Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Merle Frohms will „alles aufsaugen“
Sport Fußball regional Merle Frohms will „alles aufsaugen“
18:02 31.08.2018
Bundesliga-Torhüterin Merle Frohms aus Celle steht beim WM-Qualifikationsspiel auf Island erstmals im Kader der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft. Nach ihren Anfängen bei Fortuna Celle und erfolgreichen Jahren beim VfL Wolfsburg spielt die 23-Jährige seit dieser Saison beim SC Freiburg. Quelle: Annette Seitz
Celle

Für die Nachwuchsteams des DFB hat Merle Frohms ab der U15 oft das Tor erfolgreich gehütet. Sie wurde U17 Europameisterin 2012 mit zwei gehaltenen Elfmetern im Finale gegen Frankreich und 2014 sogar Weltmeisterin mit der U20 in Kanada. Jetzt wurde die in Celle beim ESV Fortuna groß gewordene Keeperin, die zur neuen Saison vom VfL Wolfsburg nach mehreren Jahren als Nummer zwei hinter Almuth Schult zum SC Freiburg gewechselt ist, erstmals ins Nationalteam der Frauen nominiert. DFB-Interimstrainer Horst Hrubesch hat Frohms nach guten Leistungen kürzlich beim Lehrgang in der Klosterpforte in Harsewinkel für die Island-Reise nachgeordert, die gestern begann. Dass aller guten Dinge drei sind, drängt sich da geradezu auf nach Leistungstests bei den Frauen schon im April 2016 unter Silvia Neid in Warendorf/Paderborn sowie im November 2016 in Chemnitz unter Steffi Jones.

Am Samstag steigt das wichtige WM-Qualifikationsspiel in Reykjavik. Das ZDF berichtet live ab 16.55 Uhr vom Showdown im Laugardalsvollur. Island führt zum vorletzten Spiel die Gruppe mit einem Punkt an. Nur der Gruppensieger bekommt das Ticket zur WM 2019 in Frankreich direkt. Der Gruppenzweite muss in ein Playoff gehen. Das Hinspiel in Wiesbaden hatte Island im letzten Herbst mit 3:2 gewonnen, so für Zugzwang gesorgt. „Meine Spielerinnen wissen, was auf sie zukommt“, sagt Hrubesch.

Noch am Abend geht die Reise weiter nach Thorshavn zum Abschluss am 4. September gegen die Färöer-Inseln. Die ARD überträgt ab 17 Uhr. Zu dieser Dienstreise hat sich der DFB-Tross am Dienstag zum Feintuning im alpenländischen Chic eines Golfhotels in Grassau am Chiemsee getroffen, ehe es am Freitag von Salzburg im Flieger nach Reykjavik geht.

Der SC Freiburg ist im übrigen glücklich, Frohms neu im Team zu haben. „Merle ist ein toller Typ. Wir sind glücklich über diese Verpflichtung“, sagt Team-Managerin Birgit Bauer. Trainer Jens Scheuer meint: „Ich sehe uns in der kommenden Saison im Tor sehr gut aufgestellt.“ Die so gelobte 23-jährige BWL-Studentin will nach sieben lehr- und zugleich äußerst erfolgreichen Jahren in Wolfsburg im Breisgau zur Nummer 1 werden. „Das war meine Wechselabsicht“, sagt sie. „In Freiburg möchte ich mich weiterentwickeln, Spielpraxis sammeln und ein guter Rückhalt sein. Ich habe mich bereits gut eingelebt.“

Für die Chance, sich beim DFB rund vier Jahre nach dem letzten Einsatz im U20-Team wieder empfehlen zu können, ist Frohms dankbar. Der jetzige Zeitpunkt ist perspektivisch höchst interessant. Denn vermutlich ab Oktober übernimmt Martina Voss-Tecklenburg neu den Job als Nationaltrainerin. Und die muss einen Kader finden, der über die WM im kommenden Sommer auch für Olympia 2020 tauglich ist, falls die Tickets gelöst werden. „Natürlich möchte ich weiter dabei sein und große Turniere spielen, so wie bei der U20-WM damals in Kanada. Aber bei den Frauen ist das noch einmal eine Stufe anders“, sagt Frohms. Ob es jetzt schon zu einem Einsatz kommt, vielleicht auf den Färöer Inseln? „Solch ein Vertrauen zu bekommen, wäre natürlich wahnsinnig toll. Aber jetzt möchte ich erst einmal alles aufsaugen.“

Von Rainer Hennies

Am 4. Spieltag soll beim Fußball-Bezirksligisten SC Wietzenbruch der Knoten endlich platzen. Die ersten Punkte der Saison sollen her.

30.08.2018

Das könnte zu einem richtigen Fußballfest werden. In der Kreisliga treffen am Föscherberg mit SV Altencelle und SG Eldingen zwei unbesiegte Teams aufeinander.

30.08.2018

In der Fußball-Niedersachsenliga der U19 braucht das Team des VfL Westercelle im Heimspiel gegen 1. FC Wunstorf ein Erfolgserlebnis.

30.08.2018