Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Nienhagens Reserve deklassiert SV Dicle
Sport Fußball regional Nienhagens Reserve deklassiert SV Dicle
22:04 22.08.2010
Von Christopher Menge
Celle Stadt

Mit 1:9 kam der SV Dicle am dritten Spieltag der Fußball-Kreisliga beim SV Nienhagen II unter die Räder. Während beim SVN alles klappte, lief beim Bezirksliga-Absteiger gar nichts zusammen. Ansonsten sorgten die Aufsteiger für Aufsehen. Wathlingen holte die ersten Punkte.

SC Wietzenbruch – SV Altencelle 1:1 (1:0). „Es hat nur eine Mannschaft gespielt“, fand Wietzenbruchs Trainer Terry Wright nach dem Spiel gegen den SV Altencelle gewohnt klare Worte“, und das waren die Gäste.“ Nur am Ende müssen sich die Altenceller mit einem Punkt begnügen. „Altencelle war uns 90 Minuten in allen Belangen überlegen“, stellte Wright fest, „wir haben keine Mittel gefunden.“ So war es SCW-Schlussmann Niels Petersen zu verdanken, dass sich die Gastgeber zumindest über einen Punkt freuen durften.

Die überraschende Führung durch Patrick Grininger (35.), glich Lars Erdmann nach der Pause aus. Mehr sprang für die Gäste trotz aller Überlegenheit nicht heraus. „Das einzige Kompliment, was ich meiner Mannschaft machen kann, ist, dass sie gekämpft haben“, fand Wright noch etwas Positives. Ansonsten war fast die komplette Mannschaft ein Totalausfall.

SV Nienhagen II – SV Dicle 9:1 (6:0). Der SV Nienhagen II hat mit einem überragenden Auftritt einen 9:1-Schützenfest über Bezirksliga-Absteiger SV Dicle gefeiert. Bereits nach einer Viertelstunde war die Partie gelaufen. Marcel Sefczyk mit zwei Treffern und Matthias Behrens brachten die Gastgeber mit 3:0 in Führung. Hochmotiviert hebelte der SVN immer wieder mit schnellen Kombinationen die Viererkette der Dicler aus. Auch die frühe Auswechslung beider Innenverteidiger beim SV Dicle brachte keine Besserung. Nienhagen traf nach Belieben und führte bereits zur Pause mit 6:0.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Beim SVN klappte alles, bei den Gästen gar nichts. „Am Ende hätten wir sogar ein zweistelliges Ergebnis erreichen können“, lobte SVN-Trainer Claus Netemeyer seine Mannschaft. „Aber auch für diesen Sieg gibt es nur drei Punkte“, trat Netemeyer auf die Euphoriebremse.

SSV Südwinsen II – SV Garßen 4:3 (3:1). Der SSV Südwinsen II ist in der Kreisliga angekommen. Mit 4:3 schlug das Team von Trainer Detlef von der Assel den SV Garßen und sicherte sich somit die erste Punkte . Mann des Tages war Steffen Dreger, der drei Treffer erzielte und den SVG fast im Alleingang erschoss.

Gerade einmal drei Minuten waren gespielt, als Dreger zum ersten Mal zuschlug und die Gastgeber frühzeitig auf die Siegerstraße brachte. Ruben Dalby gelang aber nach 24 Minuten der Ausgleich. Ein Doppelschlag vor der Pause sorgte für die Vorentscheidung zugunsten des SSV. Norman Richter und Dreger sorgten für die beruhigende 3:1-Pausenführung. Sieben Minuten nach dem Seitenwechsel erhöhte Dreger gar auf 4:1. „Bis dahin haben wir das Spiel dominiert“, befand von der Assel. Danach starteten die Gäste eine Aufholjagd. Doch es reichte nur noch für zwei Treffer durch Benedikt Weidner (78. und 84.), auch weil selbiger vom Elfmeterpunkt scheiterte (61.).

TuS Hohne-Spechtshorn – ESV Fortuna Celle 1:4 (0:0). Mit einem verdienten 4:1-Auswärtssieg beim TuS Hohne-Spechtshorn hat der ESV Fortuna den ersten Dreier der neuen Saison gelandet. Dabei war das Spiel lange Zeit ausgeglichen. Vor allem in der ersten Halbzeit spielte sich das Spielgeschehen hauptsächlich im Mittelfeld ab.

Nach der Pause mussten die Gastgeber mit Lars Bergmann und Simon Schöpp beide Verteidiger verletzungsbedingt auswechseln. Die Unsicherheit nutze der Aufsteiger eiskalt aus. Die Führung durch Torben Jaacks glich Michael Korth zwar noch aus, doch in der Schlussphase erzielten Nils Wittenberg, Marcel Döhrmann und Jens Ebinger die Treffer zum insgesamt verdienten Erfolg. „Fortuna hat ein engagiertes Spiel gezeigt“, befand Hohne-Trainer Andre Ruschitzka.

SG Eldingen – VfL Wathlingen 2:3 (2:2). „Bei uns war heute der Wurm drin“, sah Eldingens Trainer Jörg Lahme einen verdienten Sieg des VfL Wathlingen. Trotz zweimaliger Führung durch Carsten Pelzer reichte es für die Gastgeber nicht zum erhofften Heimsieg. Auch das frühe 1:0 nach zwei Minuten brachte keine Sicherheit. Die Gäste agierten dagegen viel aggressiver und zielstrebiger. „Der Sieg geht absolut in Ordnung“, gab Lahme zu.

Tony Zwar hatte die zweimalige Führung der Eldinger jeweils ausgeglichen. Routinier Jens Sarna sorgte nach einer Stunde für den umjubelten Siegtreffer und die ersten Punkte für den VfL.

TuS Eversen-Sülze – TuS Höfer 2:2 (1:0). TuS Eversen-Sülze hat sich für eine überlegende Leistung gegen Aufsteiger TuS Höfer nicht belohnt und muss sich nach dem 2:2 mit einem Punkt begnügen. Dabei spielte von Beginn an nur der Gastgeber. Viktor Tiegs brachte den TuS folgerichtig nach 26 Minuten mit 1:0 in Führung. „Danach haben wir es versäumt, aus unseren vielen Chancen die Führung auszubauen“, ärgerte sich Eversens Trainer Guido Koch.

Ein Doppelschlag kurz nach der Pause stellte das Spiel schließlich komplett auf den Kopf. Hannes Heine und Florian Marwede drehten mit ihren Toren das Spiel. Erst jetzt wachte Eversen wieder auf und kam schnell durch Niko Bouma zum Ausgleich. Für mehr reichte es aber nicht mehr, da Eversen wieder klare Chancen nicht nutzte. „Wir haben einen riesigen Aufwand betrieben und sind nicht belohnt worden“, so ein verärgerter Koch, der einen Vollstrecker vermisst.