Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Neue Jugend-Teams auf dem Vormarsch
Sport Fußball regional Neue Jugend-Teams auf dem Vormarsch
17:58 14.03.2012
Celle Stadt

Die Fußball-Jugendliga-Reform des NFV-Kreises Lüneburg macht es möglich: Hinrunde und Rückrunde werden mit Ausnahme der U-19-Bezirksliga und allen Landesligen bis auf die U-14 als eigenständige Saison behandelt. So ist es auch möglich, dass die Hinrunden-Staffelsieger, und in seltenen Fällen auch der Zweitplatzierte, der Kreisligen zur Rückrunde in die Bezirksligen aufsteigen können. Dadurch bietet sich für viele Jung-Talente die Chance, bereits früh höherklassig zu spielen. Im Landkreis Celle haben zwei Teams der JSG Flotwedel sowie jeweils eine Mannschaft des SV Altencelle, JFC Allertal, JSG Herzogstadt und JSG Fuhsetal den Sprung in den Bezirk geschafft.

U-18-Bezirksliga 2:

SV Altencelle

Obwohl der SV Altencelle nicht Staffelsieger geworden ist, hat das Team von Sven Graffunder den Sprung in die höhere Klasse geschafft – wenn auch nur „durch die Hintertür“, wie Graffunder scherzt. Als Tabellenzweiter der U-18-Kreisliga kam der NFV auf das Team zu und fragte an, ob das Team für die Bezirksliga bereit wäre. Graffunder nahm das Angebot an: „Nachdem wir in den vergangenen Spielzeiten immer Zweiter waren, wollen wir nun unser Glück in der Bezirksliga versuchen“, so der Coach. „Das ist für uns eine große Herausforderung. An die raue Luft müssen wir uns erst einmal gewöhnen.“

Trainer: Sven Graffunder. Co-Trainer: Lars Erdmann, Oliver Seinsch.

Tor: Moritz Sellien.

Abwehr: Frieder Hütten, Finn Awissus, Jerry Klein, Jannik Maus, Lukas Lauterbach, Dominik Kuley.

Mittelfeld: Louis Esser, Leon Montag, Daniel Fuhr, Frederik Kuley, Robert Loske, Friedjof Lübbe.

Angriff: Maximilian Stumpf, Paul Saegert, Nils Reinecke, Georgios Tsioumas.

JSG Flotwedel

Sie waren der Pokal-Schreck im U-18-Bezirkspokal. Die junge Mannschaft um Trainer Nico Strehl hat sich bereits als Kreisligist durch ihre Erfolge im Pokal über Landesligisten wie dem Rotenburger SV einen Namen gemacht. Am vergangenen Wochenende war nach einem 3:6 über Landesligist Eintracht Cuxhaven aber im Halbfinale Endstation. „Dass Potenzial in der Mannschaft vorhanden ist, hat der Pokalwettbewerb schon bewiesen, nun wollen wir auch in der Bezirksliga eine gute Rolle spielen“, gibt Strehl die Richtung vor. Das Saisonziel ist der Klassenerhalt – also mindestens Platz drei.

Trainer: Nico Strehl. Betreuer: Andreas Sinning, Dietmar Landscheidt.

Tor: Frederic Baars, Sören Jakobson.

Abwehr: Patrick Giller, Christian Milbrandt, Jannis Rußkamp, Niklas Schmidt, Timo Schepelmann, Kevin Simon, Jorrit Lion, Rico Stiller.

Mittelfeld: Lukas Ahammer, Marcel Berridge (C), Dennis Rehme, Lennart Sinning, Christopher Hoins, Justin Marciniak, Christopher Heß, Timo Landscheidt, Robert Steitzer, Julian Traut, Jan Gaidischki, Malte Drittler.

Angriff: Mario Schliep, Simon Keitel, Patrick Heidmann, Alexander Fette.

U-17-Bezirksliga 2:

JFC Allertal

Die Mission geht weiter: Zehn Monate nach ihrem Sturzflug aus der U-16-Landesliga in die Kreisliga befindet sich die U-17 des JFC Allertal wieder auf Kurs. Unter Coach Rasim Ekinci, der das Team seit Sommer 2011 trainiert, spielte der JFC eine starke Kreisliga-Hinserie. In acht Spielen kassierte Allertal nur sechs Gegentreffer. Ekinci ist dementsprechend zuversichtlich für das erste Saisonspiel: „Das Training und die Vorbereitungsspiele sind gut gelaufen. Es steckt viel Potenzial im Team.“

Trainer: Rasim Ekinci. Co-Trainer: Jens Tjaden

Tor: Florian Kroitsch.

Abwehr: Philipp Tjaden, Class Frerkes, Jonas Brammer, Dominic Ziebolz, Robert Lecht, Moritz Rothe.

Mittelfeld: Till Tätzler, Jendrik Rother, Pit Pohland, Vincent Ziemke, Metin Karamac, Jobst Rüpke, Tim Steinbrenner, Maximilian Rothe, Maximilian Moch.

Angriff: Lukas Albers, Ingo Frerkes, Pascal Rehwinkel, Delil Güden.

U-16-Bezirksliga 1:

JSG Flotwedel

Die JSG Flotwedel ist auf dem Vormarsch: Neben der U-18 will sich auch die U-16 der Spielgemeinschaft aus Eicklingen, Wienhausen und Bröckel in der Bezirksliga etablieren. Wo das Tor steht, wissen sie. Im Schnitt erzielte die JSG in der Kreisliga pro Spiel knapp sieben Tore: „Mit der JSG Südheide hatten wir eigentlich nur einen Konkurrenten. Das war eine souveräne Saison von uns“, lobt Trainer Alexander Buchholtz. Er weiß aber auch, dass in der höheren Spielklasse deutlich stärkere Konkurrenz auf sein Team wartet: „Wir wollen versuchen, die Klasse zu halten.“

Trainer: Alexander Buchholz, Enno Bredefeld. Co-Trainer und Betreuer : Florian Meyer

Tor: Laron Schulz, Tom Holtz.

Abwehr: Til Meisner, Pascal Schülke, Jonas Franz, Jannik Steitzer, Julian Seidel.

Mittelfeld: Giovanni Böse, Oktay Gören, Daniel Reifschneider, Vincent Helms, Julian Gierke, Tom Holtz, Steffen Steitzer.

Angriff: Niklas Krajewski, Tom Wolf, Marcel Milzarek.

U-15-Bezirksliga 3:

JSG Herzogstadt

Das neue Konzept trägt die ersten Früchte. Mit der JSG Herzogstadt U-15 und der U-18 spielen bereits zwei Teams der noch jungen Spielgemeinschaft vom ESV Fortuna Celle und MTV Eintracht Celle in der Bezirksliga. Der Aufstieg der ehemaligen MTVE-U-15 von Coach Norbert Reiche soll nur der Anfang sein. „Es ist schwer zu sagen, was uns im Bezirk erwartet. Es wird auf jeden Fall ein deutlich besseres Niveau als in der Kreisliga vorherrschen“, sagt er. „Wir sind aber gut vorbereitet und freuen uns schon auf das erste Spiel.“

Trainer: Norbert Reiche, Armin Teicher.

Tor: Philipp Reiche, Kjell Schönfelder.

Abwehr: Dilovan Akay, Darius Erdmann, Christopher John, Lauritz Klein, Gero Knoop, Arnas Saulys, Felix Teicher, Philipp Winnewisser.

Mittelfeld: Hakan Güler, Michail Jakowlew, Felix Nowatschin, Jerome Reger, Franz Schreiber, Jan Timmermann.

Angriff: Halit Dag, Dennis Dannert, Justin Klemmstein, Ali Mahmod.

U-14-Bezirksliga 3:

JSG Fuhsetal

„Für die Jungs ist das eine spannende Sache“, freut sich Fuhsetals Trainer Andreas Leihbacher auf den Saisonstart. Seine U-14 musste für den Aufstieg bis zum letzten Spieltag kämpfen. Im Fernduell gegen die JSG Südheide saß die Spielgemeinschaft aus Großmoor, Wathlingen und Nienhagen allerdings am längeren Hebel und stieg durch ein 4:0 ungeschlagen auf. „Wir haben ein dreitägiges Trainingslager in Großmoor abgehalten, was sehr gut gelaufen ist“, so Leihbacher. Auch die Testspieler verliefen vielversprechend. „In der Mannschaft herrscht ein unbändiger Wille zum Klassenerhalt“, ist Leihbacher stolz.

Andre Batistic

Trainer: Andreas Leihbacher. Co-Trainer: Ronny Schultz. Betreuer: Jens Klingebiel.

Tor: Dominik Koslowski, Marcel Brauns.

Abwehr: Tim Dieckmann, Jan-Hendrik Kinder, Maurice Denecke, Lukas Pavel, Marius Enskat.

Mittelfeld: Pascal Leihbacher, Hendrik Schnitzler, Fabian Klingebiel, Jonas Schimann, Pascal Gust, Kilian Lange.

Angriff: Heinrich Walter, Leo Klingenberg, Marvin Laue.

Von Andre Batistic