Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Muss VfL Westercelle um Punkt bangen?
Sport Fußball regional Muss VfL Westercelle um Punkt bangen?
16:52 30.09.2013
Ralf - Serra Quelle: Eingesandt
Westercelle

Hintergrund ist die Verweigerung der Einwechslung des TVJ-Stürmers Fabian Natter durch den Schiedsrichter in der 60. Spielminute beim Stand von 2:0 für Westercelle. Der besagte Spieler konnte aufgrund eines technischen Problems nicht auf dem internetgestützten Spielberichtsbogen eingetragen werden. Als er dann eingewechselt werden sollte, ließ der Schiedsrichter dies mit Hinweis auf die fehlenden Spielberechtigung nicht zu.

Der Fall beschäftigt nun das Bezirksportgericht in Lüneburg. Um ein Wiederholungsspiel zu rechtfertigen, müsste das Sportgericht einen Verstoß sehen, der sich mit großer Wahrscheinlichkeit auf das Spiel ausgewirkt hätte. Westercelles Fußballspartenleiter Matthias Paschke sieht die Situation relativ entspannt: „Hier einen spielentscheidenden Regelverstoß nachzuweisen, halte ich für unrealistisch“, so seine klare Aussage.

Von Ralf Serra, Referent für Spielrecht beim Niedersächsischen Fußballverband (NFV), war eine gleichlautende Meinung zu hören. „Es liegt sicherlich ein Fehlverhalten des Schiedsrichters vor, der als Regelverstoß zu werten wäre. Ob die verweigerte Einwechslung das Spiel entscheidend beeinflusst hat, ist aber sehr fraglich“, äußerte sich Serra.

Der juristische Ausgang ist aus Celler Sicht nicht nur für den VfL Westercelle, sondern auch für den MTV Eintracht Celle von großer Bedeutung. Schließlich ist der TVJ Schneverdingen ein großer Konkurrent der Eintracht um die Aufstiegsplätze.

Von Jens Tjaden