Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Mit drei Stürmern in 2. Advent
Sport Fußball regional Mit drei Stürmern in 2. Advent
16:30 01.12.2011
Von Jürgen Poestges
Celle Stadt

Der Trainer kommt regelrecht ins Schwärmen. „Die Stimmung ist richtig gut, ich habe 21 Spieler beim Training. Die wollen es mir vor der Winterpause noch mal richtig schwer machen in Sachen Aufstellung." So ist Uwe Hicksch, Übungsleiter beim Fußball-Landesligisten TuS Celle FC, vor der Partie am Sonntag um 14 Uhr gegen den VfL Stade auch sicher, dass sein Team gewinnen wird.

„Ohne arrogant zu sein: Aber der VfL ist eine Mannschaft, die wir zu Hause nun schlagen müssen." 18 Punkte haben die Celler bisher auf eigenem Platz gesammelt - so viel wie die Spitzenteams der Landesliga. Die Stader haben in der Fremde ein Mal gewonnen. Hicksch: „Und sie haben dann auch immer einige Tore kassiert. Aber das darf ich meinen Spielern gar nicht kaut sagen."

Dass es zum Übermut keinen Grund gibt, hat das Hinspiel gezeigt. Das endete zwar 0:0, aber Stade setzte da einen Strafstoß an die Latte. Seitdem hat sich aber einiges getan. Denn die Torausbeute des TuS FC ist zwar noch verbesserungswürdig, aber deutlich besser geworden. Und so macht sich Hicksch auch seine Gedanken über die Offensive in diesem letzten Heimspiel des Jahres.

So kann er sich durchaus vorstellen, mit drei Stürmern zu beginnen. „Sie sind alle gut drauf. Im Training treffen sie, wie sie wollen", lobt er Marco Kirsch, Benjamin Zeising und Christopher Lemp. Allerdings dürfe man nicht die Abwehr vernachlässigen. Und so geht es dann auch um die Zusammensetzung des Mittelfeldes. Denn: „Was nutzt uns die beste Offensive, wenn wir drei Tore kassieren."

Dabei kommt Hicksch zugute, dass er bis auf drei Akteure alle Mann an Bord hat. Nils Speckmann pausiert nach seiner Bandscheiben-Operation. Timo Premper steht zwar wieder im Mannschaftstraining, ein Einsatz kommt aber noch zu früh. Und Alessandro Majer hat wieder mit dem Laufen begonnen. „Und ansonsten", freut sich der Coach, „kann ich aus dem Vollen schöpfen"

Am Sonntag, 11. Dezember, beschließen die TuS FCler die Runde vor der Winterpause mit der Partie bei MTV Treubund Lüneburg.