Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball regional Pokal-Duelle mit Derby-Charakter: Dicle will TuS Celle FC in Qualifikationsrunde ein Bein stellen
Sport Fußball regional Pokal-Duelle mit Derby-Charakter: Dicle will TuS Celle FC in Qualifikationsrunde ein Bein stellen
17:30 22.07.2014
In der vergangenen Bezirksliga-Saison lieferten sich Südwinsen (grün) und Westercelle heiße Derbys – die der SSV beide gewann. Quelle: Gert Neumann (Archiv)
Celle Stadt

SV Dicle Celle –

TuS Celle FC

(Mittwoch, 19 Uhr)

Auf Vize-Kreispokalsieger SV Dicle Celle wartet mit dem TuS Celle FC der vermeintlich stärkste Gegner in der Qualifikation zur 1. Runde des Bezirkspokals. Erst durch den Aufstieg von Kreismeister und Kreispokalsieger FC Firat Bergen in die Bezirksliga wurde es für den SVD möglich, in diesem Wettbewerb anzutreten. Jetzt wollen sie die Gunst der Stunde nutzen und dem großen Favoriten vom TuS Celle FC ein Bein stellen. Die Schwierigkeit des Unterfangens ist SVD-Interimstrainer Davut Ekinci allerdings durchaus bewusst. „Wir wollen dem großen Favoriten solange wie möglich Paroli bieten, vielleicht gelingt uns die Überraschung“, schaut er voraus.

Beim neuen Trainer des TuS FC, Hilger Wirtz, ist die Erwartungshaltung entsprechend höher: „Wir müssen zeigen, dass wir zwei Klassen höher spielen und wollen in die nächste Runde“, lautet seine Forderung. Mit der Vorbereitung des neu formierten Teams ist Wirtz zufrieden: „Die Spieler sind sehr lernwillig und engagiert.“ Ein erstes Achtungszeichen setzte sein Team mit dem klaren 4:0-Sieg gegen den MTV Eintracht Celle beim Porta-Pokal in Ramlingen. Trotz des bislang positiven Eindrucks liegt noch eine Menge Arbeit vor dem neuen TuS-Coach. Es gilt die vielen Neuzugänge zu integrieren und die neue Spielphilosophie zu vermitteln. Heute soll mit einem Erfolg der Grundstein für eine erfolgreiche Landesliga-Saison gelegt werden.

SSV Südwinsen –

VfL Westercelle

(Mittwoch, 19 Uhr)

In Südwinsen treffen zwei Konkurrenten aus der Bezirksliga aufeinander. Die Vorzeichen vor diesem Duell sehen allerdings durchaus unterschiedlich aus. Während der heimische SSV mit einem wenig veränderten Kader in die neue Saison startet und mit Vincent Ziemke (TuS Celle FC) und Mike Trautmann (TSV Wietze) nur zwei echte Neuzugänge verbuchen kann, hat der VfL Westercelle stark aufgerüstet. Mit Matthias Behrens, Maurice Thies, Marcel Sefczyk und Mario Becker sind allein vier gestandene Akteure vom freiwilligen Absteiger Nienhagen zu den Gelb-Schwarzen gewechselt.

Da mit Marcel Lindner (Wadenbeinbruch) und Sven Bothfeld (Rotsperre) zwei immens wichtige Defensivspieler ausfallen, geht SSV-Coach Roy Nischkowsky mit geringen Erwartungen in die Pokalbegegnung. „Wir wollen das Spiel als Vorbereitung für die Punktrunde nutzen und uns gut aus der Affäre ziehen“, so seine Aussage.

Bei der Überraschungsmannschaft der Vorsaison aus Westercelle, gibt es allerdings auch keine strahlenden Gesichter. Von den Neuzugängen fallen Behrens, Thies und Sefczyk aus, zudem fehlen mit Pascal Peschke und Henning Schubotz weitere wichtige Spieler. Laut VfL-Coach Holger Kaiser kann sein Team das vorhandene Potenzial derzeit noch nicht ausschöpfen. „Trotz der gut verlaufenen Vorbereitung fehlt es uns noch an Spielverständnis“, sagt er. Sehr positiv äußerte er sich über die Entwicklung der zum Team gehörenden Jugendspieler. „Die Jungs machen richtig Spaß“, frohlockte Kaiser.

Von Jens Tjaden