrum, für Runge stehen Serhat Akyol oder Adrian Zöfelt parat. Weiterhin verletzt sind Pascal Kubiak, Christopher Nachtwey, Ole Eckhart, Hilger von Elmendorff und Christof Rienass.

Northeim kommt ohne Trainer nach Celle. Sowohl Chefcoach Malte Froehlich als auch sein Assistent Nils Reutter fehlen urlaubsbedingt. Einen Vorteil sieht Wirtz darin nicht: „Northeim verfügt über viele gestandene Spieler, die du nicht groß führen musst. Die werden nach zwei Niederlagen richtig heiß sein. Aber wir sind bereit, ihnen einen großen Kampf zu liefern.“