Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional NTB-Chef Bartling gibt in Celle Wachstums-Parole aus
Sport Fußball regional NTB-Chef Bartling gibt in Celle Wachstums-Parole aus
16:12 05.06.2018
Quelle: David Borghoff
Celle

Ein Ziel, das von Selbstbewusstsein zeugt, aber gut begründet ist, denn dem Zusammenschluss gehören 775.000 Sportbegeisterte an, was ihn zum größten Fachverband des niedersächsischen Sports macht. „Auf Kreisebene rangieren wir sogar vor Fußball und den Schützen“, gab auch die Celler Vorsitzende, Gunda Thielecke, ein Beispiel für die Beliebtheit dieser Form der Bewegung, die durch die aktuelle Kampagne der Dachorganisation noch weiter nach vorne gebracht werden soll.

„Wir wollen mit ‚Gymwelt‘ eine Marke setzen“, betonte der hauptamtliche Mitarbeiter des NTB, Michael Fehst im Tagungsreferat „Die Zukunft der Vereine: Gymwelt“. Die Wortkreation aus der Abkürzung des Ursprungs allen Turnens, der Gymnastik, sowie „Welt“ für Offenheit soll sich als Inbegriff für Turnen und Fitness im Verein etablieren. „Was haben wir als Vereine den anderen Anbietern, also Fitnessstudios, Krankenkassen und dem Online-Markt voraus?“, fragte Fehst rhetorisch. „Gemeinschaft, großes Team und Ehrenamt setzen uns von allen anderen ab“, lautete die Antwort, die den Charakter der Veranstaltung einfing. Aufwand, Freude und Wertschätzung des Engagements nach Feierabend kamen in zahlreichen Ehrungen für langjähriges Wirken und besondere Verdienste sowie die Wahlen für Neu- und Wiederbesetzungen von Posten gleichermaßen zum Ausdruck. Ohne Hilfe aus der Politik wäre das Vereinswesen in dieser Form nicht möglich, stellte die Vorsitzende, Gunda Thielecke, unmissverständlich klar. „Wir brauchen Sie“, wandte sie sich direkt an die anwesenden Vertreter der Politik aus Bundes-, Landes- und Kreisebene. Ebenso eindeutig fiel jedoch auch ihr Fazit nach jahrzehntelanger Vereinstätigkeit aus: „Das Ehrenamt funktioniert bei uns noch.“

Von Anke Schlicht

Gute Neuigkeiten für die Fußballer des MTV Eintracht Celle: Adrian Zöfelt bleibt den Blau-Weißen trotz des Oberliga-Abstiegs treu. „Adrian ist einer unserer Schlüsselspieler und hat trotz eines deutlich lukrativeren Angebots des HSC Hannover bei uns für die kommende Saison zugesagt. Darüber freuen wir uns sehr. Dass zeigt, dass unsere Mannschaft auch vom Zusammenhalt getragen wird“, erklärt der sportliche Leiter Jörg Klindworth. Offensiv-Allrounder Zöfelt (24) war mit neun Treffern bester Torschütze der Celler in der abgelaufenen Oberliga-Saison.

Oliver Schreiber 05.06.2018

Der TSV Wietze zieht seine erste Herrenmannschaft aus der Fußball-Kreisliga zurück und startet einen Neuanfang in der 1. Kreisklasse. Bereits vor der jetzt abgelaufenen Saison hatte mit dem SV Nienhagen eine Mannschaft auf das Spielrecht im Celler Oberhaus verzichtet und war nur noch in der 2. Kreisklasse an den Start gegangen. Nach einem großen personellen Aderlass geht der TSV Wietze in der nächsten Saison jetzt einen ähnlichen Weg und spielt eine Liga tiefer.

05.06.2018

Bleibt der Fußball-Traditionsklub TuS Celle FC in der Bezirksliga oder müssen die Blaugelben doch noch den schweren Gang in die Kreisliga antreten? Darüber entscheidet das Finale der Bezirksliga-Abstiegsrelegation: Die Elf von Neu-Trainer Marc Knauer muss am Sonntag, 10. Juni, 15 Uhr, gegen den Sieger der zweiten Relegationspartie vom vergangenen Sonntag, SG Nordheide, antreten. Die Partie findet auf dem Sportplatz des SV Essel (bei Schwarmstedt) im Bothmerschen Weg 9, statt. In der ersten Runde hatte TuS Celle FC mit 2:1 gegen den Kreisligisten TuS Oldau-Ovelgönne gewonnen. SG Nordheide schlug zeitgleich FC Este 2012 mit 3:2.

Heiko Hartung 04.06.2018