Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Offensiv und mutig zum nächsten Erfolg
Sport Fußball regional Offensiv und mutig zum nächsten Erfolg
14:08 24.02.2012
Von Jürgen Poestges
Celle Stadt

Es soll denn wirklich über die Bühne gehen, die Partie des Fußball-Landesligisten TuS Celle FC gegen den FC Hagen/Uthlede morgen um 15 Uhr. Die Stadt will jedenfalls den Rasen im Günther-Volker-Stadion nicht sperren. „Und wir wollen auch spielen“, sagt TuS FC-Trainer Uwe Hicksch. „Es muss ja nun auch irgendwann mal wieder richtig losgehen.“

Dabei kommt mit dem FC Hagen/Uthlede keinesfalls nur Laufkundschaft. Auch, wenn die Tabelle da zunächst einmal etwas anderes sagt. Die Hausherren sind derzeit Zweiter mit 34 Punkten. Und die Gäste reisen als Elfter an (23). Aber: „Sie haben erst einmal zwei Spiele weniger als wir. Und sie haben sich bisher auswärts immer sehr gut verkauft“, weiß Hicksch. Immerhin holte das Team elf Punkte auf des Gegners Platz.

Nun brauchen aber die Celler ihr Licht auch nicht unter den Scheffel zu stellen. „Wir haben jetzt 14 Monate zu Hause nicht mehr verloren, und das soll auch so bleiben.“ Soll heißen: Es wird durchaus Offensiv-Fußball zu sehen sein. „Ich überlege, mit welcher taktischen Aufstellung wir beginnen. Vielleicht stehen ja drei Stürmer auf dem Feld“, will sich der Celler Übungsleiter noch nicht in die Karten schauen lassen. „Wenn alle Mannschaftsteile diszipliniert arbeiten, dann geht das ohne weiteres.“

Personell ist er ohnehin in der glücklichen Lage, die Qual der Wahl zu haben. Bis zu 20 Spieler hatte er unter der Woche beim Training. Oliver Purcha hat seine Verletzung nach dem Sturz aus dem Cuxhaven-Spiel völlig überstanden, trainiert normal mit. Und auch Alessandro Majer, der sich mit Problemen am Schambein plagte, ist wieder dabei. Hicksch: „Und ich gehe davon aus, dass er zumindest wieder im Kader ist.“

Und so wollen die Celler selbstbewusst und „mit breiter Brust“ in das Spiel gehen. In der Rückrunde haben sie immerhin neun Punkte aus drei Spielen geholt, dazu kommt das Trefferverhältnis von 16:1. Man will oben dran bleiben, schon alleine, um dann in zwei Wochen gegen den Tabellenführer SpVgg Drochtersen/Assel ein echtes Spitzenspiel bieten zu können. Das soll dann am Freitag, 9. März, um 20 Uhr über die Bühne gehen.

Vorher gilt es jetzt aber, den kommenden Gegner nicht zu unterschätzen. Das 1:0 aus dem Hinspiel war durchaus glücklich, wie sich Hicksch erinnert. „Da mussten wir uns bei Eike Mach bedanken, dass es gereicht hat.“ Der FC hat mit Sascha Schneider und Kai Diesing zwei Spieler in seinen Reihen, die beide jeweils siebenmal getroffen haben. „Hagen wird auf Konter lauern, und da müssen wir gerade diese beiden im Auge behalten“, so der TuS-Coach.