Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Nienhagen und Südwinsen wollen 40-Punkte-Marke knacken
Sport Fußball regional Nienhagen und Südwinsen wollen 40-Punkte-Marke knacken
16:29 26.04.2013
Von Christopher Menge
Celle Stadt

Während der SSV Südwinsen und der SV Nienhagen als Favoriten in ihre Auswärtspartien gehen, ist der VfL Westerceller beim Tabellenführer MTV Soltau der Fußball-Bezirksliga klarer Außenseiter. Die Südwinser treten beim Tabellenzehnten MTV Ashausen-Gehrden an, der SVN reist zum Vorletzten FSV Tostedt.

MTV Ashausen-Gehrden –

SSV Südwinsen

(Sonntag, 15 Uhr)

Südwinsens Trainer Roy Nischkowsky hat für die kommenden Auswärtsspiele morgen beim MTV Ashausen und Mittwoch im Nachholspiel beim FSV Tostedt ein klares Ziel vorgegeben. „Wir wollen sechs Punkte holen“, betont Nischkowsky, der mit den Auftritten zuletzt sehr zufrieden war.

„Gegen Meckelfeld haben wir uns reingekämpft und in der zweiten Halbzeit auch spielerisch überzeugt“, sagt Nischkowsky, „genauso mutig müssen wir auch in Ashausen spielen. Dann sollte etwas zu holen sein.“ Ein zweiter Anreiz für die Südwinser ist, dass mit einem Auswärtssieg das Minimalziel von 40 Punkten schon erreicht werden kann.

Personell kann das Südwinser Trainerduo aus dem Vollen schöpfen. Nur Simon Lukas fehlt berufsbedingt. „Wir wollen so auftreten wie zu Hause“, sagt der Trainer und erinnert an den 4:1-Sieg der Vorwoche.

FSV Tostedt –

SV Nienhagen

(Sonntag, 15 Uhr)

Am Donnerstag haben sich Nienhäger Spieler und Trainer Claus Netemeyer zu einer Besprechung zusammengesetzt und den Plan für die letzten Spiele der Saison ausgearbeitet. „Wir haben uns darauf verständigt, dass in den nächsten Partien die Spieler, die bisher nicht so sehr zum Zug gekommen sind, Einsatzzeiten bekommen“, sagt Netemeyer. Schließlich sei ohne diese Spieler der bisherige Erfolg nicht möglich gewesen.

So werden wohl Steffen Wagner, Timon Vogel und Robin Geisler in Tostedt wohl in die Startformation rücken. Gleiches gilt für Torhüter Alexander Lüer, der erstmals nach seinem Auslandsstudium wieder das Nienhäger Tor hüten wird. Ein Fragezeichen steht dagegen noch hinter den Einsätzen von Julian Jungmichel und Matthias Hildebrandt. Maurice Thies fällt berufsbedingt aus.

„Alles andere als drei Punkte wären bei der Tabellenkonstellation schon enttäuschend“, betont Netemeyer. Schließlich will der SVN den fünften Platz behaupten und die 40-Punkte-Marke erreichen.

MTV Soltau –

VfL Westercelle

(Sonntag, 15 Uhr)

Auf den VfL Westercelle wartet morgen die beste Abwehr und der beste Sturm der Liga – die Schwarz-Gelben sind beim Tabellenführer MTV Soltau Außenseiter. „Dennoch wollen wir sie ärgern“, sagt Westercelles Trainer Andreas Heindorff.

Die Marschroute des Trainers lautet trotz Personalproblemen: lange das 0:0 zu halten. „Vielleicht gelingt uns dann etwas Überraschendes“, so Heindorff, „beim TSV Auetal und in Nienhagen haben wir es ja auch gut gemacht.“ Außerdem gehört Soltau aufgrund der Punkte-Ausbeute in den vergangenen Jahren zu den beliebtesten Zielen der Westerceller.

Für den verletzten Schlussmann Manuel Wassmann hütet der Keeper der zweiten Mannschaft, Florian Rauer, das VfL-Tor. Yalcin Agackiran (Sperre), Dashnor Dullaj und Ferhat Aclan fallen außerdem aus. Hinter den Einsätzen der Defensivspezialisten David Holst und Louis Wilke steht außerdem ein Fragezeichen.